info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
RAD |

RAD and BroadLight arbeiten gemeinsam an einer Triple Play-Loesung fuer Geschaeftskunden

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Mit Pseudowires koennen Serviceprovider neben Triple Play-Services auch TDM-Dienste wie E1 ueber passive optische Gigabitnetze anbieten


Tel Aviv und Mountain View, den 20. September 2006: Um Triple Play, also ein Servicebuendel aus Highspeed-Internet, Voice und Video over IP anbieten zu koennen, bauen einige Telekommunikationsunternehmen passive optische Netze (PON) auf und legen Glasfaserleitungen bis zum Kunden. Wie RAD Data Communications (RAD) bekannt gibt, arbeitet das Unternehmen mit dem PON-Ausruester BroadLight an einer Loesung, mit der Serviceprovider kleinen und mittelgrossen Unternehmen (KMUs) neben den IP-basierten Diensten ueber die PON auch herkoemmliche TDM-Services wie Standleitungen und leitungsvermittelte Sprachuebertragung anbieten koennen. Interoperabilitaetstests der Technologien beider Unternehmen seien erfolgreich abgeschlossen worden.

Die gemeinsame Loesung vereint das integrierte GPON-System-on-a-Chip BL2000 von BroadLight mit der standardisierten TDM-Pseudowire-Technologie von RAD. Die kostenoptimierte Ende-zu-Ende-Loesung ermoeglicht es, TDM-Services ueber GPON-Geraete in Vermittlungszentralen (Central Office) und am Kundenstandort standardkonform und transparent zu liefern. Damit lassen sich kuenftig GPON (Gigabit PON) aufbauen, die nicht nur Triple Play ermoeglichen, sondern auch traditionelle Dienste wie E1, Mietleitungen, Frame Relay und die Anbindung herkoemmlicher Telefonanlagen. Als Nutzerschnittstellen wird die Loesung ONT-seitig (Optical Network Termination) eine bis vier E1/T1-Ports bieten. Die OLT (Optical Local Termination) soll in der Vermittlungszentrale virtuelle Leitungen mit Datenraten bis zu 155 Mbit/s (entspricht STM-1/OC-3) unterstuetzen. Vermarktet wird die die Pseudowire-GPON-Loesung fuer Telekommunikations-Systemanbieter und Serviceprovider weltweit von RAD und BroadLight gemeinsam. Die Unternehmen gehen davon aus, dass 2008 weltweit ueber 250.000 KMUs T1/E1-over-GPON-Services nutzen werden.

Reduziert Komplexitaet
„Die von RAD entwickelte TDM-Pseudowire-Technologie eroeffnet einen evolutionaeren Ansatz fuer den Transport leitungsvermittelter Telefongespraeche und Legacy-Daten ueber IP- und Gigabit Ethernet-Netze”, erklaert Jacky Acoca, Business Development Manager bei RAD. „Pseudowires bewahren alle Funktionalitaeten und Leistungsmerkmale und uebertragen Sprach-, Fax-, Modem- und Datendienste ohne Abstriche bei der Qualitaet.“

„Die Kombination aus GPON- und TDM-Pseudowire-Technologie vereinfacht die Integration herkoemmlicher Ausruestung in Glasfasernetzen und verkuerzt die Time-to-Market traditioneller Services in solchen Infrastrukturen”, ergaenzt Doron Tal, Director of Product Marketing bei BroadLight. „Der Einsatz von Pseudowires fuer den Transport von TDM-Verkehr reduziert signifikant die Entwicklungskosten und die Komplexitaet von OLT- und ONT-Systemen und erlaubt es Carriern, rasch GPON aufzubauen, die ein vollstaendiges Serviceportfolio unterstuetzen.”

Ueber BroadLight, Inc.
BroadLight liefert die branchenweit einzige Ende-zu-Ende-Loesung (vom Kundenstandort bis zur Vermittlungszentrale) fuer Hersteller von Telekommunikationsausruestungen, die Systeme fuer ITU-T-konforme passive optische Netze (PON) entwickeln. Die vollstaendig integrierte Produktlinie des Unternehmens mit Sitz im kalifornischen Mountain View besteht aus Standard-basierten Kommunikations-Halbleitern und Softwareloesungen, die es den Kunden ermoeglichen, BPON und GPON-Ausruestung an Carrier und Servicerovider weltweit zu liefern. Die Ende-zu-Ende-Loesung ermoeglicht den Kunden eine Risikominimierung beim Entwicklungszyklus und beschleunigt deutlich die Time-to-Market. Daher haben fuehrende Hersteller die BroadLight-Technologie in Geraete integriert, mit denen einige der weltweit groessten PONs aufgebaut werden. BroadLight und das BroadLight-Logo sind Warenzeichen der BroadLight, Inc. Alle anderen Warenzeichen sind Eigentum ihrer jeweiligen Halter.

Pressekontakt BroadLight:
Kelly Karr
Tel: +1- 650-299-8451
kkarr@broadlight.com

Ueber RAD
Gegruendet 1981, blickt RAD Data Communications auf eine 25-jaehrige Unternehmensgeschichte zurueck, die von zahlreichen Weg weisenden Innovationen im Bereich Zugangsloesungen fuer die Daten- und Telekommunikation gepraegt ist. Die Daten- und Sprach-Uebertragungsloesungen des Unternehmens sind zugeschnitten auf die Anforderungen von Service-Providern, etablierten Telekommunikationsgesellschaften, alternativen Carriern sowie Unternehmen. Durch die Senkung der Infrastruktur- sowie der Betriebskosten erhoehen die Loesungen von RAD die Wettbewerbsfaehigkeit und Profitabilitaet. Zum Kundenstamm der Firma zaehlen ueber 150 Carrier und Betreiber auf der ganzen Welt, die installierte Basis uebersteigt neun Millionen Einheiten. 23 Niederlassungen und mehr als 200 Distributoren betreuen Kunden in 164 Laendern. Hauptsitz des nicht boersennotierten Unternehmens ist Tel Aviv, Sitz der deutschen Niederlassung ist Ottobrunn bei Muenchen.

RAD Data Communications ist ein Mitglied der RAD Gruppe, einem weltweit fuehrenden Anbieter von Netzwerk- und Internet-Loesungen.

Mehr Informationen unter www.rad-data.de

Kontakt Deutschland:
RAD Data Communications GmbH
Susann Fiedler
Otto-Hahn-Str. 28-30
D-85521 Ottobrunn-Riemerling
Tel:+49/89/ 665927-0
Fax:+49/89/ 665927-77
info@rad-data.de
www.rad-data.de

Kontakt international:
RAD Data Communications Ltd.
Bob Eliaz
24 Raoul Wallenberg Street
Tel Aviv 69719, Israel
Tel:+972/3/ 6458181
Fax:+972/3/ 6498250 /6474436
bob@rad.com
www.rad.com

PR-Agentur:
unicat communications
Thomas Konrad
Alois-Gilg-Weg 7
81373 Muenchen
Tel:+ 49/ 89/ 743452-0
Fax:+ 49/89/ 43452-52
rad@unicat-communications.de
www.unicat-communications.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Thomas Konrad, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 524 Wörter, 4910 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von RAD lesen:

RAD | 12.10.2006

Pseudowire-Gateway von RAD uebertraegt HDLC-Dienste wie Sprache, Fax und Daten ueber paketvermittelte Netze

Das Pseudowire Gateway nutzt die patentierte TDM over IP (TDMoIP) Technologie von RAD fuer die transparente Uebertragung von Sprache und Daten. Damit koennen Carrier und Serviceprovider die Vorteile der neuen IP/Ethernet/MPLS-Netze fuer TDM-basierte ...
RAD | 10.10.2006

RAD praesentiert neue Version des integrierten Zugangsgeraets LA-110 fuer mittelgrosse Unternehmen

„Mittelgrosse Unternehmen erhalten oft nicht die passenden DSL-Services. Die Bandbreite der im Privatkundenmarkt vorherrschenden asymmetrischen ADSL-Dienste reicht fuer den Upstream-Verkehr nicht aus. Deshalb muessen die Firmen auf ueberdimensionier...
RAD | 05.10.2006

Neue Loesung von RAD macht bei SHDSL die lokale Stromversorgung von Repeatern ueberfluessig

Strom ueber die Datenleitung „Auch wenn SHDSL-Modems laengere Strecken als andere DSL-Technologien unterstuetzen, reicht ihre maximale Reichweite fuer einige Anwendungen nicht aus“, so Meira Erez, Product Line Manager bei RAD. „In solchen Faell...