info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Cochlear Deutschland GmbH & Co. KG |

Mit Cochlea-Implantaten (CI) zum Deutschen Meistertitel

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Cochlear gratuliert Jonas Enzmann (15) zum Gewinn der Deutschen Mannschaftsmeisterschaft im Degenfechten


 

<Hannover, Mai 2016> Großer Erfolg für Jonas Enzmann (15) aus Leipzig: Der junge Degenfechter, der aufgrund einer an Taubheit grenzenden Hörschädigung mit zwei Cochlea-Implantaten (CI) hört, hat gemeinsam mit seinen Teamkollegen vom Fechtclub Leipzig Ende April in Reutlingen die Deutschen A-Jugend-Meisterschaften im Degenfechten gewonnen. Herzliche Glückwünsche zur Goldmedaille erhielt Jonas auch vom Team von Cochlear Deutschland. Cochlear, weltweit führender Experte für Hörimplantate, unterstützt den erfolgreichen Nachwuchssportler seit Jahren als Sponsor.

 



Großer Erfolg für Jonas Enzmann (15) aus Leipzig: Der junge Degenfechter, der aufgrund einer an Taubheit grenzenden Hörschädigung mit zwei Cochlea-Implantaten (CI) hört, hat gemeinsam mit seinen Teamkollegen vom Fechtclub Leipzig Ende April in Reutlingen die Deutschen A-Jugend-Meisterschaften im Degenfechten gewonnen. Herzliche Glückwünsche zur Goldmedaille erhielt Jonas auch vom Team von Cochlear Deutschland. Cochlear, weltweit führender Experte für Hörimplantate, unterstützt den erfolgreichen Nachwuchssportler seit Jahren als Sponsor.

 

Degenfechter Jonas Enzmann (15) ist von Geburt an Taubheit grenzend hörgeschädigt. Im Alter von zwölf Monaten wurde er mit einem ersten Nucleus Cochlea-Implantat (CI) versorgt; sein zweites CI erhielt er mit sechs Jahren. Heute ist Jonas, der mit seiner Familie in Leipzig lebt, Schüler in einem Sportgymnasium. Mehrfach war er bereits Mitteldeutscher Meister sowie Sächsischer Landesmeister seiner Altersklasse im Florett- bzw. im Degenfechten.

 

Dass ihm die Ausübung seines Sports ohne CI gar nicht möglich wäre, daran hat der junge Fechter keinerlei Zweifel: „Ich muss hören, wenn sich die Klingen der Waffen berühren, um zu wissen, dass ich pariert habe. Ebenso muss ich die Schritte des Gegners hören und die Kommandos des so genannten Obmanns, also des Schiedsrichters. Das alles geht nur mit den CI. Ohne meine Hörimplantate könnte ich nicht erfolgreich fechten.“

 

Fechter Jonas Enzmann zeigt, welche Möglichkeiten das CI hörgeschädigten Menschen eröffnet

 

Bei den Deutschen A-Jugend-Meisterschaften Ende April in Reutlingen gewann Jonas nun sogar den Deutschen Meistertitel im Mannschaftswettbewerb der Degenfechter. In einem packenden Wettkampf sicherte er sich gemeinsam mit seinen Club-Kameraden Anton Koval, Artur Fischer und Tom Thiele die Goldmedaille. Jonas Trainer, der zweimalige Europameister Jörg Fiedler, bescheinigte seinen Athleten nach Abschluss des Wettkampfs eine ausgezeichnete Leistung: „Das war Klasse. Mit dem Halbfinale hatten wir schon geliebäugelt. Wir wussten, dass wir eine gute Mannschaft haben. Dass es der Titel wird, ist schon stark.“

 

Groß auch die Freude bei Cochlear. „Unser Team hat kräftig die Daumen gedrückt und wir alle freuen uns mit Jonas über diesen tollen Erfolg“, so Frederec Lau, Marketingleiter von Cochlear Deutschland. „Ziel unserer Arbeit bei Cochlear ist es, hörgeschädigten Kindern und Erwachsenen zu immer besserem Hören und damit auch zu mehr gesellschaftlicher Teilhabe zu verhelfen. Mit seinen sportlichen Erfolgen gibt Jonas Enzmann nicht zuletzt ein Beispiel dafür, welche immensen Möglichkeiten moderne Hörimplantate hörgeschädigten Menschen eröffnen. Wir alle gratulieren Jonas zu diesem großartigen Sieg, den er gemeinsam mit seinen nicht hörgeschädigten Team-Kollegen errungen hat.“

 

Eine ausführliche Pressemitteilung zum Gewinn der Deutschen Mannschaftsmeisterschaften im Degenfechten durch das A-Jugend-Team des Fechtclubs Leipzig finden Sie im News-Bereich auf www.fechten-leipzig.de. Weitere Informationen zu Cochlear finden Sie unter www.cochlear.com

 

Redaktioneller Hinweis:

 

Die Firma Cochlear ist der weltweite Marktführer für die Entwicklung und Herstellung von Cochlea-Implantaten (CI). Die bahnbrechende Technologie dieser CI-Systeme ermöglicht es Kindern und Erwachsenen mit hochgradigem Hörverlust bis völliger Taubheit wieder zu hören. Darüber hinaus entwickelt und vermarktet das Unternehmen weitere implantierbare Hörlösungen für verschiedene Arten des Hörverlustes.

 

Seit über 30 Jahren führt Cochlear die Forschungsarbeit des australischen Medizin-Professors Graeme Clark, dem Erfinder des mehrkanaligen Cochlea-Implantats, fort und vermarktet CI-Systeme in mehr als 100 Ländern. Die Hörlösungen von Cochlear haben bis heute über 400.000 Menschen wieder näher an ihre Familien und Freunde herangeführt. Dabei garantiert Cochlear allen Nutzern seiner Produkte eine lebenslange Partnerschaft mit Aktualisierungen und Weiterentwicklungen der Technologien.

 

Die branchenweit größten Investitionen in Forschung und Entwicklung sowie kontinuierliche Zusammenarbeit mit international führenden Forschern und Experten sichern Cochlear seine Spitzenposition in der Wissenschaft des Hörens. Das Unternehmen beschäftigt derzeit weltweit über 2.700 Mitarbeiter. Sitz der deutschen Niederlassung von Cochlear ist Hannover. Weitere Informationen unter www.cochlear.de.

 

Das Cochlea-Implantat (CI) wird unter die Kopfhaut des Patienten eingesetzt und reicht bis in dessen Innenohr. Es wandelt gesprochene Worte und andere akustische Signale in elektrische Impulse um. Durch diese Impulse wird der Hörnerv stimuliert, der sich in der Hörschnecke, der so genannten Cochlea, befindet. Zu jedem CI gehört außerdem ein Soundprozessor mit Sendespule, der wie ein Hörgerät hinterm Ohr getragen wird. Gehörlos geborenen Kindern und hochgradig hörgeschädigten bis völlig ertaubten Kindern sowie hochgradig hörgeschädigten und tauben Erwachsenen eröffnet das CI wieder den Zugang zur Welt des Hörens und der gesprochenen Worte.

 



Web: http://www.cochlear.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Martin Schaarschmidt (Tel.: 030 65 01 77 60), verantwortlich.


Keywords: Cochlear CI Sport taub Fechten

Pressemitteilungstext: 680 Wörter, 5487 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Cochlear Deutschland GmbH & Co. KG


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Cochlear Deutschland GmbH & Co. KG lesen:

Cochlear Deutschland GmbH & Co. KG | 08.12.2016

Cochlear bringt die weltweit dünnste Elektrode mit dem dünnsten Implantatgehäuse auf den Markt

Cochlear Limited (ASX: COH), der globale Marktführer auf dem Gebiet implantierbarer Hörlösungen, informierte heute über die Markteinführung des Cochlear™ Nucleus® Profile Implantats mit Slim-Modiolar-Elektrode (CI532) in Nordamerika und Eur...
Cochlear Deutschland GmbH & Co. KG | 02.12.2016

Neuartiges OpenEar Musik-Event für Zuhörer mit Hörschädigung

Hannover/Koblenz, Dezember 2016 - Zur Weihnachtszeit ein Konzert genießen? Für schwerhörige Menschen längst keine Selbstverständlichkeit. Doch es ist möglich, wie ein neuartiges Musik-Event beweist, das am 4. Dezember in der Rhein-Mosel-Halle...
Cochlear Deutschland GmbH & Co. KG | 22.11.2016

Noch mehr individuelles Hören mit Cochlear™ Nucleus® Kanso™

Hannover, 22. November 2016 - Einen smarten, leicht zu bedienenden und besonders diskreten am Kopf getragenen CI-Soundprozessor präsentiert Cochlear, Weltmarktführer für Cochlea-Implantate. Cochlear™ Nucleus® Kanso™ ermöglicht seinem Träg...