info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Swiss Resource Capital AG |

Rohstoffe auf der INVEST ein großes Thema

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Gemeinsam stellten wir sehr schnell fest, dass das Interesse an Rohstoffen und Rohstoffunternehmen sehr hoch war.



 

Am 15. und 16. April 2016 war ich auf der INVEST in Stuttgart am Stand der Swiss Resource Capital AG. Die Messe war mit mehr als 140 Ausstellern praktisch ausgebucht und die über 13.000 Besucher ( + 9 % gegenüber Vorjahr) ließen auf reges Interesse an den vorgestellten Finanzprodukten schließen, was in Anbetracht der niedrigen Zinsen nicht verwundert.

 

Am Stand der Swiss Resource Capital AG, dem einzigen Aussteller der Rohstoffunternehmen präsentierte, waren gleich sieben Rohstoffunternehmen vertreten. Von den sieben wurden vier durch leitende Angestellte repräsentiert. Endeavour Silver durch dessen CEO Bradford Cooke, Comstock Mining durch den Exec. Chairman, President und CEO Corrado De Gasperis, Saturn Minerals durch Mario Hose und Treasury Metals durch den Vice President, Corporate Development Greg Ferron. Nicht persönlich anwesend waren Altona Mining, Caledonia Mining und Rye Patch Gold.

 

Gemeinsam stellten wir sehr schnell fest, dass das Interesse an Rohstoffen und Rohstoffunternehmen sehr hoch war. Der Stand der Swiss Resource Capital AG wurde sehr gut besucht, wobei sich zeitweise sogar Schlangen von sowohl gut informierten als auch noch unerfahrenen aber sehr interessierten potentiellen Investoren bildeten, mit denen ich teilweise sehr lange Gespräche geführt habe. Diese teilten mir mit, dass bereits in einigen Vorträgen auf der INVEST die Empfehlung ausgesprochen wurde in die Bereiche Edelmetalle und Minenaktien zu investieren.

 

Öffnet externen Link in neuem Fenster

Quelle: JS Research

 

Ein Event der Superlative war die am ersten Messetag ausgerichtete „Deutsche Rohstoffnacht“, die mit mehr als 400 Besuchern die Erwartungen der Ausrichter (INVEST, Commodity-TV und Swiss Resource Capital AG) weit übertraf. Für einige Besucher gab es sogar nur noch Stehplätze.

 

Zuerst stellte sich die Swiss Resource Capital AG (SRC) kurz vor und berichtete über ihre Tätigkeit und ihr Netzwerk. Danach ging es direkt mit den ersten Vorträgen los, wobei Hannes Huster, Chefredakteur und Inhaber des Börsenbriefes DER GOLDREPORT über das Thema ‚Gold – Silber – Mineneaktien- geht’s wieder los?‘ moderierte. Danach ging es mit Dr. Torsten Dennin, dem Head of Portfoliomanagement der Tiberius Asset Management in Zug um die ‚Chancen bei Metallen und Minen – Digging for Top Picks‘. In Anlehnung an diese interessanten und spannenden Themen wurden die Unternehmensvertreter von Endeavour Silver, Comstock Mining, Treasury Metals und Bulgarian Commodity Trade auf die Bühne gebeten, die sich den kritischen Fragen des Moderators und SRC-Vorstands Jochen Staiger sowie des Publikums stellen mussten. Danach ging es mit Ronald Schöferle, dem Goldanalyst und Fondsmanager der Incrementum AG und Buchautor ‚In Gold we trust‘ um das Thema ‚Gold inmitten der Inflationsgezeiten‘. Die Besucher waren begeistert.

 

 

Fazit zur Messe:

 

Festgestellt haben wir bei all unseren Gesprächen, dass das Interesse am katastrophalen Rohstoffmarkt langsam wieder zunimmt. Einige Anleger sind nach eigenen Angaben bereits wieder erste Positionen in die großen Rohstoffunternehmen wie Glencore, BHP oder Barrick eingegangen und würden nun auch einen Blick in die zweite Reihe der Branche werfen. Mit unseren Unternehmen die eine Vielzahl von unterschiedlichen Rohstoffen zu bieten haben trafen wir exakt den Nerv der Besucher.

 

 

Zu den Unternehmen, die persönlich vor Ort waren:

Bei Endeavour Silver (ISIN: CA29258Y1034 / TSX: EDR - http://www.commodity-tv.net/c/mid,1323,Interviews/?v=295705 -), die zuletzt trotz der schwierigen Zeit noch immer gute Unternehmenszahlen präsentierte, habe ich mich über die weitere Vorgehensweise der ‚El Cubo‘-Mine informiert, da diese nicht profitabel arbeitet. Ich wollte wissen wie es das Unternehmen schaffen möchte diese in die Profitabilität zu führen. Dazu erklärte mir der Gründer und CEO das man voraussichtlich die Kosten der ‚El Cubo‘-Mine - von derzeit rund 18 USD pro Unze Silber - mittels einer sogenannten ‚Optical Scanning‘-Technologie aus der Diamanten-Industrie senken könne. Bei dieser Technologie wird per Laserstrahl Erzhaltiges Gestein erkannt und zur Weiterverarbeitung zugelassen, während das nicht erzhaltige Gestein mittels Luftdruckdüsen vor der Weiterverarbeitung ausgeblasen wird. Zu Testzwecken wurden vorerst rund zwei Tonnen Erz zur Anlage gefahren. Die ersten Tests sehen laut CEO sehr vielversprechend aus. Endeavour Silver hat bereits die Option die Anlage im Erfolgsfall zu erwerben. Auch auf dem noch recht unexplorierten ‚Terronera‘-Projekt gehen die Arbeiten sehr gut voran. Hierzu hat das Unternehmen die Abbaugenehmigung für vorerst 3 Mio. Tonnen Silber über 10 Jahre erhalten. Wie es der Unternehmenschef durchblicken ließ, plane er aber schon an einer Verdoppelung der Verarbeitungsmenge. Auch an neuen Projekten zu günstigen Preisen sei man immer interessiert, so Bradford Cooke abschließend.

 

Vor dem Hintergrund, dass Saturn Minerals (ISIN: CA80410K1012 / TSX.V: SMI) im Februar 2016 mit der Bohrung 9B-5 im nordöstlichen Williston Basin Erdöl nachweisen konnte, und damit die Migration des schwarzen Goldes bis in die dortige Region bestätigte, hält sich das Unternehmen nun mit weiteren Details offensichtlich bewusst bedeckt. Mehr noch, das Management hat den sogenannten ‚Tight-hole‘ Status für Details zu der Bohrung verhängt sowie ein Handelsverbot mit Saturn Minerals Aktien für Insider. Ich vermute, dass die Zurückhaltung auch daran liegen kann, dass das Management in Ruhe weitere strategische Schritte in der Region planen will, ohne dass ihnen andere Öl-Unternehmen in die Quere kommen. Letztlich ist das Land dort in der Region einzigartig und wird bei zu vielen Informationen auf einmal zu viel Interesse auf sich ziehen.

 

Treasury Metals Inc. (ISIN: CA8946471064 / TSX: TML - www.commodity-tv.net/c/mid,35392,PDAC_2016/ -) entwickelt in Ontarios Westen, nahe der US-amerikanischen Grenze, das unternehmenseigene ,Goliath’-Goldprojekt. Die Produktionsaufnahme soll bereits im Jahr 2018 im Tagebau erfolgen. Das Unternehmen plant jährlich rund 80.000 Unzen Goldäquivalent über mehr als 10 Jahre zu fördern. Die Entwicklungs- und Abbaukosten sind im Branchenvergleich sehr niedrig, wodurch sich das Flaggschiffprojekt der Kanadier als lukrativ erweisen sollte.

 

Comstock Mining (WKN: A0YG7J / ISIN: US2057501023) ist ein Unternehmen, das ich vorher nicht kannte. Deshalb stellte mir der Chairman, Präsident und CEO Corrado De Gasperis sein Unternehmen vor. Comstock Mining Inc. ist ein in Nevada ansässiger Gold- und Silberproduzent. Das Unternehmen besitzt im Comstock Distrikt ein großflächiges zusammenhängendes Gebiet, das wahrscheinlich ein weitreichendes epithermales Edelmetallvorkommen innerhalb eines Weltklasse-Minen-Distrikt ist. Neben der produzierenden Tagebau-Mine plant das Unternehmen bereits eine weitere Untertage-Mine. Durch die Inbetriebnahme der Untertage-Mine will das Unternehmen die ‚AISC‘-Kosten von derzeit rund 1100 USD auf rund 850 USD senken. Ebenfalls interessant ist, dass Comstock Mining eine Landposition in der Nähe von Teslas ‚Giga-Faktory‘ besitzt, das wahrscheinlich aufgrund der sich dort aufbauenden Industrie durch Zulieferer etc. veräußert wird. Die Grundstückpreise in dieser Umgebung sind bereits regelrecht explodiert. Durch den Verkauf der Landposition, die im Verhältnis zum Vorhandenen Areal verschwindend gering ist könnten dem Unternehmen mehrere Millionen Dollar zufließen.

 

 

Viele Grüße

Ihr

Jörg Schulte







Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, das JS Research oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z. B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den "Webseiten", dem Newsletter oder den Researchberichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte "third parties") bezahlt. Zu den "third parties" zählen z.B. Investor Relations, Public Relations - Unternhmenen, Broker oder Investoren. JS Research oder Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung und elektronische Verbreitung und für andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannter "third parties" mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen, bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann.

Besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung, sogenannte Small Caps und speziell Explorationswerte, sowie alle börsennotierte Wertpapiere, sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen und die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiel zu den gesonderten Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Exportverbote, Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien dar, noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren. Dieser Bericht stellt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte dar und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Jochen Staiger (Tel.: 015155515639), verantwortlich.


Keywords: Invest, Stuttgart, Endeavour Silver, Saturn Minerals, Treasury Metals, Comstock Mining, Rye Patch Gold, Altona Mining, Caledoni Mining, Edelmetalle, Gold, Silber,

Pressemitteilungstext: 1532 Wörter, 12864 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Swiss Resource Capital AG

Wir verstehen uns als Dienstleister, der Sie mit aktuellen Informationen rund um den Edelmetall- und Rohstoffsektor sowie zu den jeweiligen Minengesellschaften in verständlicher Sprache versorgt. Durch die Nutzung neuer multimedialer Kanäle wie dem exklusiv entwickelten Rohstoff-TV haben Sie jederzeit und weltweit Zugriff auf umfassende Informations- Datenbanken. Darüber hinaus steht Ihnen unser detaillierter Researchbereich via Login-Funktion kostenlos zur Verfügung.

Wir bieten Interessenten und Anlegern in verschiedenen Ländern über exklusive Veranstaltungen oder Einzelgespräche die Möglichkeit, sich direkt mit dem Management ausgewählter Gesellschaften zu treffen und aktiv Fragen zu stellen. So wird sichergestellt, dass Sie über alle notwendigen Informationen verfügen und damit wissen, was wir wissen.

Als Partner der Bergbauindustrie verfügt die Swiss Resource Capital AG über ein weltweit aktives Expertennetzwerk und einzigartigen Zugang zu Finanzierungen, die eine direkte Unternehmensbeteiligung in der Frühphase erlauben. Ständiger Kontakt zum Management der Firmen und die Besichtigung der Projekte vor Ort erlaubt es uns, Sie mit der gebotenen Transparenz und Sachkunde zu informieren. Wir analysieren fortlaufend aussichtsreiche Investmentchancen im Minenbereich und arbeiten eng mit erfolgreichen Investmentfonds zusammen.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Swiss Resource Capital AG lesen:

Swiss Resource Capital AG | 06.12.2016

Aus Brazil Resources wird GoldMining

Ein neuer Name zum Nikolaus: Der im kanadischen Vancouver beheimatete Rohstoffexplorer Brazil Resources Inc. (ISIN: CA1058651094 / TSX-V: BRI - https://www.youtube.com/watch?v=8M-t3pJIfUo -) firmiert ab dem 6. Dezember unter der Bezeichnung GoldMi...
Swiss Resource Capital AG | 06.12.2016

Kirkland Lake Gold Manager kommt zu Treasury Metals

Treasury Metals Inc. (ISIN: CA8946471064 / TSX: TML - http://www.commodity-tv.net/c/mid,2697,Company_Presentation/?v=295604 -) gab zum Ende der vergangenen Woche bekannt, das mit Wirkung zum 5. Dezember 2016 Herr Chris Stewart den Posten des Pre...
Swiss Resource Capital AG | 06.12.2016

Sierra Metals ‚Yauricocha‘-Mine im November überraschend produktiv

Der kanadische Basis- und Edelmetallproduzent Sierra Metals (ISIN: CA82639W1068 / TSX: SMT - https://www.youtube.com/watch?v=P8cY0zIXoRE -) überraschte zu Beginn dieser Woche mit einem positiven Produktionsergebnis seiner peruanischen 'Yauricocha...