info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Brodos AG |

SMS-Preiserhöhung führt zu Qualitätswettbewerb unter Business-Anwendern des SMS-Booms

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Ab dem 1. Januar 2002 erhöhen die deutschen Mobilfunkbetreiber massiv die SMS-Preise für Großabnehmer. Preiserhöhungen von bis zu 400% werden den Markt entscheidend verändern. Die Brodos AG, einer der führenden Infrastrukturlieferanten, erklärt Grund und Konsequenzen dieser Preiserhöhung.

Baiersdorf, 22. Oktober 2001. Durch die anstehende Preiserhöhung für den Versand von SMS-Nachrichten durch Großkunden wird sich der Markt sowie die Einsatzmöglichkeiten von professionellen Kurznachrichten drastisch verändern.

Die Brodos AG, die mit brodos messaging eine umfangreiche und variable Produktfamilie für den Bereich von SMS-Massenanwendungen anbietet, sieht in dieser Preiserhöhung die Notwendigkeit der Netzbetreiber, von dem in den letzten Jahren massiv gestiegenen Versand von professionellen Kurznachrichten zu profitieren.

Frank Stöcker, Leiter brodos messaging: „In der Anhebung des Preisniveaus sehe ich zwei wesentliche Folgen: Den Endkonsument betrifft die Preiserhöhung indirekt: Die positive Begleiterscheinung wird sein, dass er weniger sinnlose Werbe-SMS erhalten wird, denn deren Versand wird sich ab Januar meist nicht mehr lohnen. Die Qualität der professionell versandten Nachrichten wird also steigen, die Anzahl jedoch nachlassen. Allerdings werden die Kosten von Web-SMS und Klingelton-Versand anziehen, da diese über Großkundenzugänge verschickt werden. Überraschend ist, dass die deutschen Netzbetreiber diese Erhöhung in selten gesehener Einigkeit, inhaltlicher Übereinstimmung und zur gleichen Zeit durchführen.“

Nach der Prognose von Brodos werden manche Anwendungen wie zum Beispiel Free-SMS-Angebote eventuell kostenpflichtig werden. Die Kosten rechtfertigen sich vor dem Nutzer jedoch nur, wenn er einen erheblichen Mehrwert zum bisherigen Leistungsumfang erhält. „Mit brodos messaging können wir Anbietern dieser Dienste einen solchen Mehrwert in Form von SMS-Sonderfunktionen wie Flash-SMS und EMS-Versand anbieten. brodos messaging bietet bereits erweiterte SMS-Applikationen wie z.B. die Antwortmöglichkeit (Inbound) sowie die Dialogtechnologie, bei der einer SMS eine bis zu 16 Stellen lange Absender-Nummer dynamisch zugeordnet wird und auf welche geantwortet werden kann. Mit diesen Anwendungen steigert die Brodos AG den Wert von SMS-Diensten erheblich,“ so Frank Stöcker. Nur sinnvoller Mehrwert kann den Verbraucher überzeugen, die eventuell kostenpflichtigen Nachfolger von Free-SMS-Diensten als eine Art Online-SMS-Zentrale zu nutzen.

Auch im Bereich der Business-Anwendung wird die SMS durch neue Einsatzmöglichkeiten einen höheren Wert erlangen: Brodos entwickelt auf internationaler Ebene Anwendungen für SMS-Lösungen, deren Nachrichtenwert ein sehr hoher ist. Eine Netzwerküberwachungs-Software wie beispielsweise Netsaint könnte einem Systemadministrator zum Beispiel eine SMS schicken, dass ein Computer gerade ein Problem hat. Der Administrator erfährt dies augenblicklich, müsste nicht mehr ständig das Netzwerk überprüfen und wäre so bereit für eine SMS dieser Art einen höheren Preis zu bezahlen.

Im Zuge der Preisanpassung wird auf Seiten der Unternehmen auch der Beratungsbedarf steigen. Diesen kann die Brodos AG als führender Qualitätsanbieter und Infrastrukturentwickler im Bereich „messaging“ durch langjährige Erfahrung bewältigen.

Die 1993 gegründete Brodos AG mit Sitz im nordbayerischen Baiersdorf entwickelt und vertreibt Business-Anwendungen für mobiles Messaging (brodos messaging) und Prepaid Systeme (brodos CashUp). Das Unter-nehmen beschäftigt heute international 140 Mitarbeiter und erlöste 2000 einen Umsatz von über 70 Millionen Euro. Brodos arbeitet strikt anwenderorientiert und ist mit seinen innovativen Technologien als Infrastrukturentwickler und -lieferant qualitätsführend in Europa. Die beiden Geschäftsbereiche positionieren Brodos auf bedeu-tenden Wachstumsmärkten.

brodos messaging ist eine technologisch und qualitativ hochwertige Produktfamilie für Massenanwendungen für SMS-Out- und Inbound- sowie Affiliate-Programme. Brodos bietet bereits Einsatzmöglichkeiten für SMS-Folgegenerationen. brodos CashUp ist ein System zur Aufladung von Prepaid-Produkten. Das Supply-Chain-Management setzt durch seine Architektur und Sicherheit neue Standards und fördert die Wertschöpfung in den verschiedenen Stufen.

Kontakt

Brodos AG Medienbüro
Zucker.Kommunikation
Team Brodos, Tel: 030/247 587-0

Web: http://www.brodos.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Julia Lakämper, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 500 Wörter, 4172 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Brodos AG lesen:

Brodos AG | 22.10.2001

Systems 2001: SMS-Technologie Update!

Baiersdorf/München, 22. Oktober 2001. Mit der Dialog-SMS erschließt die Brodos AG neue Möglichkeiten von Kurznachrichten für Business-Anwendungen. brodos messaging öffnet mit dieser technologischen Erweiterung den B2B-Markt und CRM-Markt für de...
Brodos AG | 11.10.2001

Gute Werbung, schlechte Werbung: „Hall-of-Shame“ unter hos.brodos.de als erste Ranking-Plattform für mobile Werbung gelauncht

Die „Hall-of-Shame“, im Internet unter hos.brodos.de, ist das erste Ranking für mobile Werbung. Ab sofort können alle SMS-Werbebotschaften eingesandt werden. Je häufiger die gleiche Botschaft im Ranking auftaucht und online bewertet wird, desto ...
Brodos AG | 11.10.2001

Die Brodos AG entwickelt Rückkanal für SMS-Aussendungen und erreicht technologischen Vorsprung durch einheitliche Kurzwahlen über alle bundesweiten Handy-Netze

Mobile Bestellungen, Umfragen oder Gewinnspiele per SMS sind keine Seltenheit mehr. Die Brodos AG stellt ab sofort in ihrem Produktbereich „brodos messaging“ Kunden die technologische Infrastruktur für einen einheitlichen, Kurzwahl-gesteuerten Rü...