info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Skripthaus Verlag |

Entzündungsstress - so unterstützen Sie Ihren Körper

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Schwellungen und Schmerzen sind zumeist Folgen einer entzündlichen Reaktion. Krankheitserreger, Keime, Verletzungen sowie Allergene können in unserem Körper eine Entzündungsreaktion auslösen.

Entgleisung durch Entzündungen

Schafft es das körpereigene Abwehrsystem im akuten Stadium nicht, durch die Entzündungsreaktion die Erreger zu eliminieren und die Wundheilung einzuleiten, kann es zu multiplen chronisch verlaufenden Entzündungsprozessen in nahezu jedem Gewebe kommen wie etwa in Darm, Herz, Leber, Gelenken, Lunge uvm. Die die Medizin bezeichnet diese oft mit der Endung itis wie Parodontitis (Zahnfleischentzündung) oder Arthritis (chronische Gelenksentzündung).

Doch ständige Entzündungen bedeuten im wahrsten Sinne des Wortes Gift für unseren Körper und stehen sogar in Verdacht Krankheitsursache für zahlreiche Zivilisationserkrankungen wie Herzinfarkt, Nervenerkrankungen (Alzheimer), Magengeschwür, Diabetes mellitus oder Krebs zu sein.



Aloe Vera gegen Entzündungen

In der Phytotherapie kennt man wirkungsvolle natürliche Antibiotika, die aufgrund der rasant ansteigenden Antibiotikaresistenzen auch in der Medizin immer häufiger zum Einsatz kommen. Das herausragendste darunter ist die kakteenähnlichen Sukkulente Aloe Vera (Aloe barbadensis Miller). In ihren Blättern sitzt eine fast farblose, viskose Masse, das Aloe Gel. Berühmt für seine entzündungshemmenden Eigenschaften auf der Haut bei Verbrennungen, Sonnenbrand und Wundheilung, hilft die Wüstenlilie ebenso bei innerlichen Entzündungen mit ihren über 270 Inhaltsstoffen.



Enzymkomplex und entzündungshemmende Fettsäuren

Allen voran sind es 11 verschiedene Enzyme, die in dem Aloe Vera Blattgel enthalten sind u.a. die Bradykinasen, die bei einem Entzündungsgeschehenen die Makrophagen aktivieren. Die enthaltene Salicylsäure wirkt leicht schmerzstillend und drei pflanzliche Fettsäuren (Cholesterol, Campesterol, Beta-Sitosterol) unterstützen den Heilungsprozess.



Top Heilpflanze Nr. 1: Aloe Vera

Insgesamt wurden in der Aloe über 270 verschiedene Inhaltsstoffe isoliert und mit Recht kann man sagen: Gegen jedes Leid ist ein Kraut gewachsen - die Wüstenlilie Aloe. Im neuen Ratgeber Aloe Vera, Beauty, Gesundheit, Lebenskraft, erfahren Sie, wie Sie die Aloe innerlich und äußerlich selbst anwenden können. Mit vielen Tipps, Rezepten, Smoothies und Beschwerderegister.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Frau Petra Neumayer (Tel.: 089-45451120), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 298 Wörter, 2670 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Skripthaus Verlag


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema