info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
ERGO-VOGT |

Ergonomischer Bürodrehstuhl bei Orthese der linken Schulter und Bewegungseinschränkung des linken Arms

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Individuelle Anpassung eines ergonomischen Bürodrehstuhls nach Krebsoperation an der linen Schulter

Bad Homburg, 24.05.2016. Im nachfolgend beschriebenen Fall trägt die betroffene Kundin eine Schulterorthese links, nachdem ihr Schultergelenk, das Schulterblatt und ein Teil des Schlüsselbeins - als Folge eines Knochentumors - entfernt werden mussten. Sie arbeitet als Sachbearbeiterin in einer deutschen Bibliothek und hat hier einen Bildschirmarbeitsplatz, mit täglichem Kundenkontakt. Die linke Hand ist eingeschränkt brauchbar und sie arbeitet mit einer behindertengerechten Tastatur.

Dadurch, dass die Schulterfixation der Schulterorthese im Schulter-, Nackenbereich mehrere Zentimeter aufträgt, ist die betroffene Person nicht in der Lage sich vollflächig an der Rückenlehne ihres Arbeitsstuhles anzulehnen und droht somit tagsüber seitlich abzugleiten, was durch den unphysiologischen Gebrauch ihres linken Arms noch unterstützt wird. Zudem hat sie erhebliche Schwierigkeiten den linken Unterarm auf einer handelsüblichen Armlehne abzulegen, weil sie dessen Bewegungen und Haltepositionen nicht so koordinieren kann, wie dies normaler Weise der Fall ist und der Arm stets droht herunterzufallen. Aus diesen Problemen resultiert, dass sie zwangsläufig Beschwerden im gesamten Schulter-, Nackenbereich hat, mit negativen Auswirkungen auf die Brust- und Halswirbelsäule, sowie den gesamten muskulären Bereich im Rücken. Mit der Zeit wird hierdurch eine unphysiologische Sitzhaltung erzwungen, welche wiederum zu erheblichen, jetzt schon schmerzhaft spürbaren, Problemen im Bereich der Lendenwirbelsäule führt.

Für eine individuelle Problemlösung wurde die Firma Ergonomische Büroausstattung Norbert Vogt, aus Bad Homburg v.d.H., zu Hilfe gerufen und hat hier, in Zusammenarbeit mit dem Ergonomischen Berater, Anton Dostal, von Ergonomie-Dostal, aus Idstein, folgenden Weg beschritten: Nach Aufnahme des Beschwerdebildes und genauer Analyse der Anforderungen am Bildschirm-Arbeitsplatz der Kundin, wurde eine Sitzprobe auf einem Musterstuhl , mit Vermessung der Kundin, vorgenommen. Danach wurde ein Gipsabdruck vom gesamten Rücken geformt, der dem Polsterer gezeigt hat, wo hier aus der Rückenlehne Partien ausgefräst werden mussten, um die Schulterorthese aufzunehmen. Die linke Armlehne wurde vorne um 3 Zentimeter und hinter um 6 Zentimeter verlängert und bekam eine individuell gestaltete Aufpolsterung, exakt angepasst an die Körpermaße und Arbeitsaufgaben der Betroffenen. Zudem wurde die Aufpolsterung seitlich etwas hochgezogen, damit der Arm nicht von alleine herunterrollen kann.

Die ergonomisch gestalteten Armlehnen besitzen alle Funktionen einer modernen 3D-Armlehne, dass heißt, sie sind höhenverstellbar und können durch eine Rasterung vor und zurück, sowie auch im horizontalen Winkel verstellt werden. Dies erlaubt der Nutzerin die Anpassung an sich verändernde Arbeitsabläufe genauso, wie an unterschiedliche Arbeitsplätze. Zusätzlich wurden die Armlehnen etwas nach hinten versetzt - damit die Dame nahe genug an ihren Bildschirmarbeitsplatz heranrücken kann - und näher an die Sitzfläche des Stuhls gesetzt, damit sie exakt da angebracht sind, wo die Arme von den Schultern herabhängen.

Durch die Verwendung eines Büro-Arbeitsstuhls, der alle Anforderungen an einen modernen, ergonomischen Bürostuhl und die Forderungen der Bildschirmarbeitsplatz-Verordnung erfüllt, wurde der Betroffenen eine langfristige Lösung ihrer Problematik zur Verfügung gestellt. Als Basisstuhl dient ein ergonomischer Bürodrehstuhl, der eine um 360° flexible Sitzfläche hat, die sich auf die jeweilige Sitzposition selbstständig einstellt und das Becken - in diversen Sitzpositionen - somit individuell und dynamisch unterstützt. Höhenverstellbare, hohe Rückenlehne, verstellbare Lordosestütze, Sitztiefeneinstellung und eine fein einstellbare Federkraft der Rückenlehnendynamik sind bei einem vollergonomischen Bürodrehstuhl heute, im Lieferprogramm der Firma Ergonomische Büroausstattung - Norbert Vogt, Selbstverständlichkeiten. Ebenso wie natürlich eine persönliche Auslieferung am Arbeitsplatz, mit genauer Einstellung des Bürostuhls und individueller Einweisung in dessen gesundheitsförderlichen Gebrauch.

Die Kundin hat bei der Auslieferung spontan zum Ausdruck gebracht, dass sie in ihrer neuen Sitzposition - schon jetzt - eine deutliche Entspannung fühlt. Auch war sie mit der Vorgehensweise, der terminlichen Auftragsabwicklung und der Betreuung der Firma Ergonomische Büroausstattung sehr zufrieden. Sie ist bereit, anderen Menschen - mit ähnlichen Problemen - durch ihre Erfahrungen zu helfen.

Mehr Bilder gibt es hier: https://ergovogt.wordpress.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Norbert Vogt (Tel.: 06172-690390), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 611 Wörter, 5123 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: ERGO-VOGT


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von ERGO-VOGT lesen:

ERGO-VOGT | 08.08.2016

Ergonomischer Bürodrehstuhl bei Beschwerden nach Hodentorsion OP

Bad Homburg, 08.08.2016. Ein neues Projekt der Firma "Ergonomische Büroausstattung", Norbert Vogt, aus Bad Homburg. Die Anforderungen für diesen ergonomischen Bürodrehstuhl ergaben sich aus der Anfrage für einen Mitarbeiter, der nach zweifacher O...
ERGO-VOGT | 24.05.2016

Aufstiegshilfe für kleine Menschen

Bad Homburg, 24.05.2016. Ein neues Projekt der Firma "Ergonomische Büroausstattung", Norbert Vogt, aus Bad Homburg, die seit mehr als zwanzig Jahren auf die individuelle Ausstattung von Arbeitsplätzen für Menschen mit einer Behinderung spezialisie...
ERGO-VOGT | 26.04.2016

Ergonomischer Bürodrehstuhl bei Hemiparese und Spasmus des linken Arms

Bad Homburg, 26.04.2016. Im vorliegenden Fall hat der betroffene Kunde eine unfallbedingte spastische Lähmung der gesamten linken Körperhälfte - Hemiparese genannt. Das heißt, es sind noch Aktivitäten der Extremitäten möglich. Der linke Arm is...