info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
KAMAT GmbH |

KAMAT stellt Tankwaschkopf mit neuen Funktionen vor

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Neuer Tankwaschkopf mit aktivem Antrieb und Fernsteuerung von Drehzahl und Drehrichtung

Bei der Reinigung von Tanks, Behältern und größeren Rohren bewähren sich Tankwaschköpfe, deren vertikale und horizontale Rotorarme einen Hochdruck-Wasserstrahl auf die Innenwände richten und damit Verunreinigungen lösen. KAMAT hat dieses Prinzip, das u.a. in der Chemie und Petrochemie intensiv genutzt wird, in entscheidenden Punkten weiterentwickelt und stellt jetzt dem Markt das Ergebnis vor: den TWK 200/ 1500 Air. Zu den wesentlichen Unterschieden des TWK 200 zu den bisher marktüblichen Tankwaschköpfen gehören der aktive pneumatische Antrieb und die Steuerung von Drehzahl und Drehrichtung des Rotorkopfes in zwei Achsen über eine Fernbedienung. Damit lässt sich das Reinigungssystem sehr einfach an die individuelle Aufgabe, d.h. an den aktuellen Verschmutzungszustand, anpassen.



Energie- und Zeitaufwand senken

Besonders verschmutzte Stellen können aktiv angesteuert und gezielt gereinigt werden, was eine erhebliche Zeit- und Energieersparnis mit sich bringt. Da der Antrieb pneumatisch und nicht per Wasserdruck erfolgt, steht die volle hydraulische Leistung für die eigentliche Funktion - die Reinigung - zur Verfügung. In der Praxis bietet diese Innovation den Vorteil, dass sich auch und gerade komplexe Reinigungsaufgaben deutlich schneller erledigen lassen. Bei unzureichenden Reinigungsergebnissen muss der Tankwaschkopf nicht erst aus dem Tank entnommen und neu eingestellt werden. Der Bediener kann stattdessen bequem per Fernsteuerung zum Beispiel die Drehzahl erhöhen, die Drehrichtung ändern oder gezielt jene Bereiche bearbeiten, an denen noch Schmutz anhaftet.





Auf dem Weg zur vollautomatisierten Tankreinigung

Experten der Tankreinigung werden die Vorteile des TWK 200/ 1500 Air zu schätzen wissen, der aus Sicht von KAMAT aber nur einen Zwischenschritt zum eigentlichen Entwicklungsziel darstellt. Denn mit dem von außen steuerbaren Tankwaschkopf wird die Voraussetzung für eine vollautomatisierte, bedarfsgerechte Reinigung von Tanks und Behältern geschaffen. Im nächsten Schritt soll die Fernbedienung durch ein Visualisierungssystem (z.B. durch einen vor der Reinigung durchgeführten Scanvorgang) ergänzt werden, das mit der Steuerung kommuniziert und eine vollständig automatisierte Tankreinigung mit gezielter und nachhaltiger Entfernung aller Verschmutzungen innerhalb kurzer Zeit ermöglicht. Dieses Ziel wird KAMAT in den kommenden Monaten verfolgen; der neue TWK 200/ 1500 Air ist dabei eine zentrale Komponente der Weiterentwicklung.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Jan Sprakel (Tel.: +49-2302-8903-0), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 357 Wörter, 2849 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: KAMAT GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von KAMAT GmbH lesen:

KAMAT GmbH | 24.10.2016

Hochdruck-Plungerpumpen von KAMAT mit neuer Antriebstechnik

KAMAT hat den mechanischen Antriebsstrang der Triplex-Plungerpumpen für Drücke bis 3500 bar grundlegend überarbeitet. Das Ergebnis: Die Pumpen arbeiten deutlich leiser, und die Antriebe verbrauchen weniger Energie - insbesondere in Kombination mit...
KAMAT GmbH | 04.10.2016

Leise, vibrationsarm und energiesparend: KAMAT Hochdruck-Plungerpumpen mit neuer Antriebstechnik

Das Bessere ist des Guten Feind: Nach diesem Prinzip hat KAMAT einen neuen Antriebsstrang für Hochdruck-Plungerpumpen entwickelt und diese Antriebe sukzessive in allen Baureihen eingeführt. Anlass war der Wunsch einiger Anwender z.B. im Bergbau na...
KAMAT GmbH | 22.02.2016

Mobiler Höchstdruckreiniger von KAMAT für anspruchsvolle Aufgaben

Mit dem KAMJET 27/2800 stellt KAMAT einen neuen mobilen Höchstdruckreiniger vor, der in Zusammenarbeit mit einem Hersteller von mobilen Arbeitsmaschinen für den Profi-Einsatz auch unter widrigen Bedingungen entwickelt wurde. Zu den Innovationen des...