info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Change Games |

Interplanetary Internet - Die nächste Internet-Generation für Erde und Weltraum

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Das Interplanetary Internet Informationsportal berichtet über die Geschichte und Zukunft des Internets. Es werden aber auch andere Themen der Astronomie und Raumfahrt behandelt.

Die meisten haben bereits von Satelliten-Internet-Dienstleistungen gehört die Zugang über Kommunikationssatelliten zur Verfügung stellen. Seit Jahrzehnten bieten verschiedene Anbieter Ein-Weg-Satellitenverbindung auf Basis eines herkömmlichen Internet-Zugangs über den Provider für Uploads und Downloads direkt via Satellit an. Zwei-Wege-Satelliten-Internet-Dienste können Daten direkt von Satelliten empfangen und senden, dies geschieht oft über ein Terminal oder einen Telekommunikations Port (Hub) welcher Daten an das terrestrische Internet sendet oder empfängt. Die alten und aktuellen Angebote sind oft teuer und ungeeignet für Handys. Eine andere Methode ist das Internet über Satelliten-Telefon, aber moderne Modelle oder Dienstleistungen erreichen nur Datenraten von einigen Kbit/s Upstream und Downstream. Dies wird sich mit der nächsten Generation des Internets (Interplanetary Internet) ändern. Dieses neue Netzwerk ist eine Erweiterung des aktuellen Internets in den erdnahen Weltraum. Die ersten Entwickler und Unternehmen des neuen Internets sind Greg Wyler mit OneWeb, Elon Musk von SpaceX und Richard Bransons mit Virgin Galactic. Diese drei Konkurrenten haben ihre eigenen Pläne und Lösungen die ganze Welt mit diesem neuen Internet aus dem All zu verbinden. Zukünftige Generationen werden dieses Netzwerk zu anderen Planeten und in den Weltraum erweitern, dies wird das Solar-System-Internet und das Galactic Internet sein. Weitere Informationen kann man auf Wikipedia und dem offiziellen Interplanetary Internet Informationsportal finden.

Das Projekt diskutiert auch Lösungen wegen dem stetig wachsenden Weltraummüll, ein wirkliches Problem für die Raumfahrt im erdnahen Weltraum. Das Satellite Apps Netzwerk und Interplanetare Internet Projekt berichtet viel über solche Themen. So ist klar, zuerst den Weltraum zu säubern, bevor mehr und mehr Missionen starten, insbesondere ein Internet in Space. Es macht keinen Sinn, ausgediente Satelliten, größere Fragmente und Objekte zu zerstören oder auf die Erde abstürzen zu lassen. Besser ist es, sie in höhere Umlaufbahnen weit weg von der Erde zu bringen (wie zum Friedhofsorbit oder zum Mond) und sie als Materialressource für zukünftige Missionen zu verwenden. Diese Deponie könnte ein perfektes Depot zum recyceln von Weltraummüll oder Ressourcen sein. Der interessante Punkt ist hierbei, alte Satelliten oder größere Fragmente in Zukunft als Netzknoten für das Interplanetary- oder Solar-System-Internet zu verwenden, man braucht einfach nur Empfänger, Sender und weitere nötige Technik anzubringen.



Mehr Informationen, Quellen und Studien findet man auf dem Interplanetary Internet Informationsportal welches von Change Games Entertainment und dem Satellite Apps Network im Frühjahr 2015 gegründet wurde.



Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Oliver Caplikas (Tel.: 01768254270), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 402 Wörter, 3461 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Change Games


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema