info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Rettenberger Metallveredelung |

Klasse statt Masse - Metallveredelungen von Rettenberger

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


St. Georgen im Schwarzwald, 11.02.2016 - Auf Präzision und Erfahrung kommt es bei der Firma Rettenberger Metallveredelung aus St. Georgen im Schwarzwald ganz besonders an. Das 1965 gegründete Unternehmen hat sich auf hochkomplizierte Oberflächenveredelungen für verschiedenste Branchen spezialisiert: Es beliefert primär die Medizintechnik, aber auch Raumfahrtindustrie, Lebensmitteltechnik, Chemieindustrie, Verzahnungstechnik sowie die Pharmaindustrie. Die Veredelung von Klein- und Kleinstteilen, aber auch sehr großen Werkstücken ist für das Unternehmen ein echtes Alleinstellungsmerkmal, seine Kunden kommen nicht nur aus ganz Deutschland, sondern auch aus einigen europäischen Nachbarländern.

 

 

Udo Rettenberger, der seit einigen Jahren das Unternehmen in zweiter Generation führt, beschäftigt rund 25 Mitarbeiter, die im Zweischichtdienst diese hochkomplexen Aufträge umsetzen. Dabei kommen unterschiedliche chemische und mechanische Verfahren für die Veredelung von Edelstahl, Messing, Kupfer oder Titan zum Einsatz. Zum Leistungsspektrum zählen Elektropolieren, Passivieren, chemisches Entgraten, Anodisieren, Trowalisieren und Strahltechnik. Für einen Auftrag benötigt Rettenberger in der Regel drei Arbeitstage, sodass das vollendete Werkstück bereits nach vier Tagen geliefert werden kann. Dabei bietet die Galvanik-Firma für Kunden im Umkreis von 150 Kilometern einen eigenen Lieferservice an, sodass keine Zeit durch Postversand verloren geht. Die Produkte werden so direkt von Rettenberger abgeholt und veredelt zurückgebracht.

 

Kunden sprechen Rettenberger Metallveredelung insbesondere aufgrund des Rufes und der Erfahrung an – so geben viele Unternehmen auch Musterstücke oder besonders wertvolle Teile in Auftrag, bei denen höchste Konzentration gefragt ist. Klasse statt Masse, so lautet also das Motto von Udo Rettenberger und seinem Team. Zudem sind ihnen Zuverlässigkeit und Kundenorientierung ein wichtiges Anliegen. Selbstverständlich kann das Unternehmen auch mit geprüfter Qualität punkten: Es ist nach DIN EN ISO 9001:2008 und DIN ISO 13485:2010 zertifiziert. Selbst eigene Verfahren, wie etwa zum Elektropolieren von Titan, wurden von Rettenberger Metallveredelung entwickelt. Somit gibt es kein Werkstück, das von den Mitarbeitern des St. Georgener Unternehmens nicht veredelt werden könnte.

 

Über Rettenberger Metallveredelung:

Die Firma Rettenberger Metallveredelung mit Sitz in Sankt Georgen im Schwarzwald ist auf verschiedene Verfahren im Bereich Oberflächenveredelung spezialisiert. Hierzu zählen etwa Passivieren, Beizen, Anodisieren oder Korundstrahlen von Metallen wie Titan, Stahl und Kupfer. Das Unternehmen wurde 1965 gegründet und wird in zweiter Generation von Udo Rettenberger geführt. Aufträge kommen insbesondere aus der Medizintechnik, Pharmaindustrie, Lebensmitteltechnik und Raumfahrt.

 

Kontakt:

Rettenberger Metallveredelung

Industriestraße 1f

78112 St. Georgen im Schwarzwald

Baden-Württemberg

Deutschland

 

Tel.: +49 (0)7724 94 83 98

Fax: +49 (0)7724 94 83 99

 

Mail: post@rettenberger.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Udo Rettenberger (Tel.: 07724948398), verantwortlich.


Keywords: Metallveredelung, Oberflächenveredelung, Galvanik, Galvanotechnik, Trowalisieren, passivieren, elektropolieren, strahltechnik

Pressemitteilungstext: 396 Wörter, 3526 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Rettenberger Metallveredelung

Rettenberger Metallveredelung aus St. Georgen im Schwarzwald ist auf verschiedene Verfahren der Oberflächenveredelung spezialisiert. Das Unternehmen bietet verschiedene chemische und mechanische Verfahren an, darunter Passivierung, Elektropolitur, Hartverchromen, Strahltechnik und andere. Primär bediente Branchen sind etwa die Medizintechnik, Lebensmitteltechnik, Pharmaindustrie, Raumfahrt und Automobiltechnik.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema