info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
expertforce interim projects GmbH |

Berater lügen - oder: warum Provider trotzdem Sinn machen

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Durch die Einschaltung eines Vermittlers (Provider) kann das Risiko einer Fehlbesetzung deutlich reduziert werden. Warum das so ist und worauf es dabei ankommt, erklärt dieser Artikel.

Kennen Sie die Prinzipal-Agent-Theorie? Nein, diese Theorie hat weder mit russischen Oligarchen noch mit James Bond zu tun. Das dahinterliegende Denk-Modell beschreibt vielmehr die Besonderheiten, die Unternehmen bei der Auswahl eines externen Dienstleisters kennen und beachten müssen. Denn die Egoismen der handelnden Akteure spielen bei solchen geschäftlichen Transaktionen eine maßgebliche Rolle. Oder anders gesagt: Berater lügen nicht selten, dass sich die Balken biegen.

Nach dieser Theorie bestehen bei der Beraterauswahl drei maßgebliche Risiken:

1. Wenn dem Prinzipal bestimmte Informationen vom Agenten vorenthalten werden (Hidden Characteristics), besteht das Risiko, dass dieser falsche Entscheidungen trifft (Averse Selection).
2. Desweiteren ist der Prinzipal nicht in der Lage, die Loyalität des Agenten bzw. etwaige verborgene Handlungen (Hidden Actions) und Absichten (Hidden Intentions) in einem vertretbaren Rahmen zu überwachen. Daraus entsteht ein moralisches Wagnis (Moral Hazard).
3. Und schließlich besteht ein gewisses Ausbeutungsrisiko (Hold Up) durch den Agenten, z. B. dann, wenn im Rahmen eines Projektes ein faktisches Abhängigkeitsverhältnis entstanden ist und durch den Agenten nicht aufgelöst wird.

Wie Sie sich dagegen bestmöglich absichern, erklärt dieser Beitrag. Lesen Sie den ganzen Artikel unter Berater lügen - oder: warum ein Provider trotzdem Sinn macht Kontakt
expertforce interim projects GmbH
Uwe Sunkel
Beethovenplatz 2
80336 München
+49 89 130122901
uwe.sunkel@expertforce.de
http://expertforce.de


Web: http://expertforce.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Uwe Sunkel (Tel.: +49 89 130122901), verantwortlich.


Keywords: Recruiting,Berater,Provider,Interim Manager,Prinzipal Agent Theorie,Praxishandbuch,Risiko,Auswahl,Lügen

Pressemitteilungstext: 226 Wörter, 1801 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: expertforce interim projects GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von expertforce interim projects GmbH lesen:

expertforce interim projects GmbH | 23.09.2016

Rund 2.000 Interim Manager, Projektmanager und Experten

Das Recruiting von Fach- und Führungskräften ist heute ohne den Einsatz leistungsfähiger Jobportale nicht mehr vorstellbar. Bei anspruchsvolleren Besetzungen nutzen Unternehmen zudem das Erfahrungswissen spezialisierter Personalberatungen. Für di...
expertforce interim projects GmbH | 06.06.2016

Warum Effizienz die Innovation blockiert

Manager sind es gewohnt in Prozessen zu denken. Sie sind die Basis eines effizienz- und zielorientierten wirtschaftlichen Denkens. Wir fragen uns ständig, wie wir vom Ausgangspunkt mit optimalen Ressourceneinsatz zum Ziel kommen. Die Erfolge dieser ...
expertforce interim projects GmbH | 30.05.2016

Interim Provider - die dunkle Seite der Macht?

Fragt man die Interim Manager nach deren Meinung über die Provider, dann spannt sich ein bunter Reigen persönlicher Erfahrungen auf. Und eben, weil es sich dabei um ausdrücklich persönliche Eindrücke handelt, sind die gezeichneten Bilder Schwarz...