info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Ammianus-Verlag |

Zwei Familien - ein Schicksal

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


"Wir waren doch so jung" im Ammianus-Verlag erschienen


"Wir waren doch so jung" des Autorenduos Jennifer Riemek und Michael Kuhn ist im Ammianus-Verlag erschienen. Die Geschichte von Annie und Jakob führt dem Leser exemplarisch vor Augen, wie die Schreckensherrschaft des Nationalsozialismus Nachbarn, Freunde und Familien entzweit.



Aachen: Zwei jüdische Familien erleben das Grauen des Zweiten Weltkriegs. Der fünfzehnjährige Jakob Bergmann lebt mit seiner Familie an der Grenze zu Holland und führt ein scheinbar behütetes Leben. Nachdem 1933 die Nazis an die Macht gelangt sind, nehmen die Repressalien gegen die jüdische Bevölkerung stetig zu und Jakob wird brutal aus einer bis dahin unbeschwerten Kindheit gerissen. Er muss die Inhaftierung seines Vaters miterleben und hilflos mitansehen, wie der nationalsozialistische Terror seine Familie entzweit. Einzig die Liebe zu Annie und eine alte Münze seines Großvaters ermöglichen es ihm, den Glauben an eine Zukunft nicht ganz zu verlieren.

Die Geschichte von Jakob und Annie, die sich zur Zeit der Judenverfolgung in Aachen kennen und lieben lernen, dokumentiert exemplarisch, wie der nationalsozialistische Terror Freundschaften und ganze Familien auseinanderreißt. Der Roman ist in Zusammenarbeit mit der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit e.V. Aachen entstanden.

Dem Text ist ein bebilderter Anhang beigefügt, der detailliert Auskunft zu den historischen Figuren gibt, und der die Erzählung in einen gesellschaftshistorischen Gesamtkontext bettet.

Die Autoren selbst sagen über ihren Roman: „Es war uns ein besonderes Anliegen, mit der Geschichte von Jakob und Annie gerade der jungen Generation das Schicksal Aachener Juden näherzubringen. Nur wer die Vergangenheit kennt und versteht, kann in Zukunft dazu beitragen, dass sich ein derartiges Verbrechen nicht wiederholt.“

Der Aachener Ammianus-Verlag, dessen Schwerpunkt auf historischen Romanen liegt, wurde 2008 von dem Historiker Michael Kuhn (M.A.) gegründet.
Seine Romantrilogie „Marcus“ ist nicht nur eine Romanhandlung, die eng mit der Realgeschichte verknüpft ist, vielmehr führt sie den Leser dank der angehängten „Spurensuche“ auf Marcus‘ Spuren in den Nordwesten des Römischen Reiches.
Seit 2012 haben sich zwölf weitere Autoren dazu gesellt, die sich ebenfalls die Faszination für Geschichte auf die Fahnen geschrieben haben.

 

Kontakt:

Michael Kuhn

info@ammianus.eu

www.ammianus.eu

Tel.: 0241 76938

 

ISBN: 978-3-945025-43-7

12,90 €

 

 

Leseprobe: http://www.ammianus.eu/ammianus/buecher/neuzeit/wir-waren-doch-so-jung

 



Web: http://www.ammianus.eu/ammianus/


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Melanie Kaesler (Tel.: 0241 76938), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 313 Wörter, 2601 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Ammianus-Verlag


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Ammianus-Verlag lesen:

Ammianus-Verlag | 27.04.2016

Der Kampf für Freiheit und Liebe

Griechenland in den zwanziger Jahren des 19. Jahrhunderts: Die Bevölkerung kämpft gegen die osmanische Herrschaft und lehnt sich gegen vierhundert Jahre Fremdbestimmung auf. Auf der Suche nach dem Mörder ihres Vaters gerät die junge Aristokratin ...