info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Emoton GmbH |

Detox für die Raumluft

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Tonfarbe ist leicht in der Anwendung und bindet Wohngifte


Reiner Ton hat sich seit Jahrtausenden in der Wandgestaltung bewährt. Mit seiner Fähigkeit zur Schadstoffbindung und zur Feuchtigkeitsregulierung sorgt er für ein wohngesundes Raumklima. Wandbeschichtungen aus Ton binden große Mengen an Giftstoffen aus der Raumluft und sind auch in dünnen Schichten enorm wirksam. Als reine Tonfarbe lässt sich Ton auf nahezu allen Untergründen – sogar auf Raufasertapeten - schnell und einfach anwenden.



Dabei profitiert die Raumluft von den wohngesunden Eigenschaften des reinen Tons. Bemerkenswert ist die luftreinigende Wirkung: Selbst unter Extrembedingungen absorbiert Ton die 1000-fache Giftstoffmenge des Grenzwertes für Formaldehyd aus der Raumluft. Diese Fähigkeit macht Ton zur idealen Wandgestaltung für Allergiker und Menschen und für jeden, der sich in den eigenen vier Wänden nicht zusätzlichen Giftstoffen aussetzen will. Auch in Hotels und Ferienanlagen - wie zum Beispiel im Bioferienhaus in Ried im Oberinntal - wird diese ökologische Wandbeschichtung immer beliebter. Von allen Baustoffen ist die Fähigkeit, einen Überschuss an Luftfeuchtigkeit aufzunehmen und bei zu trockener Raumluft wieder abzugeben, beim Ton am stärksten ausgeprägt. Die Verdunstung der Restfeuchte sorgt im Sommer für einen angenehmen Kühleffekt. Zudem speichert Ton viel Wärme, was wiederum in der kalten Jahreszeit für angenehm handwarme Wände sorgt. Die Raumluft wird so außerdem ionisiert und bietet den wohltuenden Effekt, der auch in den Bergen oder am Meer wahrnehmbar ist.  

 

Die Verabeitung ist denkbar einfach: Die Tonfarbe von Emoton kann auf jedem intakten und leimfreien Untergrund wie beispielsweise Kalkzementputz, Gipsputz, Lehmputz oder auf Mischformen aufgebracht werden. „Sogar auf Raufasertapeten, Dispersionsanstrichen oder Glasfasertapeten ist ein Auftrag problemlos möglich“, freut sich Harald Weihtrager, Entwicklungs-Chef beim Tonfarbenspezialisten Emoton. Selbst intakte Altputze sind ein geeigneter Untergrund und müssen nicht abgefräst werden, was bei der Renovierung zusätzlich Zeit spart. Sie werden lediglich für den Putzaufbau vorbereitet und dann überstrichen. Die Tonfarben werden einfach mit einer kurzflorigen Rolle oder einem Pinsel aufgetragen. Durch den dünnen Auftrag verkürzen sich zudem die Trocknungszeiten, was auch die Gefahr von Schimmelbildung minimiert. Dabei sind die Tonfarben völlig frei von Ausdünstungen wie flüchtigen organischen Verbindungen oder Lösemitteln. Die klassische Emoton-Tonfarbe ist in elf Farbtönen verfügbar. Wem strukturierte Wände besser gefallen, der wird bei Emoton Colore+ fündig. Die Tonstrukturfarbe ist in den Grundtönen weiß und natur verfügbar und kann mit nahezu allen Farben aus dem Emoton-Farbsystem pigmentiert werden. Tonfarben sind somit eine einfacher zu verarbeitende Alternative zum Tonspachtel. Dieser ergänzt den biologisch hochleistungsfähigen Tonputz und ermöglicht ebenfalls die Gestaltung der Wand mit verschiedenen Oberflächenstrukturen.

 

Tonfarben und –putze sind in ihrer positiven Wirkung auf das Raumklima einzigartig. Durch die Wirksamkeit auch bei dünnem Auftrag spart man Material und somit bares Geld. Da Tonfarben besonders leicht in der Verarbeitung sind, beschränkt sich auch der zeitliche Aufwand auf ein Minimum. Weitere Informationen gibt es auf www.emoton.de

 

 

 

Emoton GmbH

Hafenstraße 2a

A-4020 Linz

Telefon: +43 (0)7217 8004

E-Mail: office@emoton.at 

 



Web: http://www.emoton.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Jäger Management (Tel.: 09365-881960), verantwortlich.


Keywords: Tonfarbe, Emoton

Pressemitteilungstext: 408 Wörter, 3416 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Emoton GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Emoton GmbH lesen:

Emoton GmbH | 24.05.2016

Frische Luft im Friseursalon

Clemens Happ ist ein engagierter, fürsorglicher Mensch. Sein Engagement für die Umwelt und das Wohlergehen seiner Kunden und seiner circa 20 Mitarbeiter ist fester Bestandteil seines Salonkonzepts. Die Liste an Auszeichnungen ist lang: „Salon d...