info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
oxaion gmbh |

Für die Zukunft gewappnet

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Telekommunikationsanbieter Keytronix wechselt erfolgreich zu oxaion open und erreicht eine hohe Automatisierung im Standard


Wien/Ettlingen/Hannover 31. Mai 2016 – Auf zu neuen Ufern: Die Keytronix GmbH aus Wien und ihre Tochter, die Arcutronix in Hannover, nutzten für ihre betriebswirtschaftlichen Prozesse lange Zeit die oxaion business solution, eine Unternehmenssoftware, die speziell für IBM Power Systems (AS/400) entwickelt wurde. Jüngste Konsolidierungsbestrebungen führten jedoch zu dem Wunsch nach einer einheitlichen IT-Infrastruktur. Zusammen mit oxaion ist es nun gelungen sämtliche Unternehmensdaten auf die plattform- und datenbankunabhängige ERP-Lösung oxaion open zu migrieren – mit Erfolg.



oxaion kommt damit dem Wunsch vieler mittelständischer Kunden nach, einen reibungslosen Umstieg von der IBM system-i-basierten business solution zur plattformunabhängigen ERP-Lösung oxaion open zu gewährleisten. Mithilfe eines von oxaion entwickelten Umstellungstool werden dabei sowohl Daten als auch mit dem Programmgenerator generierte Programme vollständig und automatisiert übernommen. Jüngst erfolgte der Wechsel bei Keytronix, einem Anbieter für Gesamtlösungen im Bereich „Elektronik“ mit Schwerpunkt Telekommunikation. „Wir wissen, dass wir mit oxaion einen langjährigen und zuverlässigen Partner haben, waren aber trotzdem überrascht, wie schnell und nahtlos alle Daten übernommen werden konnten“, zeigt sich IT-Leiter Gerald Skarics zufrieden. „Binnen weniger Wochen konnten wir in vollem Umfang mit oxaion open weiterarbeiten.“

Mehr Flexibilität durch Plattformunabhängigkeit
Voraus ging der interne Wunsch nach einer breiteren funktionalen Basis innerhalb der Unternehmenssoftware sowie einer einheitlichen IT-Orchestrierung auf Serverebene. „Mit dem oxaion-open-Konzept sind wir unabhängiger und entsprechen vor allem auch dem Wunsch, künftig sämtliche Unternehmensprozesse über eine einheitliche Windows sowie SQL-Datenplattform ablaufen zu lassen“, so Gerald Skarics.  „Den meisten liegt die Arbeit in einer Microsoft/Intel-Umgebung heute einfach näher – und wir brauchen nicht zusätzliches Know-how.“

Social-ERP und oxaion analytics für mehr Komfort im Tagesgeschäft
Der jüngeren Generation kommt außerdem die neue oxaion Systemoberfläche entgegen, die, was Optik und Handling betrifft, auf moderne Smartphone-Applikationen und neuere Windows-Versionen ausgerichtet ist. Für eine bessere Steuerung des Tagesgeschäfts können sich Keytronix-Mitarbeiter ab sofort ein individuelles Dashboard einrichten. Social-Media-Elemente, wie bspw. eine Pinnwand oder ein Messenger-Service, lassen sich dort beliebig hinzufügen, sodass abteilungsübergreifende Workflows termingenau koordiniert werden können. „Für gemeinsame Projekte wollen wir in Zukunft die oxaion-Pinnwand nutzen, die aktiv anzeigt, wenn neue Daten oder Inhalte vorhanden sind“, führt Gerald Skarics aus.

Hilfreich seien in dem Zusammenhang auch die neu hinzugewonnenen Funktionen im Programmbereich oxaion analytics. So können mit oxaion Reports projektbezogene Auswertungen in Echtzeit für interne und externe Zwecke erstellt werden. Als Datenquelle kommen dabei sowohl die ERP-Daten, als auch externe Systeme in Betracht. Mit dem oxaion Kennzahlensystem bietet sich zudem die Möglichkeit, betriebswirtschaftliche Kennzahlen (ROI, EBIT, Lagerkoeffizienten, etc.) bezogen auf das Unternehmen, zu erstellen und auf der Systemoberfläche zu integrieren, bspw. in die oxaion Gadget-Leiste. „So sind die Mitarbeiter über Vorgänge und Stati jederzeit bestens informiert und können ihre Werte bei Bedarf auch dem Management weiterleiten.“, meint Skarics weiter.

Mit oxaion die Fertigung im Griff
Keytronix nutzt oxaion bereits seit 2007. Schon damals setzte sich die ERP-Komplettlösung wegen ihrer ausgereiften Funktionen in den Bereichen PPS, Warenwirtschaft und Servicemanagement durch. Beispielsweise lassen sich aufgrund der genauen Ressourcenplanung auf allen Ebenen – also Material, Maschinen, Werkzeuge und Personal – Liefertermine exakt vorhersagen.

„Nur mit durchgängigen und automatisierten Abläufen - vom Auftragseingang über Entwicklung bis zur Fertigung und Auslieferung - können wir die Prozesskosten niedrig halten und in diesem rasanten Markt wettbewerbsfähig sein und bleiben. oxaion als integrierte Lösung mit der vollautomatischen Schnittstelle zum PDM-System ermöglicht genau das und trägt damit auch zu unserem Erfolg bei. Und das nicht nur bei uns, sondern auch bei unserer deutschen Tochter Arcutronix.“, meint Ing. Franz Polasek, GF von Keytronix.

Für Keytronix besonders wichtig war neben der vorhandenen PDM-Schnittstelle auch die Möglichkeit nicht nur lieferantenspezifische, sondern auch herstellerspezifische Artikeldaten hinterlegen zu können. Zusätzlich nutzt man intensiv die Geräteakte mit der Seriennummernverfolgung.

Die Keytronix Gesellschaft für industrielle Elektronik und Informationstechnologie mbH wurde 2005 in Wien gegründet. Das Unternehmen liefert Gesamtlösungen im Bereich „Elektronik“ mit dem Schwerpunkt Telekommunikation und entwickelt individuelle Komponenten sowie dazu passende Software. Keytronix verfügt neben dem Hauptstandort in Wien über eine Produktionsstätte in Siegendorf und eine Tochterfirma in Hannover. (www.keytronix.com)

((Bilder))

Bild: Gerald Skarics, IT-Leiter bei Keytronix, über den Wechsel von oxaion business solution zu oxaion open: „Wir wissen, dass wir mit oxaion einen langjährigen und zuverlässigen Partner haben, waren aber trotzdem überrascht, wie schnell und nahtlos alle Daten übernommen werden konnten - binnen weniger Wochen konnten wir voll umfänglich mit oxaion open weiterarbeiten.“
Downloadlink:
http://www.pr-x.de/fileadmin/download/pictures/oxaion/Foto_Hr._Skarics.JPG

Bild Keytronix Fertigung in Siegendorf: Die Keytronix Gesellschaft für industrielle Elektronik und Informationstechnologie m.b.H hat ihren Schwerpunkt in der Telekommunikation im Access Bereich. Die ERP-Komplettlösung oxaion setzte sich v. a. wegen ihrer ausgereiften Funktionen in den Bereichen PPS, Warenwirtschaft und Servicemanagement durch.
Downloadlink:
http://www.pr-x.de/fileadmin/download/pictures/oxaion/Produktion_Keytronix.jpg

Bild: oxaion open Umstieg bei Keytronix: Die neue Systemoberfläche verbirgt komplexe Vorgänge und berücksichtigt das moderne Nutzerverhalten. Social ERP-Elemente wie eine Pinnwand und ein Messenger-Service vereinfachen die Arbeit im Team.
Bilddownload:
http://www.pr-x.de/fileadmin/download/pictures/oxaion/oxaion_neueoeberflaeche1.jpg

Hintergrund:
Die oxaion zählt zu den führenden Anbietern betriebswirtschaftlicher Komplettsoftware für den Mittelstand. Jahrzehntelange Branchenerfahrung zeichnet das Unternehmen darüber hinaus als kompetenten Beratungspartner aus. In den Programmen der oxaion stecken mehr als 35 Jahre Entwicklungserfahrung. Mit ihrer Software richtet sich der Anbieter an mittelständische Unternehmen in Industrie und Großhandel. Neben den klassischen ERP-Modulen wie Warenwirtschaft, Vertrieb und Produktion decken die Lösungen der oxaion eine Vielzahl weiterer Themen ab, wie beispielsweise ein Dokumenten-Management-System, ein voll integriertes Projekt- und Servicemanagement bis hin zu einem integrierten CRM-System (IRM). Die Software ist international ausgerichtet und steht in zahlreichen Sprach- und Länderversionen zur Verfügung. In Österreich verfügt die oxaion über eine Niederlassung in Wels und eine weitere Niederlassung in Wien. 
www.oxaion.de
www.oxaion.at

oxaion gmbh
Eisenstockstraße 16
76275 Ettlingen
Telefon 07243/590-6777
info@oxaion.de
www.oxaion.de

Pressekontakt:

Jürgen Hoffmann
PR- & Marketingleitung
Telefon 07243/590-356
Telefax  07243/590-4356
juergen.hoffmann@oxaion.de
www.oxaion.de

PRX Agentur für Public Relations
Ralf M. Haaßengier
Kalkhofstraße 5
70567 Stuttgart
Telefon 0711/71899-03/04
Telefax  0711/71899-05
ralf.haassengier@pr-x.de
www.pr-x.de






Web: http://www.oxaion.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Wolfram Wiese (Tel.: 07117189903), verantwortlich.


Keywords: Software, IT, ERP, Telekommunikation, Fertigung

Pressemitteilungstext: 886 Wörter, 7744 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: oxaion gmbh

Die oxaion gmbh aus Ettlingen bei Karlsruhe zählt zu den führenden deutschen Anbietern von ERP-Komplettlösungen für den Mittelstand. Jahrzehntelange Branchen- und Prozesserfahrungen zeichnen die oxaion ag darüber hinaus als kompetenten Beratungspartner aus.

In den beiden ERP-Lösungen oxaion business solution und oxaion open stecken mehr als 35 Jahre Branchen- und Entwicklungserfahrung. Die Softwarelösungen richten sich an mittelständische Unternehmen in Industrie und Großhandel. Neben den klassischen ERP-Modulen wie Finanz- und Rechnungswesen, Warenwirtschaft, Vertrieb und Produktion decken die oxaion ERP-Systeme eine Vielzahl weiterer Themen ab, wie beispielsweise ein voll integriertes Projekt- und Servicemanagement, ein integriertes CRM-System (IRM), Business Process Management (BPM), Business Intelligence (BI) oder Mobile Lösungen. Die Software ist international ausgerichtet und steht in zahlreichen Sprach- und Länderversionen zur Verfügung.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von oxaion gmbh lesen:

oxaion gmbh | 30.11.2016

Neuerungen kommen gut an

        „Wir freuen uns, dass wir im vergangenen Jahr zahlreiche Einführungsprojekte wie auch Releasewechsel erfolgreich durchführen konnten“, äußerte sich oxaion-Geschäftsführer Dieter Eisele gleich zu Beginn der 2-tägigen Veranstalt...
oxaion gmbh | 13.10.2016

„Wir ziehen ein positives Fazit“

„Unterm Strich können wir auf einen wirklich gelungenen Messeauftritt zurückblicken“,  zieht Oliver Dahlhaus, Vertriebsleiter bei der oxaion gmbh, ein positives Fazit. „Unsere Live-Vorführungen waren gut frequentiert, die Gespräche mit dem...
oxaion gmbh | 15.09.2016

oxaion unter den Top-Anbietern

„Wir freuen uns über das positive Feedback und bedanken uns bei allen Anwendern, die in diesem Jahr in besonders großer Anzahl an der Befragung teilgenommen haben. Im Vergleich zur letzten Studie von 2014 bekamen wir sogar doppelt so viele Bewert...