info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Planungsbüro Jostes |

Mut, in ein barrierefreies Arbeitsumfeld zu investieren und Fachkräfte zu gewinnen

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Ein besonderes Seminar zweier Kasseler Expertinnen zeigt konkrete Möglichkeiten für die Personal-Engpässe des Mittelstands auf

Wir werden immer weniger, älter, bunter. Eine demographische Entwicklung mit vielfältigen Chancen und innovativen Spielräumen. Vor dem Hintergrund der durchschnittlich immer älter werdenden Bevölkerung, der wachsenden Selbständigkeit behinderter Menschen sowie der aktuellen Gesetzgebung, gewinnt das Thema Barrierefreiheit an immer größerer Bedeutung.



"Gleichzeitig stehen Unternehmen vor der Herausforderung, sich auf die Mitarbeiter der Zukunft einzustellen und diese für sich zu gewinnen. Denn gut ausgebildetes Personal wird in Zukunft eine der knappsten und teuersten Ressourcen sein", warnt Jasmin Dehl, Unternehmensberaterin und Geschäftsführerin der Korkenzieher-Beratung. Es sei noch lange nicht bei allen Unternehmen angekommen, die sogenannten stillen Reserven genauer zu betrachten und mit diesem Ansatz die Unternehmensstrategie auszurichten. Vielerorts mangele es einfach am konkreten Wissen, wie und wo man Fachkräfte für sich gewinnen könne.



Gudrun Jostes, Fachplanerin und freie Sachverständige für Barrierefreies Bauen, ergänzt: "Laut Sozialgesetzbuch als schwerbehindert eingestuft, heißt in der Regel, dass es sich im Einzelnen um sehr unterschiedliche Einschränkungen handelt. Kleinwuchs als Beispiel sagt nichts über die mathematischen Fähigkeiten eines Mitarbeiters oder gar seine Motivation am Arbeitsplatz aus." Dennoch seien die Berührungsängste mit diesem Thema nach wie vor sehr hoch.



Die beiden Kasseler Expertinnen haben ihr Wissen und ihre Erfahrung aus den jeweiligen Fachbereichen in einem Seminartag gebündelt und informieren Klein- und Mittelständische Unternehmen über konkrete Gestaltungsmöglichkeiten. Beispielsweise wie maßgeschneiderte und produktive Arbeitsplätze aussehen können oder wie man die Kosten seiner Personalsuche minimieren kann. Ebenso wird über Zuschüsse für entsprechende Fachberatungen informiert.



"Mut zum Umdenken, Mut zum Querdenken und Mut in ein barrierefreies Arbeitsumfeld zu investieren. Das sind Ansätze von zukunftsträchtigen Unternehmenskonzepten", schließt Gudrun Jostes.



Termine für 2016, Mehr Informationen und Anmeldung unter info@planungsbuero-jostes.de Kosten: 297,50 € inkl. USt.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Frau Gudrun Jostes (Tel.: 0561-70163937), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 279 Wörter, 2277 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Planungsbüro Jostes


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Planungsbüro Jostes lesen:

Planungsbüro Jostes | 14.04.2016

"Ich brauche keine Fachplanung, das macht der Handwerker"

Hat man sich für den Umbau in ein barrierefreies Wohnumfeld entschieden, gilt es einige wichtige Punkte zu beachten, um kostspielige Planungsfehler zu vermeiden. "Viele Bauherren empfinden die Notwendigkeit zum barrierefreien Umbau ohnehin schon al...
Planungsbüro Jostes | 14.04.2016

"Meine Kunden sind nicht behindert"

"Das brauchen wir jetzt noch nicht - das ist was für Alte und Kranke", denken viele Eigenheimbesitzer zum Thema Barrierefreiheit in den eigenen vier Wänden. Doch auch Unternehmer zeigen Berührungsängste und leisten lieber eine Ausgleichszahlung. ...
Planungsbüro Jostes | 14.04.2016

"Das ist was für Alte und Kranke, das brauchen wir jetzt noch nicht"

Die Angst vor Eingriffen und Veränderungen im eigenen Wohnumfeld bei einem Umbau zu einer barrierefreien Immobilie, ist ein häufiger Grund warum diese notwendige Maßnahme bis zum Eintreten des Notfalls aufgeschoben wird. Dabei ließe sich dies zu ...