info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
MEF |

MEF veröffentlicht LSO-Referenzarchitektur für Ende-zu-Ende-Automation von Third-Network-Services

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Nächster Schritt für dynamische, gesicherte und orchestrierte CE2.0- und Layer3-IP-Services

Das MEF hat die Referenzarchitektur für Lifecycle-Service-Orchestration (LSO) veröffentlicht. MEF 55 wurde von den Mitgliedern der Organisation angenommen und rationalisiert und automatisiert den gesamten Netzwerk-Service-Lebenszyklus. LSO umfasst alle Netzwerk-Domains, die durchgängige Kontrolle und Management erfordern, um On-Demand-Connectivity-Services über Carrier-Ethernet, IP-VPNs, MLPS, SDN oder NFV bereitzustellen. Ziel ist die Garantie der übergreifenden Qualität und Sicherheit.



Die LSO-Referenzarchitektur beschreibt die funktionalen Komponenten, die für die Unterstützung von LSO und das Management der Interface-Referenzpunkte notwendig sind. LSO bietet offene und interoperable Automation von Funktionen wie Design, Kontrolle, Testing, Problemmanagement, Qualitätsmanagement, Billing und Nutzung, Sicherheit, Analysen sowie Policies.



Die LSO-Referenzarchitektur ermöglicht die Verwaltung und Kontrolle von Ende-zu-Ende-Services über mehrere Service-Provider-Domains hinweg. Die bedeutet einen wichtigen Schritt für das langfristige Marktwachstum. So können beispielsweise Anbieter von dynamischen Netzwerk-Services ihre Reichweite durch die Verbindung mit anderen Service-Providern wesentlich erhöhen. Die LSO-Management-Referenzpunkte werden nicht nur im Rahmen von MEF-Projekten verwendet, sondern finden auch Anwendung in anderen Brancheorganisationen.



Die nächste Phase der LSO-Entwicklung schließt detaillierte Arbeit an verschiedenen Betriebsprozessen ein, die Anwendungsfälle für das LSO-Verhalten und Interaktionen zwischen Kunden, Service-Providern und Netzwerk-Partnern beschreiben. Zusätzlich wird das MEF die funktionalen Komponenten des Service-Orchestrators festlegen sowie die APIs für die Interoperabilität definieren.



"Service-Provider suchen weltweit nach einer umfassenden Automation des Service-Lifecycles, um die Beschränkungen der OSS/BSS zu überwinden, die eine vollständige Ausnutzung der bestehenden und kommenden SDN- und NFV-Netzwerke behindern", erklärt Nan Chen, Präsident des MEF. "Viele der weltweit größten Service-Provider haben die MEF-Anstrengungen zur Definition der LSO-Funktionen und der APIs unterstützt. Bereits mit dem Abschluss dieser ersten Phase der LSO-Entwicklung haben wir neue Initiativen zur weiteren Durchsetzung ergriffen, einschließlich der Zusammenarbeit mit anderen Branchenorganisationen innerhalb eines offenen Netzwerk-Ecosystems."


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Uwe Scholz (Tel.: 0172 3988114), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 298 Wörter, 2860 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: MEF


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von MEF lesen:

MEF | 05.08.2016

MEF berichtet über Carrier-Ethernet- und NFV-Anwendungen

Das MEF hat im Rahmen der Initiativen zur Beschleunigung der Akzeptanz von flexiblen, gesicherten und orchestrierten Netzwerkservices einen neuen Bericht über das Zusammenspiel von Carrier-Ethernet und NFV vorgelegt. Die Untersuchung bietet Einblick...
MEF | 02.05.2016

MEF veröffentlicht EIP Implementation-Agreement

Das MEF hat ein Implementation-Agreement für Ethernet-Interconnect-Points veröffentlicht. Die Vereinbarung zielt auf die Rationalisierung der Zusammenarbeit zwischen Netzbetreibern zur Bereitstellung von durchgehenden Carrier-Ethernet-Services. Sie...
MEF | 04.03.2016

MEF ernennt CTO und bringt Layer 3 IP-Services auf den Weg

Das MEF hat die Ernennung eines ersten Chief.Technology-Officers bekanntgegeben und erweitert das Arbeitsfeld auf die Transformation in Richtung auf flexible, gesicherte und orchestrierte Third-Network-Services. Die Organisation betreibt nunmehr 30 P...