info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
BMW Niederlassung Frankfurt |

Erfolgreiches Jahr 2015 für den BMW Niederlassungsverbund Mitte

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


BMW baut im Niederlassungsbereich Frankfurt und Darmstadt die Marktführerschaft im Premiumsegment aus.


BMW baut im Niederlassungsbereich Frankfurt und Darmstadt die Marktführerschaft im Premiumsegment aus.Der BMW Niederlassungsverbund Frankfurt, Darmstadt und Kassel mit weiteren Standorten in Offenbach und Dreieich blickt auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2015 zurück. ...

Der BMW Niederlassungsverbund Frankfurt, Darmstadt und Kassel mit weiteren Standorten in Offenbach und Dreieich blickt auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2015 zurück. Die sehr hohen Absatz- und Umsatzzahlen des Vorjahres wurden erneut gesteigert. Im vergangenen Jahr wurden insgesamt 21.248 Fahrzeuge verkauft und dabei ein Umsatz von 613 Millionen Euro erwirtschaftet. Per Dezember 2015 beschäftigte der Niederlassungsverbund 859 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Mit 156 Auszubildenden setzt der Verbund weiter auf die sehr erfolgreiche Nachwuchsarbeit.

Besonders erfolgreich war der Verbund im Bereich Neue Automobile: An allen Standorten konnten die Marktanteile weiter gesteigert werden. Insgesamt stieg der Absatz im Neuwagengeschäft um 7,5% auf 10.869 Fahrzeuge der Marken BMW und MINI, unterstützt durch eine Vielzahl an neuen oder überarbeiteten Modellen. BMW baut damit auch im Niederlassungsbereich Frankfurt und Darmstadt seinen Vorsprung als führender Anbieter von Premium-Automobilen aus.

Uwe Holzer, Leiter BMW Niederlassungsverbund Mitte, zeigt sich erfreut über das Ergebnis: "Die guten Zahlen in 2015 zeigen eindrucksvoll: Wir sind auf dem richtigen Weg und setzen unseren Erfolgskurs konsequent fort. Unsere attraktiven Fahrzeuge sind sehr begehrt und der steigende Absatz - gerade auch der neu eingeführten oder überarbeiteten Modelle - unterstreicht das anhaltend hohe Kundeninteresse an unseren innovativen Fahrzeugen."

Der Absatz der Marke BMW stieg 2015 um 6,0% auf 9.319 Fahrzeuge. Mit 2.108 verkauften Einheiten und einem Plus von 18,2% gegenüber dem Vorjahr war der BMW 1er das beliebteste Modell. Auf Platz zwei und drei folgen unsere Bestseller, der BMW 3er (1.842 Einheiten) und BMW 5er (1.376 Einheiten). Auf Erfolgskurs sind vor allem auch die jungen Modelle und Baureihen: So war der BMW 2er mit 1.246 verkauften Fahrzeugen besonders gefragt (Vorjahr 199 Einheiten).
Große Zuwächse verbuchte auch die BMW 4er Reihe mit einem Plus von +38,5% auf 622 Einheiten, sowie der BMW X4 mit 201 verkauften Fahrzeugen in 2015 (+179,2%).

Besonders erfreulich entwickelte sich auch die Nachfrage nach MINI Fahrzeugen, unterstützt durch eine neue, junge Modellpalette. Mit dem Verkauf von insgesamt 1.467 Neufahrzeugen konnte MINI das Vorjahresergebnis um +19.9% deutlich steigern und trägt damit erheblich zur guten Absatzentwicklung des Verbundes bei.

Wichtig sind und bleiben auch die Geschäftsfelder Gebrauchte Automobile und Motorrad. In 2015 wurden insgesamt 9.798 hochwertige Gebrauchtwagen und 581 Motorräder an unsere Kunden ausgeliefert. "Die anhaltend hohe Nachfrage in beiden Geschäftsfeldern bestätigt die Attraktivität unseres breiten Produktportfolios und bietet darüber hinaus weiteres Wachstumspotential für die kommenden Jahre", ist sich Uwe Holzer sicher. "Dies gilt natürlich vor allem auch für unsere innovative Submarke BMW i. Wir sehen das wachsende Interesse an nachhaltiger, individueller Mobilität und erhoffen uns Fortschritte beim Ausbau der Infrastruktur sowie weitere Impulse durch die Politik", so Uwe Holzer.

Mit Blick auf 2015 führt Uwe Holzer die guten Absatzzahlen auch auf die im September 2015 erfolgte Einführung des BMW-spezifischen Vertriebsprogramms Future Retail zurück: "Mit dem Programm möchten wir das Kundenerlebnis in allen Facetten verbessern und die Zahl der möglichen Kontaktpunkte mit Kunden und Interessenten erhöhen."

Die Niederlassung Frankfurt war die erste, die dieses Programm in Hessen einführte und damit eine Vorreiterrolle übernahm. Insgesamt investiert der Verbund 2,7 Millionen Euro in Future Retail, unter anderem in die komplette Umgestaltung des Showrooms in Frankfurt, der die Markenwelt für die Kunden noch besser erlebbar macht. Auch die Auszubildenden tragen dazu einen wesentlichen Anteil bei. Durch Future Retail werden Auszubildende ab dem zweiten Lehrjahr noch stärker als bisher ins Kundenmanagement integriert, gleichzeitig wird die Qualität der Ausbildung dadurch noch weiter verbessert.

Zuversichtlich zeigt sich Uwe Holzer auch in Bezug auf die zukünftige Entwicklung des Niederlassungsverbundes: "Wir setzen weiterhin auf unsere hoch qualifizierten und motivierten Mitarbeiter und werden auch in 2016 unsere Automobilkompetenz und unseren Innovationsgeist unter Beweis stellen. Wir dürfen uns auf viele neue, attraktive Modelle freuen, wie zum Beispiel auf das neue MINI Cabrio, das Anfang März seine Premiere feierte, sowie die umweltfreundlichen Modelle BMW 2er Active Tourer und BMW 330e mit jeweils Plug-in-Hybrid. Bei den Motorrädern wird vor allem die neue BMW G 310 R für weitere Verkaufsimpulse sorgen."

Dieses Jahr hat für BMW eine ganz besondere Bedeutung. 2016 markiert den 100. Geburtstag der Marke BMW. Ein großer Meilenstein. Das Unternehmen feiert sein Jubiläum mit dem Innovationstag am 30. April. An allen Standorten des Verbundes sind dann ausgesuchte Innovationsmodelle zu besonders attraktiven Preisen im Angebot.

Das Jubiläum ist Anlass, auf die traditionsreiche Geschichte zurückzublicken. Aber als innovatives Unternehmen geht es noch viel mehr darum, nach vorne zu blicken. Für das Jubiläum gilt das Motto "The Next 100 Years". Eine neue Ära beginnt.



Kraftstoffverbrauch und CO2-Emissionen.
Kraftstoffverbrauch und CO2-Emissionen für die BMW 330e Limousine:
Kraftstoffverbrauch in l/100 km (kombiniert): 2,1 bis 1,9
CO2-Emissionen in g/km (kombiniert): 49 bis 44

Kraftstoffverbrauch und CO2-Emissionen für den BMW 225xe Active Tourer:
Kraftstoffverbrauch in l/100 km (kombiniert): 2,1 bis 2,0
CO2-Emissionen in g/km (kombiniert): 49 bis 46
Stromverbrauch in kWh/100 km (kombiniert): 11,9 bis 11,8

Die Angaben zu Kraftstoffverbrauch, CO2-Emission und Stromverbrauch sind abhängig von der gewählten Rad- und Reifengröße.
Weitere Informationen zum offiziellen Energie- und Kraftstoffverbrauch und zur offiziellen spezifischen CO2-Emission neuer Personenkraftwagen können dem "Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2- Emissionen und dem Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen" entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Str. 1, 73760 Ostfildern, unentgeltlich erhältlich ist. Firmenkontakt
BMW Niederlassung Frankfurt
Kathrin Wächter-Diehl
Hanauer Landstraße 255
60314 Frankfurt
+49 69 4036 316
+49 69 4036 315
Kathrin.Waechter-Diehl@bmw.de
www.press.bmw.de


Pressekontakt
BMW Group
Bernhard Ederer
Petuelring 130
80809 München
+49 89 382-28556
Bernhard.Ederer@bmwgroup.com
www.press.bmw.de


Web: http://www.press.bmw.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Kathrin Wächter-Diehl (Tel.: +49 69 4036 316), verantwortlich.


Keywords: BMW, MINI, Umsatz, Niederlassungsverbunde, Automobil

Pressemitteilungstext: 943 Wörter, 6881 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: BMW Niederlassung Frankfurt


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema