info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Swiss Resource Capital AG |

Timmins Gold übertrifft Produktionsziel und verschiebt geplante Minenschließung

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Neuer Optimismus bei Timmins Gold!  Der Edelmetallproduzent konnte nach der erfolgreichen Refinanzierung auch bei den Produktionsergebnissen positiv überraschen.



 

Neuer Optimismus bei Timmins Gold (ISIN: CA88741P1036 / TSX: TMM): Der kanadische Edelmetallproduzent konnte nach der erfolgreichen Refinanzierung Ende Januar auch bei der Vorstellung seiner Produktionsergebnisse für das zurückliegende Geschäftsjahr positiv überraschen. Zwar ging die Goldförderung aus der mexikanischen ‚San Francisco‘-Mine im 4. Quartal 2015 gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 8 % auf 22.943 Unzen zurück, jedoch wurde für das Gesamtjahr mit 93.353 Unzen das revidierte Produktionsziel von 90.000 Unzen übertroffen. Zudem kündigte das Unternehmen an, die zunächst schon für Mitte 2016 geplante, vorübergehende Einstellung des Förderbetriebs auf das Schlussquartal zu verschieben und die Verarbeitung der bis dahin angefallenen Erzbestände im kommenden Jahr fortzusetzen. Entsprechend wurde das diesjährige Produktionsziel auch von bislang 65.000 bis 70.000 Unzen auf 75.000 bis 85.000 Unzen Gold angehoben.

 

Öffnet externen Link in neuem Fenster

Quelle: Timmins Gold

 

Die Goldproduktion für das 4. Quartal übertraf aufgrund eines effizienteren Laugungs- und Verarbeitungsbetriebs die Erwartungen“, bilanzierte Timmins Interims-CEO Mark Backens die jüngsten Produktionsergebnisse seiner Gesellschaft. Allerdings sei in der ‚San Francisco‘-Mine mehr Abraum angefallen als ursprünglich erwartet. Man habe daher die geologischen Modelle und den Förderplan angepasst und bleibe somit auf Kurs, um die für dieses Jahr gesteckten Ziele zu erreichen. „Wir nehmen weiterhin im gesamten Unternehmen Veränderungen vor, um Kosten zu senken, die Effizienz zu erhöhen und den Cash-Flow zu maximieren, während wir die Flexibilität beibehalten, um auf sich ändernde Marktbedingungen reagieren zu können“, führte Backens weiter aus. Zuletzt habe man u.a. bereits die Zahl der Arbeitskräfte reduziert, die Verarbeitungseffizienz erhöht und signifikante Einsparungen bei den Unternehmensgemeinkosten erreicht.

 

Dessen ungeachtet bleibt allerdings festzuhalten, dass das zurückliegende Jahr für das Unternehmen nicht wirklich optimal verlief. So wurde zwar der Gesteinsabbau in der ‚San Francisco‘-Mine um 7 % auf 95.582 Tonnen pro Tag gesteigert, jedoch ging zugleich das Abraum-Erz-Verhältnis (‚Strip ratio‘) um 26 % auf 3,43:1 nach oben. Dementsprechend sank nicht nur die Goldförderung gegenüber dem Vorjahr um 22 %, sondern auch die abgebaute Silbermenge um 39 % auf 52.047 Unzen, wobei hier allein im letzten Quartal ein Rückgang um 19 % auf 13.158 Unzen zu verzeichnen war. Der durchschnittliche Goldgehalt des verarbeiteten Erzes verringerte sich im Jahresverlauf um 18 % auf 0,508 Gramm pro Tonne Gestein und lag im 4. Quartal sogar nur bei 0,458 Gramm pro Tonne.

 

Ein ähnliches Bild zeichnete sich zudem bei den Edelmetallverkäufen ab. Während die Gesellschaft beim Goldabsatz einen Rückgang um 23 % auf 93.196 Unzen verzeichnen musste, ging der Silberverkauf um 39 % zurück und lag letztlich bei 52.047 Unzen. Dabei fiel der Absatzeinbruch im Schlussquartal noch vergleichsweise niedrig aus. Die Goldverkäufe sanken hier lediglich um 9 % auf 22.786 Unzen, wobei der erzielte Verkaufspreis gegenüber dem Vorjahreszeitraum ebenfalls um 9 % auf 1.111,- USD pro Unze zurückging und damit noch unter dem Jahresdurchschnitt bei 1.172,- USD pro Unze lag. Der Silberabsatz verringerte sich in den letzten 3 Monaten des Jahres um 19 % auf 13.158 Unzen.

 

Öffnet externen Link in neuem Fenster

Quelle: Timmins Gold

 

Neben der bereits erwähnten Anhebung des Produktionsziels für 2016 rechnet Timmins für dieses Jahr mittlerweile auch mit etwa 10 % höheren Förderkosten (‚Cash costs‘), die sich somit nun voraussichtlich in einer Bandbreite von 750,- bis 850,- USD pro Unze bewegen dürften.

 

Ansonsten erwägt das Unternehmen im Falle einer nachhaltigen Steigerung des Goldpreises, seine ursprünglichen Produktionsplanungen wieder aufzunehmen und die Förderung der ‚San Francisco‘-Mine bis mindestens 2022 fortzusetzen. Außerdem hält man weiterhin an den Plänen fest, das aussichtsreiche ‚Ana Paula‘-Projekt in der südmexikanischen Provinz Guerrero voranzutreiben. Aktuell sei man dabei, die Demontage der vor Kurzem eigens hierfür von Goldcorp erworbenen ‚El Sauzal‘-Mühle abzuschließen. Zudem wolle man vorbehaltlich einer ausreichenden Finanzierung die dortigen Machbarkeitsstudien fortsetzen und sich dabei vor allem weiteren metallurgischen Tests und der Ressourcenabgrenzung widmen. Beim ‚Caballo Blanco‘-Projekt im Bundesstaat Veracruz läge der Fokus dagegen inzwischen hauptsächlich auf Gesprächen mit den zuständigen Regierungsbehörden, Gemeindemitgliedern und anderen lokalen Akteuren sowie auf der Vorbereitung des Genehmigungsprozesses. Angesichts der aktuellen Marktlage scheint die Unternehmensführung demnach diesem Vorhaben derzeit nur eine geringe Priorität einzuräumen.

 

 

Viele Grüße

Ihr

Jörg Schulte



Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter von Jörg Schulte Research Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung dar. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Jochen Staiger (Tel.: 015155515639), verantwortlich.


Keywords: Timmins, Timmins Gold Corp., TMM, China, Scotia Bank, RBC, Royal Bank of Canada, San Francisco, Sonora, Mexiko

Pressemitteilungstext: 922 Wörter, 7931 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Swiss Resource Capital AG

Wir verstehen uns als Dienstleister, der Sie mit aktuellen Informationen rund um den Edelmetall- und Rohstoffsektor sowie zu den jeweiligen Minengesellschaften in verständlicher Sprache versorgt. Durch die Nutzung neuer multimedialer Kanäle wie dem exklusiv entwickelten Rohstoff-TV haben Sie jederzeit und weltweit Zugriff auf umfassende Informations- Datenbanken. Darüber hinaus steht Ihnen unser detaillierter Researchbereich via Login-Funktion kostenlos zur Verfügung.

Wir bieten Interessenten und Anlegern in verschiedenen Ländern über exklusive Veranstaltungen oder Einzelgespräche die Möglichkeit, sich direkt mit dem Management ausgewählter Gesellschaften zu treffen und aktiv Fragen zu stellen. So wird sichergestellt, dass Sie über alle notwendigen Informationen verfügen und damit wissen, was wir wissen.

Als Partner der Bergbauindustrie verfügt die Swiss Resource Capital AG über ein weltweit aktives Expertennetzwerk und einzigartigen Zugang zu Finanzierungen, die eine direkte Unternehmensbeteiligung in der Frühphase erlauben. Ständiger Kontakt zum Management der Firmen und die Besichtigung der Projekte vor Ort erlaubt es uns, Sie mit der gebotenen Transparenz und Sachkunde zu informieren. Wir analysieren fortlaufend aussichtsreiche Investmentchancen im Minenbereich und arbeiten eng mit erfolgreichen Investmentfonds zusammen.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Swiss Resource Capital AG lesen:

Swiss Resource Capital AG | 10.12.2016

Sibanye meldet geplante Übernahme der Stillwater Mining Company

Westonaria, 9. Dezember 2016: Sibanye Gold Limited (Sibanye - http://www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=297063) freut sich bekannt zu geben, dass das Unternehmen eine definitive Vereinbarung zum Erwerb der Stillwater Mining Company (Stillwater, NYS...
Swiss Resource Capital AG | 09.12.2016

Pershing Gold hat und Treasury Metals will die Kapitalmärkte anzapfen

Pershing Gold hat seine Finanzierung erfolgreich abgeschossen Wie der angehende US-Edelmetallproduzent Pershing Gold (ISIN: US7153021057 / TSX: PGLC) - http://www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=296460 -), der derzeit intensiv die Wiederinbetrie...
Swiss Resource Capital AG | 08.12.2016

Nachholbedarf beim Bergbau

Auch nach den teils starken Kurszuwächsen einiger Bergbaukonzerne ist die Branche nicht überbewertet. Fließt das Kapital auch eine oder zwei Stufen tiefer, dürften kleinere Gesellschaften starke Kursaufschwünge bekommen.   In den Jahren 1980 u...