info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Insolvenz- und Schuldnerberatung "Schuldenfrei-Forum.de |

ZERTIFIZIERTER SCHULDNER- & INSOLVENZBERATER mit Erfahrungen

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


oder Stadtliche- und kirchliche Schuldnerberatungen?


oder Stadtliche- und kirchliche Schuldnerberatungen?Insolvenz- & Schuldnerberatung "SCHULDENFREI-FORUM.DE" www.myschuldenfrei. ...

Insolvenz- & Schuldnerberatung "SCHULDENFREI-FORUM.DE"
www.myschuldenfrei.de 0711-933 42 115
Informiert:
Welche ist die beste Qualifikation?
Wer sich einen Schuldner- und Insolvenzberater sucht, möchte sichergehen, dass dieser ihm mit fundiertem Wissen gegenübertritt und sich in der Materie auskennt. Doch wie kann man dies überprüfen? Was ist besser: "staatlich anerkannt" im Markennamen, oder diejenigen, die die Arbeit aufgrund von Qualifizierung und eigener Erfahrung anbieten? Eine Zertifizierung sollte hier allerdings vorausgesetzt werden.
Kann jeder eine Schuldnerberatung eröffnen?
Ja und nein. Eine geregelte Ausbildung für Schuldnerberater gibt es nicht. Auch wird keine Mindestqualifikation verlangt, um das Gewerbe anmelden zu können. Denn allein schon der Begriff der "Schuldnerberatung" ist nicht gesetzlich geschützt.
Erfolgt eine Anerkennung als Schuldnerberatung im Sinne des § 305 Abs. 1 Nr. 1 InsO von der Landesbehörde, ist damit kein Qualitätsnachweis erbracht.
Karitative Stellen stehen zur Verfügung
Bekannt sind vor allem karitative Stellen, die solche Dienste anbieten. Das sind zum Beispiel das Diakonische Werk und die Caritas, aber auch die städtische Schuldnerberatung und Ähnliche. Sie erhalten aufgrund ihres Daseins die Anerkennung automatisch. Die ausführenden Mitarbeiter sind zumeist Sozialpädagogen und Sozialarbeiter, die aber in der Regel keine zertifizierte Qualifikation in der Schuldner- oder Insolvenzberatung nachweisen können.
Dieser Bezug zum sozialpädagogischen Bereich ist durch die Geschichte der Schuldnerberatung zu erklären, denn sie wurde im Zusammenhang mit der Drogenberatung und der Beschaffungskriminalität ins Leben gerufen. Doch diese Ursprünge sind nicht nur 30 Jahre alt, sondern auch völlig überholt, da die Überschuldung von Betrieben und Privatpersonen zu einem Massenphänomen geworden ist.
Schuldner aus allen Bereichen
Heute ist der Bezug zwischen Schuldner und Kriminalität längst nicht mehr aktuell. Denn Schulden treten in allen sozialen Schichten auf und sind ebenso überall Auslöser für Lebenskrisen und Notlagen, die eine Krisenintervention bedingen.
Aus diesem Grund geht es nicht mehr vordergründig um den sozialpädagogischen Bereich, sondern vor allem um qualifizierte und zertifizierte Schuldner- & Insolvenzberater, wie dies auch auf der Seite der "Arbeitsgemeinschaft Schuldnerberatung" zu lesen ist.
Ist staatliche Anerkennung ein Trugschluss?
Wer also berechtigt ist, dem Schuldner eine "Bescheinigung über die Erfolglosigkeit des vorgeschriebenen außergerichtlichen Einigungsversuchs im Rahmen eines Verbraucherinsolvenzverfahrens" auszustellen, gilt als staatlich anerkannt. Doch dafür benötigt der Kunde eine Insolvenzberatung und keine Schuldnerberatung. In entsprechenden Schriften, in denen es um die Finanzierung der Schuldnerberatungen geht, wird festgehalten, dass Schuldnerberatungskräfte umfassender Kenntnisse in der Insolvenzordnung sowie der dazu gehörenden Rechtsprechung bedürfen. Doch genau dies darf bei manchen karitativen Stellen angezweifelt werden, da hier sicher eine Schuldnerberatung erfolgen kann, aber keine fachlich fundierte Insolvenzberatung. Für diese Insolvenzberatung wird die Anerkennung als staatlich anerkannte Schuldnerberatungsstelle vergeben, auch wenn dieser Titel nur umgangssprachlich verwendet wird. Da dies den Verbraucher in die Irre führt und nicht mehr zeitgemäß ist, sollte dies an geeigneter Stelle auf Bundesebene verändert werden.
Wer sich als Verbraucher noch nicht umfassend dem Thema zugewandt hat, erkennt somit nicht, dass er in einer karitativen Einrichtung zwar auf einen Schuldnerberater trifft, welcher sich staatlich anerkannt nennen darf, aber per se keinen Fachmann vor sich hat, der qualifiziert und zertifiziert ist.
Ein Markenzeichen, welches dem Verbraucher tatsächlich den Weg zu einem entsprechenden Berater führt, sollte eingeführt und nur an entsprechende Stellen vergeben werden.
Fachlich fundiert
Ein mehrmonatiger Qualifizierungs- oder Zertifizierungslehrgang und, der in der entsprechenden Zertifizierung gipfelt, wurde von mir absolviert. Das hier erworbene Wissen stelle ich den Schuldnern zur Verfügung, die sich an den "Schuldenfrei-Forum" wenden. Entsprechende Stellen wie dieser Verein sind in der Lage, ihren Kunden einen Nachweis über ihre Qualifikation sowie Zertifizierung vorzuzeigen und sie optimal aus der Schuldenkrise zu führen.

INSOLVENZ- & SCHULDNERBERATUNG
"SCHULDENFREI-FORUM.DE"
-Vormals SISB Soziale Schuldnerberatung -
Stuttgarter Str. 45
70794 Filderstadt/Stuttgart
Tel.: 0711- 933 42 115

www.myschuldenfrei24.de
www.schuldenfrei-forum.de
www.sisb-esslingen.de Kontakt
Insolvenz- und Schuldnerberatung "Schuldenfrei-Forum.de
Wolfgang Seelig
Plochingerstr. 144
73730 Esslingen
0711- 933 42 115
w.seelig@sisb-frankfurt.de
http://www.myschuldenfrei24.de


Web: http://www.myschuldenfrei24.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Wolfgang Seelig (Tel.: 0711- 933 42 115), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 678 Wörter, 5439 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Insolvenz- und Schuldnerberatung "Schuldenfrei-Forum.de


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema