info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
MissWord! |

Corporate Book: Top-Marketingtool für Dienstleister

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Ghostwriter beauftragen und ein eigenes Sachbuch veröffentlichen. Bestes Reputationsmarketing für alle, die mit ihrem Wissen Geschäft machen: Berater, Trainer, Coach, Speaker, Freiberufler.

Ein starker Expertenstatus und fachliche Reputation sind kraftvolle Energien im Zusammenspiel des Marktes. Sie machen generische Unternehmen und Freiberufler, deren Vorzüge sich sonst auf den ersten Blick nur mühsam von einander abheben, klar unterscheidbar. Ihr Einsatzgebiet ist vielschichtig, und die erzeugbaren Nebennutzungen sind vielfältig.



"Unternehmen wollen gesehen, Bücher wollen gelesen werden! Beide gehören zusammen. Die beste Story ist die, die sich verkauft." Mit dieser einfachen Formel bringt es Text-Profi und Ghostwriterin Sigrid Jo Gruner vom Redaktionsbüro MissWord! auf den Punkt. "Unternehmen bestehen nicht nur aus Zahlen und Fakten. Hinter ihren Geschichten verbirgt sich mehr Authentizität als im jährlichen Bilanzbericht." Selbst Fiktionales habe Platz in einem Unternehmensbuch oder Corporate Book. Seine volle Stärke allerdings spiele es als erste Geige im Reputationsmarketing aus.



"Einfach Expertenstatus aufbauen": Ghostwriter beauftragen, mit einem Sach- oder Unternehmensbuch Wissen teilen, Leads gewinnen, Umsatz erhöhen



Corporate Books stützen die Positionierung eines Unternehmens oder Dienstleisters besser als jede andere Marketingmaßnahme. Unternehmensberater, Wirtschaftsprüfer, Kommunikationsberater, Trainer, Coach, Speaker tun sich schwer damit, ihre fachliche Bandbreite potenziellen Kunden und Klienten transparent zu machen. Die Reputation eines professionell erstellten Sachbuch spricht Klartext.



Der Gewinn an Expertenstatus ist glaubwürdiger als jede andere Marketingmaßnahme. Trainer und Berater steigern Nachfrage und Umsatz um über 40 Prozent, berichtet eine aktuelle Marburger Universitätsstudie. Emotionsgeprägte narrative Formate, die sich eher im Unterbewusstsein verankern als fachliche Informationen, bedienen dabei das menschliche Bedürfnis nach Grundbedürfnissen und Grundwerten.



Mit einem professionellen Ghostwriter klappt das "Abenteuer Corporate Book"!



Er bringt einschlägige Erfahrung mit, konzeptionelles Denken, gestalterische Kompetenz, Fabulierlust, Disziplin und Durchhaltevermögen. Schreiben ist Arbeit, die nach straffer Strukturierung verlangt.



Eine strategische Herangehensweise ist zu empfehlen:



• Welcher Etat kann für das geplante Unternehmensbuch (Fremdkosten, Honorarkosten, Kosten für Marketing u.a.) eingestellt werden?



• Wer soll für das Projekt federführend sein (Team, Projektleiter)?



• Welches Genre entspricht meinem Unternehmen ? (Von der Chronik bis zum Roman - wobei Fachbuch und Sachbuch am häufigsten auftreten)



• Welches Format erreicht die intendierten Zielgruppen am effektivsten? (E-Book, Hard- oder Soft Cover, Hörbuch, Bildband)



• Wie wirkt sich die Unternehmensidentität auf die wesentlichen Gestaltungsmerkmale aus (CD, CI, Wording, Tonalität, Perspektive u.a.) ?



• Selfpublishing oder ist das Thema tragfähig genug, um einen Verlag zu gewinnen?



• Wie stellen sich Produktion, typographisches Konzept, grafische Gestaltung, Vermarktung, Preisgestaltung, Vertriebswege und Kommunikation dar?





Kooperation Autor - Ghostwriter/in: Smooth & easy



Ein Ghostwriter wie Missword! setzt als "his master's voice" die inhaltlichen Vorgaben und Denkweisen des beauftragenden Autors um. Prozedere und Verfahrensweise zwischen Autor und Ghostwriter sollten simpel und sauber festgelegt, die rechtlichen Eckdaten so reduziert wie möglich fixiert sein. Entscheidend sind Sympathie, Vertrauen und die Lust miteinander etwas Gutes und Schönes zu realisieren.



Ghostwriter finden und auf Refinanzierung setzen



"Schade, wenn Unternehmen die Chance auf eine seriöse Positionierung über ein Corporate Book nicht wahrnehmen. Zumal sich die finanzielle Investition in das Schreiben, Verfassen, Produzieren durch die Re-Finanzierung über Verkäufe oder Autorenhonorare ausgleichen kann. Weitere Zugewinne wie Vortragsverpflichtungen, die Aufforderung als Speaker zu wirken, einen Fachartikel für eine Zeitschrift zu verfassen oder als Gast in einer TV-Talkshow mitzuwirken sind positive Nachwehen."





Was prädestiniert MissWord! als Ghostwriterin? - Rundum-Betreuung von der Analyse bis zur Vermarktung.



Sigrid Jo Gruners beruflicher Hintergrund aus 22 Jahren selbstständiger Tätigkeit als PR-Beraterin, Journalistin, Autorin, Lektorin macht sie für Freiberufler und Unternehmer, die ein Buch schreiben lassen wollen, nicht nur zur geeigneten Ghostwriterin. Sie sorgt auch für Vermarktung, mediale Verbreitung und Kommunikation in den sozialen Netzwerken, erstellt einzigartigen Webcontent und übernimmt E-Mail-Marketing und Blogging.




Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Frau Sigrid Sigrid Jo Gruner (Tel.: 02641384287), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 608 Wörter, 5346 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: MissWord!


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von MissWord! lesen:

MissWord! | 01.09.2016

PM Wie wichtig ist SEO?

Unseriöse Heilsversprechen treiben die Kosten hoch. "Ist SEO wirklich das Heilsversprechen für ein Top-Ranking? Und wird Seite 1 nicht überbewertet?", fragt sich Content-Spezialistin Sigrid Jo Gruner, die mit dem Redaktionsbüro /a seit vielen Jah...
MissWord! | 23.07.2014

Strategische Unternehmensführung: Auf dem Markt ist immer vor dem Spiel!

"Auf die Führung von Unternehmen übertragen", meint PR-Profi Sigrid Jo Gruner, "heißt die tägliche Kunst mit Disziplin, Leidenschaft und Köpfchen Stück für Stück Terrain zu gewinnen und mit artistischen Einlagen, Einsatzfreude und Taktik stet...
MissWord! | 09.06.2014

Wie? Sie haben noch kein Blog? - Blogging für kleine und mittlere Unternehmen macht Sinn

Textprofi Sigrid Jo Gruner vom Redaktionsbüro missword.deweist darauf hin, dass die Gegenargumente, die Unternehmen aufführen wie "Keine Zeit", "Keine Themen", "Verkauf ist wichtiger", "Wer soll das lesen?" nicht sehr schlagkräftig sind. Denn sie ...