info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
imc Unternehmensberatung |

Finanzierungs-Tipp für Existenzgründer: Der Weg zum Gründerkredit

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Die Geschäftsidee steht, die Recherche ist positiv verlaufen und ein Gründungszeitpunkt ist da? Wie geht man nun vor, wenn man als Existenzgründer von seiner eigenen Idee überzeugt ist, Startkapital benötigt und die Bank überzeugen möchte? Der erste Eindruck zählt, ...

Die Geschäftsidee steht, die Recherche ist positiv verlaufen und ein Gründungszeitpunkt ist da? Wie geht man nun vor, wenn man als Existenzgründer von seiner eigenen Idee überzeugt ist, Startkapital benötigt und die Bank überzeugen möchte?

Der erste Eindruck zählt, deshalb ist eine gute Vorbereitung und ein ausgefeilter Businessplan das A & O, um in einem ersten Schritt die Hausbank zu überzeugen. Denn diese prüft das Vorhaben und Ihren Businessplan und leitet diesen erst nach einem positiven Votum an die Förderbank weiter.

Es gibt zwei wesentliche KfW-Gründerkredite:

(1) Das (ERP-) KfW-Gründerkredit Startgeld

(bis 100.000 EUR pro Person; Laufzeit: 5-10 Jahre; 1-2 Jahre tilgungsfrei; leichterer Zugang zum Kredit durch 80% Haftungsfreistellung der Bank; kein Eigenkapital notwendig)

(2) Das (ERP)- KfW-Kapital für Gründer

(5 - 15 % Eigenkapital auf den Investititionsbetrag, Aufstockung von 25 % durch Mezzaninekapital, weitere (öffentliche) Bankdarlehen für Investitionen und Betriebsmittel, Besicherung i.d.R. über eine Bürgschaftsbank)

KfW-GRÜNDERKREDITE WIRD ÜBER EINE BANK BEANTRAGT.

Die KfW-Gründerkredite werden nicht bei der KfW-Bank direkt sondern wird über eine sogenannte Hausbank beantragt, die wiederum an die KfW ´durchleitet´. Falls die Bank nicht mit der KfW zusammenarbeitet (Internetbank, Konsumentenbanken), bietet sich eine neue Bank an.

Der Weg zum Gründerkredit:

(1) Aussagefähigen Businessplan erstellen (lassen)
(2) Kontakt zur Bank aufnehmen und vorab Businessplan versenden
(3) Bank-Termine durchführen
(4) KfW-Gründerkredit über/mit der Hausbank bei der KfW beantragen
(5) Zusage der KfW wurde erteilt
(6) Kreditvertrag abschließen
(7) Auszahlung des Gründerdarlehens

TIPP:

Planen Sie ausreichend Zeit für die Bankbearbeitung ein. Neben der eigenen Bank benötigt die KfW ebenso Zeit für die Prüfung Ihrer Geschäftsidee.

TIPP 2:
Fördermittel können von vornherein mit eingeplant werden. Auch ein Hinweis auf den konkreten Wunsch nach einem KfW-Gründerkredit oder vergleichbarem Förderdarlehen ist von Vorteil, so ist das Gespräch mit der Hausbank im Idealfall von vornherein auf dieses Förderprogramm ausgerichtet.

VORAUSSETZUNGEN FÜR EINEN KFW-Förderkredit

(1) Ihr Geschäftskonzept ist wird positiv beurteilt
(2) Der Zahlenteil des Businessplan ermöglicht eine Rückführung des Darlehens
(3) Ihre Qualifikation ist ausreichend
(4) Es liegen keine negativen Merkmale bei Kontoführung/Schufa vor.

Mehr Tipps zum Businessplan für KfW-Darlehen unter http://www.imc-services.de/businessplan.php Kontakt
imc Unternehmensberatung
Andreas Idelmann
Neuer Zollhof 3
40221 Düsseldorf
0211 - 911 82 196
idelmann@imc-beratung.de
www.imc-services.de


Web: http://www.imc-services.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Andreas Idelmann (Tel.: 0211 - 911 82 196), verantwortlich.


Keywords: Businessplan, KfW Gründerkredit, Fördermittel, Bankgespräch, KfW Bank

Pressemitteilungstext: 426 Wörter, 3133 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: imc Unternehmensberatung


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von imc Unternehmensberatung lesen:

imc Unternehmensberatung | 25.11.2016

Als ausländischer Selbständiger eine Niederlassungserlaubnis erhalten

Damit dieser Antrag Aussicht auf Erfolg hat, müssen jedoch einige Voraussetzungen erfüllt sein. Zunächst einmal muss sich der Businessplan als erfolgreich erwiesen haben: Das Unternehmen muss so rentabel sein, dass der Antragsteller sowie auch se...
imc Unternehmensberatung | 17.11.2016

Gründung einer GmbH zur Erlangung einer Aufenthaltsgenehmigung durch Auslaänder

Denn trotz der mit einer Existenzgründung verbundenen Risiken werden selbständige Tätigkeiten gemäß Paragraph 2 Absatz 2 des Aufenthaltsgesetzes als Erwerbstätigkeit betrachtet. Um tatsächlich bleiben zu dürfen gilt es allerdings, einige Rahm...
imc Unternehmensberatung | 07.11.2016

Anlaufstellen für Existenzgründer in Essen, Mülheim, Oberhausen und Bottrop

Gründer-Workshops zu Themen wie Kommunikation, Marketing, Buchhaltung oder Altersvorsorge bieten die Industrie- und Handelskammern an. Im Rahmen von Beratungsgesprächen können hier zudem auch Informationen rund um Finanzierungsmöglichkeiten und K...