info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
OKW Odenwälder Kunststoffwerke Gehäusesysteme GmbH |

BODY-CASE - Kleingehäuse mit Flair

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Das neue BODY-CASE ist das erste "Wearable"-Gehäuse von OKW Gehäusesysteme und prädestiniert für körpernahe Anwendungen.

Durch das kleine und kompakte Format ist es optimal zum Tragen am Körper geeignet: am Arm, um den Hals, in Hemd- und Hosentasche oder lose in Kleidungsstücke eingesteckt. Das Gehäuse erfüllt dabei auf einfachste Weise seine Funktion ohne den Nutzer bei seiner Tätigkeit einzuschränken oder auffällig zu sein.



Das BODY-CASE ist dreiteilig aufgebaut und besteht aus einem Ober- und Unterteil sowie einem matten TPE-Dichtring. Die Gehäuse sind aus dem Material ASA in der Farbe verkehrsweiß (RAL 9016) gefertigt und erhalten ein modernes Erscheinungsbild, dank hochglanzpolierter Oberflächen. Die Oberteile stehen wahlweise ohne und mit vertiefter Fläche für Dekorfolien oder Folientastaturen ab Lager bereit. Der Dichtring ist in den Farben blutorange (RAL 2002) sowie lava (ähnlich anthrazit) erhältlich und ermöglicht die Schutzarten IP65 und IP67. Die Abmessungen der Gehäuse betragen 54 x 45 x 17,5 mm (L x B x T). Eine interne Stromversorgung kann durch Rund- oder Knopfzellen erfolgen, die direkt auf der eingesetzten Platine befestigt werden. Alternativ besteht die Möglichkeit das Gerät nach dem Einbau eines Akkus mit Kupferschleife induktiv zu laden.



Durch optionales Zubehör, wie ein schwarzes Silikonarmband oder eine Handschlaufe, kann das BODY-CASE bequem am Arm getragen werden. Daneben ist ein Ansteck-Set, bestehend aus Ansteckclip, Befestigungsöse z.B. für ein Halsband und zwei Abdeckungen zum Verschließen der rückseitigen Armband-Befestigungen erhältlich. Das Gehäuse kann auch lose in Kleidungsstücken eingelegt werden. Zu den Anwendungsgebieten gehören u.a. die mobile Datenerfassung und Datenübertragung, Mess- und Regeltechnik, digitale Kommunikationstechnik, Notruf- und Benachrichtigungssysteme sowie Biofeedbackgeber in den Bereichen Healthcare, Medizintechnik, Freizeit oder Sport etc.



Für die verschiedenen Anwendungsbereiche kann das Gehäuse auch weiter modifiziert werden. Es stehen Bearbeitungs- und Veredelungstechniken wie mechanische Bearbeitung, Bedruckung, EMV Beschichtung und noch vieles mehr im eigenen Service-Center zur Verfügung.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Frau Lisa Binninger (Tel.: +49 (0) 6281 404 00), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 297 Wörter, 2362 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: OKW Odenwälder Kunststoffwerke Gehäusesysteme GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von OKW Odenwälder Kunststoffwerke Gehäusesysteme GmbH lesen:

OKW Odenwälder Kunststoffwerke Gehäusesysteme GmbH | 04.11.2016

Neue Deckel im Metallic-Look für COM-KNOBS

Durch das edle Erscheinungsbild in einer matt-verchromten Oberfläche erhalten die Drehknöpfe eine besondere Aufwertung. Die COM-KNOBS zeichnen sich durch das ästhetische Design und eine sichere Bedienung dank bewährter Spannzangenbefestigung au...
OKW Odenwälder Kunststoffwerke Gehäusesysteme GmbH | 10.05.2016

Vom Standardgehäuse zur individuellen Lösung

Doch auch der Wunsch nach Individualisierung wird durch ein hauseigenes Service-Center garantiert. Die Produkte werden mit allen denkbaren Technologien den speziellen Kundenanforderungen angepasst. Eine Möglichkeit stellt die mechanische Bearbeitun...
OKW Odenwälder Kunststoffwerke Gehäusesysteme GmbH | 13.04.2016

Neuer OKW Gehäusekatalog 2016/2017

Zum ersten Mal erscheinen zwei Versionen, ein Gehäusekatalog und eine Bestellübersicht, die mit verschiedenen Inhalten informieren und sich zusammen ergänzen. Alle Neuheiten und Produkterweiterungen sind seit der letzten Ausgabe integriert. Der u...