info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
deutscher-digitaldrucker.de® |

Klarna-Rechnung

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Jetzt auch bei uns unter deutscher-digitaldrucker.de auf Klarna-Rechnung bezahlen

Ob auf Rechnung, Raten oder mit Kreditkarte.

Alles zum Rechnungskauf per klarna.com



Wer die vielfältigen und bunten Möglichkeiten des Online-Shoppings gern nutzt, ist mit Sicherheit schon einmal über den Namen "Klarna" gestolpert bzw. hat diesen Dienst selbst genutzt. Das schwedische Unternehmen wurde bereits 2005 - damals noch unter einem anderen Namen - gegründet und bietet seine Dienste mittlerweile in 15 verschiedenen Ländern an. Insgesamt nutzen über 45.000 Online-Shops im In- und Ausland diesen Service - in Deutschland sollen es laut der offiziellen Klarna-Webseite derzeit allein 18.000 sein, darunter so große und bekannte Shops wie beispielsweise redcoon.de oder hitmeister.de.

Was ist Klarna?



Klarna ist ein Anbieter von Zahlungslösungen und ermöglicht es Online-Shops, ihren Kunden eine Zahlung per Rechnung oder Klarna-Ratenzahlung anzubieten. Dabei übernimmt das Unternehmen sämtliche Dienste, die mit der Rechnungsabwicklung und -bezahlung zusammen hängen. Es handelt sich also um einen externen Dienstleister, der im Auftrag des Online-Shops für das Eintreiben der Rechnungen zuständig ist - in der Wirtschaft lautet der Fachbegriff hierfür "Factoring". Klarna bietet die Zahlung auf Rechnung sowie die Ratenzahlung an, seit der Übernahme der Sofort AG im Jahre 2014 gehören auch Sofortüberweisungen zu den möglichen Zahlungslösungen.





Welche Vorteile bietet Klarna dem Kunden?



Die Vorteile für den Online-Shop liegen klar auf der Hand: Mit der Nutzung dieses Dienstes tritt der Online-Shop seine Forderungen an Klarna ab und minimiert somit die Gefahr von Zahlungsausfällen. Der Online-Shop erhält seine Zahlungen in jedem Fall, ob nun der Kunde seine Rechnung begleicht oder nicht. Klarna kauft die bestehenden Forderungen quasi ab - und übernimmt damit auch das Risiko. Auch für den Kunden ist das eine gute Sache, denn dank Klarna sind viele Shops überhaupt erst in der Lage, eine Zahlung per Rechnung oder gar eine Ratenzahlung anzubieten. In Deutschland sind diese Zahlungsarten besonders beliebt, gelten sie doch als sicher und bequem.



Problematisch ist nur, dass es gerade beim Rechnungskauf häufig zu Ausfällen kommt - die wirtschaftlich von kaum einem Online-Shop getragen werden können. Die Nutzung des Dienstes stellt also sicher, dass der Kunde weiterhin auf Rechnung einkaufen kann. Das bedeutet auch, dass die bestellte Ware so schnell wie möglich geliefert wird und erst zwei Wochen später gezahlt werden muss. Weitere Vorteile für den Kunden ist die unbeschränkte Laufzeit eines Ratenkredites sowie damit verbunden die kleinen Raten. Monatlich muss mindestens 1/24 des Rechnungsbetrages als Rate abgezahlt werden, wobei die Mindestrate 6,95 EUR beträgt. Natürlich können auch höhere Beträge oder gleich der gesamte Rechnungsbetrag auf einmal beglichen werden.



Vorteile von Klarna:



ermöglicht Kauf auf Rechnung

ermöglicht Ratenzahlung

bestellte Ware wird schnell geliefert

bestellte Ware muss erst nach Lieferung bezahlt werden

die Zahlung von kleinen monatlichen Raten (mindestens 6,95 EUR) ist möglich

es müssen keinerlei sensible Bankdaten online angegeben werden



Wie funktioniert der Rechnungskauf mit Klarna?



Klarna ermöglicht den Rechnungskauf, indem das Unternehmen dem Kunden einen Kredit einräumt. In der Regel umfasst der Kreditrahmen 5000,- EUR, wobei die tatsächliche Höhe abhängig ist von der Bonität des Kunden. In diese Summe werden sämtliche Rechnungskäufe des Kunden via Klarna einberechnet - egal, wann oder in welchem Online-Shop der Kunde eingekauft hat. Kunden mit einer negativen Bonität können nicht per Rechnung einkaufen. Gibt der Kunde in einem teilnehmenden Online-Shop die Zahlungsart "Rechnung" an, so erhält er in der Regel zusammen mit der Ware seine Rechnung. Die Rechnung kann den Kunden auf unterschiedliche Weise erreichen. Manchmal liegt sie der Warensendung bei, manchmal erfolgt die Zusendung per Post.

Regelmäßig das E-Mail Konto kontrollieren



Wer bei der Bestellung eine E-Mail Adresse angegeben hat, wird das Schreiben jedoch meist per E-Mail erhalten. Doch Vorsicht: Bei manchen Mailanbietern landet die Klarna-Rechnung irrtümlich im Spamordner, weshalb nicht nur der Posteingang, sondern auch der Spamordner regelmäßig überprüft werden sollte. Die E-Mail Rechnung kann möglicherweise einige Tage vor der Warensendung eintreffen, trotzdem wird die Rechnung erst mit dem Erhalt der Ware fällig.



Rechnung unter https://klarna.com/de/mein-klarna einsehen und Zahlungsfrist verlängern



Für den möglichen Fall, dass weder per Post noch per E-Mail eine Rechnung eintrifft, so kann diese auf https://klarna.com/de/mein-klarna eingesehen werden. Dies sollte zeitnah geschehen, um kein Mahnschreiben zu riskieren - die Zahlungsfristen bei Klarna sind recht kurzfristig gesetzt. Übrigens gibt es unter "Mein Klarna" auch die Möglichkeit, die Zahlungsfrist um bis zu 10 Tage zu verlängern. Um sich einzuloggen, müssen lediglich das Geburtsdatum sowie die Rechnungsnummer in die Maske eingegeben werden. Wer diese nicht zur Hand hat oder nicht eingeben möchte, kann auch nur die bei der Bestellung verwendete E-Mail Adresse eingeben und bekommt dann seinen persönlichen Zugangslink per Mail zugeschickt. In der Rechnung wird das persönliche Zahlungsziel genannt, meist sind es 10 oder 14 Tage. Innerhalb dieser Zeit sollte die gesamte Rechnung bezahlt werden, wobei auch die Bankarbeitszeiten zu berücksichtigen sind. Wer keine Mahnung riskieren möchte, ist also gut beraten, die Rechnungssumme spätestens drei Tage vor Ablauf der Frist zu überweisen.





Wie funktioniert der Ratenkauf mit Klarna?



Ab einem Rechnungsbetrag von 200,- EUR muss nicht die gesamte Summe auf einen Schlag überwiesen werden. Stattdessen bietet Klarna automatisch die Möglichkeit einer flexiblen Ratenzahlung an.



Der Kunde erklärt sich mit dem Ratenzahlungsangebot einverstanden, indem er statt des vollständigen Rechnungsbetrages die im Schreiben genannte Ratenzahlung (in der Regel 1/24 der Rechnungssumme) überweist. In der Folge erhält er monatlich eine neue Rechnung mit einer angepassten Zahlungssumme.





Die Ratenbeträge variieren dabei. Dabei kann der Kunde jederzeit höhere Beträge oder gleich den gesamten Betrag überweisen, muss aber den genannten Mindestbetrag innerhalb der gesetzten Frist begleichen. Manchmal bietet Klarna in Zusammenarbeit mit einigen Online-Shops auch feste Ratenzahlungsverträge mit gleichbleibenden Raten mit Fristen von 3, 6, 12 oder auch 24 Monaten an.



Der Vorteil der flexiblen Ratenzahlung liegt in der einheitlichen Rechnung begründet: Egal, wann und in welchem Shop der Kunde kauft, er erhält stets nur eine Rechnung. Auf dieser werden sämtliche Beträge addiert - und die Ratenzahlungsgebühren werden nicht mehrfach, sondern nur einmal fällig.





Was tun, wenn ich die Ware zurücksenden will?



Da Klarna lediglich extrem kurze Zahlungsfristen einräumt, sollten Kunden im Falle einer Retoure die Zahlungsfrist über https://klarna.com/de/mein-klarna verlängern. Anderenfalls kann es passieren, dass Klarna Mahnungen über den ursprünglichen Rechnungsbetrag verschickt - das kann unter Umständen teuer werden.



Quelle: Zahlungsmittel.org





Wie geht Klarna mit dem Thema Datenschutz um?



Wir fühlen uns dem Schutz Ihrer persönlichen Daten in besonderer Weise verpflichtet und arbeiten daher stets nach den höchsten Datenschutzstandards. Ein spezialisiertes Team von Datenschutzbeauftragten sorgt dafür, dass Ihre Daten bei uns stets in sicheren Händen sind. Unsere Rechtsexperten in diesem Bereich sind alle nach dem CIPP/E Standard der International Association of Privacy Professionals (IAPP) zertifiziert.

Einführung



Klarnas Käuferschutzrichtlinie ist eine Vereinbarung zwischen Ihnen und Klarna. Sie garantiert Ihnen ein gleichbleibendes Schutzniveau für alle Ihre Einkäufe mit Klarna, ganz gleich wie Sie bezahlen oder in welchem Online-Shop Sie einkaufen. Um sicherzustellen, dass die Käuferschutzrichtlinie greift, müssen Sie Ihren Einkauf als Verbraucher bei einem Unternehmer tätigen.



Weitere Infos finden Sie unter www.klarna.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Bernd Mendel (Tel.: 0 75 22 97 37 0), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 1186 Wörter, 8743 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von deutscher-digitaldrucker.de® lesen:

deutscher-digitaldrucker.de® | 01.12.2016

Bauzaunplanen günstig und vielfältig verwendbar

Bauzaunplanen sind deutlich mehr als einfache Abdeckungen, die den Blick auf eine Baustelle verwehren sollen. Durch neue Materialien und vor allem neue Digitaldruck Techniken lassen sie sich so gestalten, dass sie die unterschiedlichsten Aufgaben üb...
deutscher-digitaldrucker.de® | 23.11.2016

Fahrzeugvollverklebung inkl. Design aus dem Hause deutscher-digitaldrucker.de

Kartoffellocken in Perfektion ... Unser Job war es aus einem weißen Fahrzeug ein Unikat zu zaubern ... Untergrund vollflächig in Anthrazit und die Applikationen in Mega pink - das Logo kam auch von unserer Designerin im Hause. ___________________...
deutscher-digitaldrucker.de® | 26.10.2016

Projekt Hilti VW Sharan Vollverklebung

Nach .... farblichen Abstimmungen Materialüberzeugung Der Mehrwert zum Schutz des Objektes durch Folierungen Werterhaltung Analyse Und die wirtschaftlichen positiven Darstellungen Hat sich die Fa. Hilti dafür entschieden ihren zukünftigen Fahrz...