info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
BGAS Gmbh |

BGAS GmbH - Installateur Notdienst Wien - Brennwert EU Richtline

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Das Energieeffizienz-Label, dass bereits bei Elektrogeräten eingeführt wurde, findet in diesem Jahr auch Einzug in die Heiztechnik. Dies wurde durch das Europäische Parlament mit der Öko-Design-Richtl

Einführung eines Energielabels seit September 2015



Mit der Einführung eines Energielabels für neue Wärmeerzeuger und Warmwasserbereiter ab dem 26. September 2015 sollen Heizgeräte-und systeme EU-weit effizienter und umweltfreundlicher gemacht werden. Die neue EU-Verordnung gibt vor, welche Mindestanforderungen Heizgeräte erfüllen müssen. Des Weiteren müssen neue Wärmeerzeuger und Warmwasserbereiter ab dem 26. September 2015 mit einem Energielabel gekennzeichnet sein.



Wen betrifft die neue EU-Richtlinie?



Die neue EU-Richtlinie betrifft Mieter, Vermieter, Wohnungs-und Hauseigentümer, Heizungsindustrie, Installateure und Rauchfangkehrer. Dabei sind Heizgeräte bis 70 kW und Speicher bis 500 Liter Volumen betroffen.



Was bedeutet die neue EU-Richtlinie für den Verbraucher?



Funktionsfähige Gasthermen dürfen weiterhin verwendet werden. Gasthermen die nicht funktionstüchtig sind, müssen durch den Installateur ausgewechselt werden. Im Falle einer möglichen Reparatur möglich können Verbraucher ihre alte Gastherme weiterhin verwenden. Ist eine Reparatur nicht möglich, müssen Verbraucher ihre alte Gastherme austauschen.

Um nicht alle Geräte in einem Mehrfamilienhaus mit mehreren Thermen, die an einem Rauchfang installiert sind austauschen zu müssen, haben Verbraucher die Möglichkeit, inen B1 Kombikessel bis 30 kW oder einen B1-Heizkessel bis 10 kW, mit Energielabel, installieren zu lassen.



Was müssen Verbraucher mit einer alten Therme tun?



Die alte Therme muss nicht automatisch ausgetauscht werden.

Das alte Heizwertgerät kann aber auf Wunsch nach dem Check durch den Installateur Wien durch ein neues Heizwertgerät ersetzt werden. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, sich für die innovative Brennwert- Technik zu entscheiden, da alte Warmwasser- oder Heizgeräte meist wenig effzient arbeiten, mehr Energie verbrauchen, die Geldbörse und die Umwelt belasten und nicht mehr den neuesten, technischen Standards entsprechen. Oftmals haben sie keine Sicherung für einen Abgasaustritt.



Die Vorteile der neuen Brennwerttechnik sind u. A.:

Geringere Heizkosten, etwa 70 Euro Ersparnis pro Jahr, maximale Energieausnutzung, die Verdampfungswärme wird zum Großteil zurückgewonnen, Reduzierung der Emissionen



Geräte im Bestand



Befinden sich alte Geräte im Bestand, die in absehbarer Zeit ausgetauscht werden müssen, ist eine genauere Analyse und Abwägung der Handlungsoptionen durch den Thermenservice sehr sinnvoll.



Abgas-und Luftsysteme



Auch bei Anlagen mit Mehrfachbelegung von raumluftunabhängigen Geräten an Abgas-und Luftsystemen, die eine besondere Herausforderung darstellen, sollten von der Thermenwartung in Wien genau inspiziert werden, denn eine Standardlösung für solche Anlagen gibt es bislang nicht, sodass jedes System einzeln betrachtet werden muss.



Der Thermen Notdienst hilft weiter



Wer keine bösen Überraschungen nach dem 25. September 2015 erleben möchte, der sollte jetzt eine Bestandsaufnahme seines Geräteparks machen und den kompetenten Thermenservice zu Rate rufen. Der Installateur Notdienst kann innerhalb kurzer Zeit eine fachgemäße Bestandaufnahme durchführen, auf Wunsch neue Brennwertthermen installieren oder bei Bedarf eine Gasthermenwartung vornehmen. Zudem besteht die Möglichkeit einer Thermentausch Aktion.

Um sicherzustellen, dass die Mindest-Effizienzanforderung von 86 Prozent durch die im Haushalt befindlichen Geräte erfüllt wird, gehen Verbraucher durch den Istallateur Wien auf Nummer sicher.



Kein Betriebsverbot für alte Heizgeräte



In Österreich besteht kein Betriebsverbot für Heizgeräte, die älter als 30 Jahre sind. Die neue EU-Richtlinie, die am 26. September 2015 in Kraft tritt, bestimmt nur Regeln für neue Geräte, wobei Vorschriften über bereits verkaufte oder montierte Geräte nicht existieren.



Der Umwelt zu liebe- ein Schritt in Richtung Zukunft



Neue, effizientere und umweltfreundliche Brennwertthermen sind ein Schritt in Richtung Zukunft. Neue Heizgeräte und -systeme sind nicht nur wesentlich effzienter und schonen auf Dauer den Geldbeutel, sondern kommen auch der Umwelt zu Gute.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Zoran Jovanovic (Tel.: 01 / 202 85 56), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 562 Wörter, 4626 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: BGAS Gmbh


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema