info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
S4F News & Communication Ltd |

HELP 24 warnt: Die Rendite ist auf Talfahrt!

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Help24 warnt vor stetig sinkende Renditen: Lebensversicherungen erwirtschaften immer weniger Rendite. Wie groß ist das Problem? Helfen verkaufen, kündigen oder was?

Niedrige Zinsen und gesetzliche Sicherungen sorgen für steigende Problemstellungen. Aktuell soll ein historischer Tiefstand erreicht worden sein.



Im laufenden Jahr ist womöglich nur eine Verzinsung von 2,86 Prozent möglich. Für Lebensversicherungskunden scheint dies eine dramatische Entwicklung. Die Ratingagentur Assekurata sieht in der Entwicklung einen negativen Verlauf und weitaus weniger Rendite als es im Vorjahr gewesen ist. Rund 62 Lebensversicherer wurden von Experten aus Köln ausgewertet. Die Daten wurden zum vierten Mal betrachtet. Die Studie ergibt für Lebensversicherungskunden eine sinkende Rendite und keinen Ausblick auf eine Besserung. Und dies trotz Versprechen hoher Renditen.



Renditen sinken weiterhin. Klassische Lebensversicherungen sollen daher umgestaltet werden. Lars Heermann von Assekurata erklärt, dass eine laufende Verzinsung einen Garantiezins ergibt. Weiterhin gibt es Anteile an Bewertungsreserven und Schlussgewinne. Versicherte erhalten außerdem Abzüge für Provisionen und Kosten. Die Rendite einer Lebensversicherung liegt daher momentan durchschnittlich bei 3,11 Prozent. Im Vorjahr waren es 3,32 Prozent. Es spielt hierbei keine Rolle, ob dies eine Basis-Rente oder Riester-Rente gewesen ist.



Die Versicherung Ideal Leben schreibt als beste Versicherung in 2016 eine laufende Verzinsung von 3,7 Prozent gut. Die myLife ermöglicht 3,35 Prozent und die Neue Bayerische Beamten-Versicherung 3,30 Prozent. Die niedrigste Rendite bieten die HDI Leben bei 2,20 Prozent, Swiss Life bei 2,25 Prozent oder die Öffentliche Leben Berlin-Brandenburg mit 2,40 Prozent.



Es gibt vier Unternehmen, die ihre Ausschüttung stabil hielt und 55 Lebensversicherungen, die weniger als im Vorjahr zahlten. Die Assekurata weist hierbei auf eine Momentaufnahme hin.



Lesen Sie hier mehr dazu auf Help24 Hier finden Sie Hilfe in Ihrer Nähe: Sparfreunde Deutschland eG in der Nähe


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Uwe Hugo Zuch (Tel.: Telefon: 0209-977470), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 286 Wörter, 2418 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: S4F News & Communication Ltd


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von S4F News & Communication Ltd lesen:

S4F News & Communication Ltd | 17.08.2016

Die 5 wichtigsten Vollmachten und Verfügungen!

Ein an sich harmloser Skiunfall führte bei ihm dazu, dass er nicht mehr handlungs- und entscheidungsfähig ist. In derartigen Fällen muss eine dritte Person die persönlichen Angelegenheiten entscheiden. Das betrifft medizinische Maßnahmen, den g...
S4F News & Communication Ltd | 17.08.2016

Unser Gesundheitssystem

Das deutsche Gesundheitssystem zählt zu den teuersten der Welt - und dürfte bald wohl noch teurer werden. Experten warnen vor neuen Kosten, die vor allem für die Versicherten zur Belastung werden. Die Gesundheitsausgaben steigen schneller als die...
S4F News & Communication Ltd | 17.08.2016

Private Altersvorsorge: Angst und Unwissen

Sie fühlen sich oft schlicht und ergreifend zu unwissend. Das ist das Ergebnis des aktuellen Themenradars der Deutschen Bank. Für den aktuellen Themenradar hat die Deutschen Bank online rund 500 Bundesbürger im Alter von 18 bis 59 Jahren befragt ...