info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Initiative VOICE BUSINESS |

VOICE Contest 2006: PAYBACK fordert Entwickler von Sprachdialogsystemen heraus

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Marktführendes Bonusprogramm setzt auf Kreativität und Lösungskompetenz der teilnehmenden Teams des VOICE Contest 2006


Bonn – Bereits zum dritten Mal führt die Initiative VOICE BUSINESS im Rahmen der Voice Days (18. und 19. Oktober, Alter Bundestag, Bonn) den sogenannten „VOICE Contest“ durch. Der Wettbewerb bietet Entwicklern von Sprachanwendungen die Möglichkeit, ihre Kompetenz live zu präsentieren: In nur fünf Tagen müssen die fünf Entwicklerteams Avaya (im Team mit Sympalog), ITCV, Nortel, Memics sowie voiceandvision eine funktionsfähige Sprachanwendung zu einer vorher unbekannten Aufgabenstellung schaffen. Die beste Anwendung wird mit der in Europa einzigartigen Auszeichnung für Anwendungsentwickler prämiert. Eine Premiere beim VOICE Contest 2006 ist eine Patenschaft aus der Industrie: Mit Loyalty Partner, den Betreibern des Bonusprogrammes PAYBACK, konnte ein namhaftes Unternehmen als Pate gewonnen werden.

„Die Patenschaft ermöglicht uns, Ideen für anstehende Erweiterungen zu sammeln und durch das Publikumsvoting direktes Feedback von künftigen Nutzern zu erhalten“, so Fabian Schwarz, Leiter Customer Service bei der Loyalty Partner GmbH.

Fokus für den VOICE Contest 2006 ist jedoch nicht die Re-Implementierung des bestehenden Systems, sondern die Entwicklung eines robusten Service-Konzepts, das über den Stand der heutigen Implementierung deutlich hinausgeht und den Kunden zahlreiche neue Funktionen bietet. Ein hoher Anspruch, der in diesem Jahr von den Teams nur erfüllt werden kann, wenn sie für die Telefondialoge neben einigen technischen Raffinessen insbesondere auf Einfachheit in der Navigation, auf Natürlichkeit sowie auf die Robustheit im Fehlerfall achten. Die detaillierte Aufgabenstellung finden Sie hier: http://www.voiceaward.de/index.aspx?page=96.

Die fertigen Systeme sollen wie auch in den Jahren zuvor einen guten Gesamteindruck von den Möglichkeiten des Voice User Interface Designs, der intelligenten Fehlerbehandlung und der dynamischen Dialoggestaltung vermitteln. „Minimale Anforderung ist dabei ein systemgeführter Dialog für neue Nutzer“ so Tiemo Winterkamp, Berater bei der Aufgabenkonzeption, „aber ‚nach oben hin’ ist der Kreativität der Teams bei der Umsetzung keine Grenze gesetzt“.

Abgabetermin ist Mittwoch, der 18. Oktober – 9 Uhr, danach dürfen die Anwendungen nicht mehr verändert werden. Im nachfolgenden Funktionstest, der unter Leitung von Matthias Peissner, Leiter des Competence Centers Human-Computer Interaction am Fraunhofer Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation (IAO), durchgeführt wird, erfolgt ein Scoring hinsichtlich der Funktionserfüllung. Einen Tag später, am 19. Oktober im Plenarsaal des Alten Bundestages, geht es für die teilnehmenden Teams dann noch mal um alles: Sie müssen ihre Anwendung den Teilnehmern der VOICE Days live vorstellen und sich deren Votum unterziehen. Dem Gesamtsieger aus beiden Wertungskategorien winkt dann Ruhm und Ehre in Form des einzigen „Oscars“ für Entwicklungskompetenz bei Sprachanwendungen. Als besonderen Anreiz lobt Loyalty Partner zusätzlich einen Optimierungsworkshop zur PAYBACK IVR aus.

Jens Klemann, Sprecher der Initiative VOICE BUSINESS und Organisator des VOICE Contests, betont daher: „Auch 2006 wird beim VOICE Contest wieder sehr praxisnah der Beweis erbracht, dass erfahrene Entwicklerteams auf Basis heutiger Technologie in der Lage sind, bereits in kurzer Zeit anspruchsvolle Aufgabenstellungen umzusetzen. Der Einsatz von Sprachtechnologie wird für Unternehmen dadurch nochmals attraktiver, da sich die ohnehin schon günstige Kosten-Nutzen-Relation bei hohen Anrufvolumina nun auch bereits bei geringeren Anrufzahlen erreichen lässt.“
Weitere Informationen: www.voiceaward.de

Akkreditierung für den gesamten Kongress „Voice Days“ vom 18. bis 19. Oktober 2006 und Anmeldung für die Pressekonferenz am 19. Oktober 2006, um 11 Uhr jeweils im Alten Bundestag, Görrestrasse 15, 53113 Bonn, über Claudia Klemp, nic.pr, Tel: 0228 – 620 43 82; E-Mail: claudia.klemp@nic-pr.de

Pressekontakt:
Bernhard Steimel
Initiative VOICE BUSINESS
C/o mind Business Consultants
Düsseldorfer Strasse 25a | 40545 Düsseldorf | Germany
Fon +49 211 989.695 70 | Fax +49 211 989.695 77 | Mobil +49 163 7834 635
Mail bernhard.steimel@mind-consult.net | Web www.mind-consult.net




Web: http://voicedays.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, nic.pr, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 557 Wörter, 4274 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Initiative VOICE BUSINESS lesen:

Initiative VOICE BUSINESS | 19.09.2007

17. und 18. Oktober 2007: Europäische Leitmesse für Sprachtechnologie wieder im Alten Bundestag in Bonn

Bonn – Call Center geraten zunehmend in Bedrängnis, weil sich Verbraucherbeschwerden über Warteschleifen und inkompetente Kundenbetreuung häufen. Beim zweitägigen Bonner Fachkongress Voice Days äußern sich Call Center-Chefs zu Konsequenzen fü...
Initiative VOICE BUSINESS | 23.07.2007

Praxisleitfaden Mobile Marketing

Düsseldorf – Die mobile Kommunikation ist durch den Handy-Siegeszug längst den Kinderschuhen entwachsen. Im Marketing-Mix der Unternehmen ist davon allerdings kaum etwas zu spüren. Während sich Spezialisten und Pioniere des Mobile Marketings sc...
Initiative VOICE BUSINESS | 09.07.2007

Voice wird die wichtigste Wirtschaftskraft des Jahrhunderts

Bonn/Berlin - Die Stimme wird zum alles umfassenden Interaktionstool der Zukunft und zur wichtigen wirtschaftlichen Kraft dieses Jahrhunderts. Davon ist Trendforscher Norbert Bolz, Professor an der Technischen Universität Berlin, überzeugt. „Alle ...