info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Arara Verlag |

São Paulo - Köln: Eine außergewöhnliche Verbindung

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Aus einem vielversprechenden jungen Journalisten ist ein international angesehener Autor gewor- den. Hofiert vom Literaturbetrieb, verfolgt von verliebten Leserinnen, holt ihn die Vergangenheit ein.

Karlsruhe, 03.05.20126 - Überraschend anders verarbeitete der erfolgreiche brasilianische Schrift-

steller Marcelo Nocelli in seinem 2007 in Brasilien veröffentlichten Debütroman "O Espúrio", der 2014 unter dem Titel "São Paulo - Köln" im Arara Verlag erschienen ist, das literarische Thema Liebe. Nocelli entführt die Leser nach São Paulo, in das Leben des Protagonisten Eric Resende, durch den sie zu Beobachtern einer fremden Kultur werden, die ihnen emotional vertraut ist. Persönliche Gründe zwingen Eric, nach Deutschland zu reisen. Der Beobachter begibt sich auf bekanntes Terrain, doch weil er das Vertraute durch die Augen eines Fremden sieht, wird es zu etwas Neuem, einer Herausforderung, einem Spiegel des eigenen Ichs. Die Begegnung mit Eric ist ein spannender interkultureller Erfahrungsaustausch, der kreative Möglichkeiten bietet und die Unsicherheit vor dem Fremden auflöst. "Brasilien hat zuletzt viele negative Schlagzeilen gemacht. Dass das Leben dort genauso stattfindet wie hier und jeder Austausch mit unseren brasilianischen Kollegen eine Bereicherung darstellt, erleben wir täglich bei der Verlagsarbeit", ist sich das Team vom Karlsruher Arara Verlag einig. "Daran möchten wir heute mit dem Roman "São Paulo - Köln", der als E-Book bei Amazon Kindle erhältlich ist, erinnern."



Inhalt:

Der Journalist Eric Resende wird von seiner großen Liebe, einer Ex-Prostituierten, verlassen. Fast zwanzig Jahre später erhält der mittlerweile bekannte Schriftsteller einen Brief von Geovanna. Ein unerwartetes Geständnis der Verflossenen wirft Eric, der seit dem Verlust der Frau zwischen dem Ruhm eines Künstlers und dem ausschweifenden Leben eines verbitterten Mannes in den Rotlichtbezirken São Paulos zerrissen ist, aus der Bahn. Er beschließt nach Europa zu reisen und sich der Vergangenheit zu stellen, um endlich Klarheit in sein Leben zu bringen. Doch die sehr unterschiedlichen Lebenswirklichkeiten in Brasilien und Deutschland sowie Zeit und Distanz erschweren Erics Vorhaben. Viele Hindernisse und Vorurteile müssen überwunden werden, bevor es Eric gelingt, die Vergangenheit - und letztendlich sich selbst - zu akzeptieren.



Der rasant geschriebene Roman mit flotten Dialogen überrascht immer wieder durch unerwartete Wendungen. Die abwechslungsreiche Darstellung interessanter persönlicher Erfahrungen und Begegnungen der Romanfiguren in Brasilien und Deutschland vermittelt sehr gut verschiedene Sichtweisen und Lebenseinstellungen sowie Werte und Wünsche der Charaktere, deren Entwicklung die Leser gespannt folgen. Die Aufrichtigkeit der Figuren in Bezug auf persönliche Stärken und Schwächen, ebenso wie ihre Reflexion über das eigene Denken und Handeln sowie die damit verbundene zunehmende Reife und Toleranz nicht nur anderen, sondern auch sich selbst gegenüber, überträgt sich auf den Leser und unterstreicht die universelle Bedeutung des Romans.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Frau Wiebke Augustin (Tel.: 0172-7662790), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 425 Wörter, 3260 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Arara Verlag


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Arara Verlag lesen:

arara verlag | 25.04.2016

Grenzenlos - Kurzgeschichten gegen die Krise

Karlsruhe, 25.04.2016 - In diesem Zusammenhang wurde Sonntag vor einer Woche das Amtsenthebungsverfahrens gegen die amtierende Präsidentin Dilma Rousseff (PT, Partido dos Trabalhadores) eingeleitet, für das sich im brasilianischen Parlament 367 von...