info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Autoversicherung-berechnen.de |

Taugen RevShare Programme zu Geld verdienen?

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Die momentane Nullzinspolitik in Deutschland schockt viele Geldanleger. Darum suchen sich viele neue Wege und stoßen dabei immer häufiger auf sogenannte RevShare Programme im Internet.

In Zeiten der Nullzinspolitik suchen sich die Menschen neue Wege um ihr Geld sicher anzulegen bzw. zu vermehren. Selbst die vor Jahren so angepriesene private Altersvorsorge wird durch den immer niedriger werdenden Garantiezins immer unrentabler und eignet sich deshalb kaum noch um die drohende Versorgungslücke im Alter zu schließen. Doch was kann man tun? Die Politik scheint überfordert und die Angebote der Finanzwirtschaft sind, wenn sie denn einen Gewinn bzw. eine Rendite bringen, mitunter sehr risikoreich.

Diese unsicheren Gegebenheiten führen in letzter Zeit auch dazu, dass immer mehr sogenannter RevShare Programme auf den Markt stoßen und bei Erfolg viel Geld mit dem Internet versprechen. Doch was bieten solche Programme genau und können sie wirklich eine Alternative zum früheren Sparbuch, Festgeldkonto oder Fondssparplan sein? Zuallererst sollte die Bedeutung von RevShare geklärt werden. Ganz ausgesprochen heißt es Revenue Sharing und auf Deutsch Ertrags - oder auch Umsatzbeteiligung. Wie der Name schon vermuten lässt, wird der Partner an den Umsätzen des Unternehmens beteiligt. Um aber von dieser Umsatzbeteiligung als Verdienstmöglichkeit zu partizipieren, muss der Teilnehmer des jeweiligen RevShare Programms vorher einen gewissen Geldbetrag in der Regel in Werbepakete investieren. Diese heißen je nach Anbieter Token, Adpack, Creditpack usw. und kosten zwischen 1,00 $ - 50,00 $. Der Partner ist mit jedem dieser erworbenen Werbepakete am Erfolg des Unternehmens beteiligt, und erhält so pro Tag zwischen 1 % und 3,5 % Gewinn auf sein eingezahltes Guthaben. Je mehr Werbepakete man besitzt, je mehr kann man auch verdienen. Diesen Verdienst der ca. alle 15 bis 30 min gutgeschrieben wird, kann dann entweder ganz oder zum Teil wieder in neue Werbepakete investiert werden. Diese Vorgehensweise, dass immer wieder ein Teil des Gewinns in neue Produkte des Unternehmens investiert werden muss, dient der Umsatzsicherung des RevShare Programms und stellt damit ein seriöses Handeln dar. Weil dadurch aber auch der Zinseszins-Effekt eintritt, steigert sich der Gewinn des Partners kontinuierlich, bis hin zu einem lukrativen Passiveinkommen.

In den letzten Jahren wurden RevShare Programme immer populärer und beliebter. Die wohl bekanntesten Unternehmen sind beispielsweise GetMyAds, Traffic Monsoon oder My Advertising Pays. Bei all diesen ist der Partner nicht nur am Umsatz der Firma beteiligt, sondern erwirbt auch Banner und Text Ads, mit denen er auf der Plattform die eigene Dienstleistung, das eigene Produkt oder Produkte und Dienstleistungen anderer bewerben kann. Bei etwa 95 Prozent der Firmen laufen die Werbepakete nach einem vorher festgelegten Betrag aus, doch durch das sogenannte Rebuy-System, wie es zum Beispiel bei GetMyAds erfolgt, werden durch den Teil des täglich erzielten Gewinns immer wieder und immer mehr neue Werbepakete aufgebaut, die dann natürlich zu einem immer weiter steigendem Gewinn führen.

Ob das alles nun für einen sicheren Geldaufbau spricht kann niemand wirklich sagen, auch weil es bei diesen Firmen bisher noch an den nötigen Erfahrungswerten fehlt. Sicher ist nur, dass es sich hierbei keinesfalls um eine Geldanlage handelt und damit auch kein Rechtsanspruch besteht. Für Partner, die in ein solches Unternehmen ihr Geld stecken, wird also immer ein Restrisiko bleiben und keiner wird von einem potenziellen Crash bewahrt werden können. Da ein Einstieg bei RevShare Programmen aber schon für weit unter 1.000 Euro möglich ist, um einen lohnenswerten Verdienst aufzubauen und es sich dabei auch um eine Einmalzahlung handelt, ist ein möglicher Verlust durchaus überschaubar. Trotzdem sollte bei jeder Investition nur das Geld eingezahlt werden, was wirklich frei verfügbar ist und nicht zum Leben benötigt wird.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Sven Kraunick (Tel.: 01577-9544116 ), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 568 Wörter, 4023 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Autoversicherung-berechnen.de


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Autoversicherung-berechnen.de lesen:

Autoversicherung-berechnen.de | 21.10.2015
Autoversicherung-berechnen.de | 06.06.2015

Live-Traffic-Dienste informieren Autofahrer schneller über Staus

Staus durch Unfälle, Baustellen oder zu dichtem Verkehr sind gerade beim Start in den Urlaub oder der Geschäftsreise für Autofahrer ein besonders großes Ärgernis. Allein im letzten Jahr kamen laut ADAC fast eine Million Staukilometer zusammen un...
Autoversicherung-berechnen.de | 23.04.2015

Am 1. Mai passieren die meisten schweren Unfällen

Nun ist es bald wieder soweit – der Wonnemonat Mai steht schon in den Startlöchern. Da heißt es für viele, die ersten richtig warmen Sonnentage zu nutzen und Lebensfreude einzufangen. Ob nun ein Besuch im Biergarten, der erste Grillabend im Frei...