info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Circle Hallensysteme GmbH & Co. KG |

Effiziente Beheizung von Lagerhallen im Winter

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Den Betreibern großer Lagerhallen stellt sich ganz unweigerlich vor allem in der Wintersaison die Frage: Wie heizt man einen so großen Luftraum möglichst effizient? Hierbei gilt es zunächst einmal zu klären, welchen Anforderungen die einzelne Halle überhaupt gerecht werden muss. Egal ob Produktionshalle, Werkhalle oder Fertigungshalle - jede Art von Industriehalle erfordert sehr unterschiedliche Temperaturbedingungen, die es bei der Entscheidung für ein Heizsystem zu beachten gilt. Lagerhallen bilden hier keine Ausnahme.



Warum ist das richtige Beheizen von Lagerhallen im Winter wichtig für Unternehmen?

Zunächst einmal geht es natürlich darum den Zweck der Lagerhalle bestmöglich zu erfüllen. Das bedeutet den Produkten, die darin gelagert werden sollen, optimal gerecht zu werden. Darüber hinaus unterliegen Lagerhallen festgelegten raumklimatischen Bedingungen. Sie sollen dafür Sorge tragen, dass die Menschen, die in einer solchen Halle arbeiten, nicht in ihrem Behaglichkeitsempfinden und in ihrer Leistungsfähigkeit beeinträchtigt werden. Gesetzliche Vorgaben für Arbeitsstetten müssen in dem Zusammenhang unbedingt beachtet werden. Bereits bei Tätigkeiten mit mittlerer Belastung muss die Raumtemperatur für den Arbeiter beispielsweise mindestens +17 Grad Celsius betragen. Nicht zuletzt spielen Bauweise, Größe und Höhe einer Lagerhalle sowie deren Nutzungsabläufe eine wichtige Rolle, um unnötige Energieaufwendungen oder Wärmeverluste zu vermeiden und letztlich natürlich vor allem Heizkosten zu sparen.

Worauf sollte bei der Beheizung von Lagerhallen geachtet werden?

Allein die Art der Produkte, die in einer Lagerhalle aufbewahrt werden sollen, ist für die notwendige Raumtemperatur einer Halle im Winter von großer Bedeutung. Während für die Lagerung von bestimmten Lebensmitteln eher kühle Temperaturen gewünscht sind, benötigen beispielsweise empfindliche elektronische Produkte eine konstant gleichbleibende Temperatur. Möglicherweise müssen sogar verschiedene Bereiche innerhalb der Halle unterschiedlich temperiert werden. Das kann zum Beispiel einzelne Arbeitsplätze betreffen, aber auch die Notwendigkeit mehrerer Lagerzonen für unterschiedliche Produkte.

Zudem ist die Hallenbauweise selbst ein bedeutender Faktor im Hinblick auf ein effizientes Heizsystem. Gibt es eine große Raumhöhe und somit die Gefahr von Wärmeverlust oder Wärmestau im Dachbereich? Stehen permanent große Tore auf und verhindern eine ausreichende Temperierung des Innenbereichs? Sind Wände und Dach der Halle ausreichend gut isoliert? Kann Wärmeverlust vermieden oder Wärmerückgewinnung sinnvoll ausgenutzt werden? Je genauer die individuellen Voraussetzungen bei der Planung eines Hallenheizsystems geprüft und beachtet werden, umso effizienter wird die Beheizung schließlich sein.

Welche Möglichkeiten zur Beheizung von Lagerhallen gibt es?

Aufgrund des großen Spektrums im Lagerhallenbau gibt es in diesem Bereich deutlich mehr Heizungsvarianten als beispielsweise im Wohnungs- oder Bürogebäuden. Hauptsächlich unterscheidet man hierbei in drei Arten: Warmluftheizungen, Fußbodenheizungen und Strahlungsheizungen. Die ersten beiden Varianten eignen sich sowohl für kleine als auch für große Lagerhallen, während die Strahlungsheizung eher für kleine und mittlere Hallen sinnvoll ist. Hierbei kommen Deckenstrahler, Dunkelstrahler und Hellstrahler zum Einsatz. Per Strahlungsheizung lässt sich gut und vor allem schnell punktuelle Behaglichkeit erzeugen. Zudem lässt sich Stauwärme im Hallendach vermeiden. Eine Umluftheizung kann dort sinnvoll sein, wo ein hoher Luftwechsel erforderlich ist. Eine Fußbodenheizung kann mit Lüftungsanlagen, Wärmerückgewinnungsanlagen oder Torluftschleiern zusätzlich optimiert werden.

Welche Möglichkeiten gibt es, um die Umwelt zu schonen und die Heizkosten bei der Beheizung von Lagerhallen reduzieren?

Eine inzwischen gängige Möglichkeit der umweltschonenden Heiztechnik ist die Nutzung von Solarkollektoren. Da zumeist große Dachflächen vorhanden sind, kann hier je nach Ausrichtung ein Großteil an Wärmeenergie gewonnen und genutzt werden. Ebenfalls kann durch Wärmerückgewinnungsanlagen erheblich Energie eingespart werden. Als sparsame Alternativen zu den klassischen Heizsystemen gelten neben Luftheizungsanlagen auch Biogasheizungen. Im jeweiligen Einzelfall kann durchaus auch eine Kombination der verschiedenen Systeme sehr sinnvoll und energiesparend sein.

Das Fazit

Im Allgemeinen kann mit einer durchdachten Heizsystemlösung inzwischen weit mehr Heizenergie eingespart werden als Energieaufwand für den laufenden Betrieb benötigt wird. Es empfiehlt sich, einen professionellen Hersteller von Hallensystemen und professionelle Heizungsbauer zu Rate zu ziehen, um die bestmögliche Effizienz für eine Lagerhallenbeheizung zu erreichen.



Web: http://www.circle-hallenbau.de/delivery-program/de/17001.html


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Peter Schmidt (Tel.: 05531-991380-20), verantwortlich.


Keywords: Industriehallen, Lagerhalle, Hallensysteme, Lagerhallen

Pressemitteilungstext: 559 Wörter, 4900 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Circle Hallensysteme GmbH & Co. KG


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema