info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Triflex GmbH & Co. KG |

Stabile Konstruktion sichert attraktiven Parkraum

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Tiefgarage Moosburg mit Triflex ProPark saniert


Die dauerhafte Nutzung der Tiefgarage Leinbergerstraße in Moosburg an der Isar ist für lange Zeit gesichert: Fachverarbeiter der Bauschutz GmbH & Co. KG, Niederlassung Allershausen haben mit dem Abdichtungssystem Triflex ProPark einen zuverlässigen Schutz für die Stahlbetonkonstruktion der öffentlichen Parkfläche geschaffen. Eine der Instandsetzung vorgeschaltete Zustandsanalyse ergab, dass ein ungehinderter Chlorideintrag in die Konstruktion zu massiven Schäden an der Stahlbetonbewehrung geführt hatte. Die Standsicherheit des gesamten Gebäudes war gefährdet und eine Sanierung somit unbedingt erforderlich. Aufgrund der Taumittelbeständigkeit, der geringen Aufbauhöhen sowie der minimalen Flächengewichte erwies sich das Triflex Abdichtungssystem auf Basis von Polymethylmethacrylatharz (PMMA) als ideale Lösung, um die Anforderungen an die Sanierung zu erfüllen und die 135 Stellplätze wieder zufahrtssicher zu machen.



Die dauerhafte Nutzung der Tiefgarage Leinbergerstraße in Moosburg an der Isar ist für lange Zeit gesichert: Fachverarbeiter der Bauschutz GmbH & Co. KG, Niederlassung Allershausen haben mit dem Abdichtungssystem Triflex ProPark einen zuverlässigen Schutz für die Stahlbetonkonstruktion der öffentlichen Parkfläche geschaffen. Eine der Instandsetzung vorgeschaltete Zustandsanalyse ergab, dass ein ungehinderter Chlorideintrag in die Konstruktion zu massiven Schäden an der Stahlbetonbewehrung geführt hatte. Die Standsicherheit des gesamten Gebäudes war gefährdet und eine Sanierung somit unbedingt erforderlich. Aufgrund der Taumittelbeständigkeit, der geringen Aufbauhöhen sowie der minimalen Flächengewichte erwies sich das Triflex Abdichtungssystem auf Basis von Polymethylmethacrylatharz (PMMA) als ideale Lösung, um die Anforderungen an die Sanierung zu erfüllen und die 135 Stellplätze wieder zufahrtssicher zu machen.

Moosburg an der Isar liegt nur etwa 45 Kilometer von München entfernt und ist ein bevorzugter Wohnort für eine Vielzahl von Pendlern. Auch für Touristen ist das knapp 17.000 Einwohner zählende Städtchen im Landkreis Freising mit seiner historischen Altstadt ein attraktives Ziel. Zum ausgewogenen Parkkonzept Moosburgs gehört die Tiefgarage in der Leinbergerstraße nahe der Isar. Aufgrund ihrer zentralen Lage ist diese einer der am meist frequentierten Parkräume im näheren Umkreis des Stadtkerns.

Ausgangssituation: Fehlendes Gefälle, Risse im Beton und erheblicher Chlorideintrag in der Konstruktion

Durch die vielen Fahrzeuge, welche täglich in die Tiefgarage ein- und ausfahren, ergibt sich eine intensive Beanspruchung des Fahrbelags. Im Verlauf der langjährigen Nutzung stellten sich Risse in der Betonoberfläche ein. Da die Entwässerungssituation aufgrund eines fehlenden Gefälles nicht optimal gelöst war, gelangten im Tauwasser gelöste Chloride durch die Risse an den Bewehrungsstahl und führten dort zu massiven Korrosionsschäden. In der Planungsphase zeigten sich weitere Chloridschäden im Bereich der Zwischengeschossdecke, der Bodenplatte und der aufgehenden Bauteile. Folglich musste der Beton an mehreren Stellen komplett abgetragen und neu aufgebaut werden.

Anforderung: Befahrbares Abdichtungssystem für dauerhaften Schutz

Um die Tiefgarage mit den darüber liegenden Überbauungen dauerhaft zu erhalten, war ein Abdichtungssystem gefragt, welches die Stahlbetonkonstruktion sicher vor chemischen und mechanischen Einflüssen schützt. Um die Sperrzeiten des Parkhauses zu optimieren, musste eine Abdichtungslösung eingesetzt werden, die sich zügig verarbeiten lässt und nur kurze Aushärtungszeiten benötigt. Mit der Sanierung sollte ein Fahrbelag geschaffen werden, der verschleißfest und rutschfest ist sowie die sichere Nutzung bei Regen, Eis und Schnee gewährleistet. Auf der Grundlage dieser Anforderungen hat das Planungsbüro Berk + Partner Bauingenieure GmbH, München, dem Eigentümer den Einsatz des befahrbaren Abdichtungssystems Triflex ProPark empfohlen.

Systemlösung: PMMA-Abdichtungssystem Triflex ProPark

Das Abdichtungssystem auf Basis von schnell reaktiven PMMA-Harzen bietet eine hohe Anwendungssicherheit besonders bei anspruchsvollen Sanierungen. Die vollflächig vliesarmierte Systemlösung wird flüssig appliziert und verbindet sich mit dem Untergrund sowie untereinander in den einzelnen Funktionslagen. Dadurch entsteht ein schub- und scherfester Verbund, welcher Unterläufigkeiten und Ablösungen einzelner Lagen verhindert.

Dank der geringen Aufbauhöhen und Flächengewichte sind keine zusätzlichen statischen Maßnahmen notwendig, Kosten und Bauzeit werden minimiert. Hoch elastisch und dynamisch rissüberbrückend, nimmt Triflex ProPark Bewegungen aus der Bauwerkskonstruktion schadlos auf. Damit ist eine hohe Abdichtungssicherheit gewährleistet. Der spezielle, hoch abriebbeständige Fahrbelag sorgt für dauerhafte Griffigkeit und sichert die Nutzung und somit die Einnahmen für den Betreiber langfristig. Der Systemaufbau weist ein allgemein bauaufsichtliches Prüfzeugnis nach Bauregelliste A Teil 2, Nr. 2.24 der Klasse OS 10 auf. Durch diese baurechtliche Einordnung ergibt sich für den Planer und den Bauherrn eine zusätzliche Sicherheit in der Anwendung.

Bauablauf: Abtrag, Wiederaufbau und Abdichtung

Schädigungsmechanismen von diesem Ausmaß führten bereits bei vergleichbaren Konstruktionen zu sehr kostenintensiven Sanierungsmaßnahmen und lang andauernden Sperrungen der Garagen. Eine langzeitsichere Alternative, die minimale Sperrzeiten erfordert, Unterläufigkeit verhindert und die Effizienz des Parkhausbetriebes steigert, sind die Systemlösungen des Abdichtungsspezialisten Triflex. Die mit der Sanierung beauftragte Fachfirma Bauschutz Allershausen GmbH & Co. KG verfügt über mehrjährige Erfahrung in der Verarbeitung von Triflex Flüssigkunststoff und überzeugte auch bei dieser Maßnahme mit einer einwandfrei ausgeführten Gesamtleistung.

In einem ersten Arbeitsschritt trugen die Sanierungsspezialisten den schadhaften Belag ab. Mittels Kugelstrahlen bereiteten sie den teilweise neu hergestellten Betonuntergrund vor. Anschließend grundierten sie die 1.160 m2 große Fläche mit Triflex Cryl Primer 287. Details wie Anschlüsse und Abläufe dichteten die Verarbeiter mit dem Abdichtungssystem Triflex ProDetail inklusive Triflex Spezialvlies ab. Als Flächenabdichtung applizierten sie in den Zwischengeschossen sowie auf der Ein-/Ausfahrtsrampe die vliesarmierte Abdichtung Triflex ProPark. Auf den Flächen in der Tiefgarage wurde als Nutzschicht die Oberflächenvariante II, bestehend aus Triflex Cryl M 264, verwendet. Um eine zusätzliche maximale Griffigkeit auf der Rampe zu erzielen, haben die Handwerker in diesen Bereichen Triflex ProPark mit der Oberflächenvariante III (Einstreuung Hartkorn grob) aufgebracht. Beide Oberflächenvarianten zeichnen sich durch einen homogenen PMMA-Aufbau aus und sind bereits nach etwa drei Stunden für den Verkehr uneingeschränkt nutzbar.

Ergebnis: sicherer Parkraum mit langer Nutzungsdauer

Der immense Schädigungsgrad der Betonstahlbewehrung war von außen nicht sichtbar und führte dazu, dass die Instandsetzung der Bauwerkskonstruktion mehr Zeit als ursprünglich geplant in Anspruch nahm. Besonders die Schnelligkeit des Abdichtungssystems hat den Bauherrn deshalb überzeugt. „Vergleichbare Oberflächenschutzsysteme sind aufwändiger in der Verarbeitung und benötigen viel längere Aushärtungszeiten“, sagt Hubert Sedlmeir, Gebietsverkaufsleiter Triflex Süd-Ost. Nach der Sanierung bietet die Moosburger Tiefgarage wieder 135 attraktive Parkplätze in Zentrumsnähe.



Web: http://www.triflex.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Diana Armatage (Tel.: 0231/5326252), verantwortlich.


Keywords: Flüssigkunststoff, vliesarmierte Abdichtung, minimale Sperrzeit, Parkhausbetrieb

Pressemitteilungstext: 820 Wörter, 6900 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Triflex GmbH & Co. KG

Triflex ist der führende europäische Spezialist für flüssige Abdichtungen und Beschichtungen. Das Mindener Familienunternehmen meistert seit mehr als 35 Jahren gemeinsam mit seinen Kunden alle Herausforderungen: Ob Dächer, Balkone, Parkdecks, Windkraftanlagen oder landwirtschaftliche Betriebe – Triflex-Produkte eignen sich optimal für Sanierungen und Neubauten. Die Systeme enthalten eine Vielzahl von aufeinander abgestimmten Komponenten, die höchste Anforderungen erfüllen. Um Planungs- und Verarbeitungssicherheit zu gewährleisten, unterstützt das Unternehmen seine Kunden und Partner mit ausführlicher Beratung. Gemeinsam mit Planern, Architekten und dem verarbeitenden Fachbetrieb entwickelt Triflex maßgeschneiderte Lösungen für einen optimalen Projekterfolg.

Abdichtungslösungen mit Flüssigkunststoff

Triflex-Systeme auf Basis von Polymethylmethacrylat(PMMA) sind in den höchsten Leistungsklassen zertifiziert. Intensive Qualitätskontrollen und die stetige Weiterentwicklung der Produkte stellen hochwertige und zuverlässige Materialien sicher. Durch zahlreiche Oberflächen- und Farbvarianten lassen sich optische Akzente setzen. Schulungen, schneller Lieferservice und intensive Vor-Ort-Betreuung durch fachkundige Triflex-Mitarbeiter runden das Service-Paket ab.

Flachdächer und Dachanschlüsse

Triflex-Systeme werden nicht nur als Flächenabdichtung eingesetzt, sondern sind besonders auf detailreichen oder komplizierten Dachkonstruktionen leistungsstark. Sie bieten Langzeitschutz auf höchstem Niveau.

Balkone, Dachterrassen, Laubengänge

Triflex kombiniert moderne Abdichtungstechnologie aus flüssig verarbeiteten Harzen mit einer Vielzahl von Gestaltungsmöglichkeiten. Die schnelle Verarbeitbarkeit der Produkte sorgt für kurze Sperrzeiten.

Parkhäuser und Tiefgaragen

Die Triflex-Lösungen schützen Top- und Zwischendecks vor mechanischen und chemischen Belastungen. Sie garantieren eine langzeitsichere Abdichtung. Mit Triflex-Flüssigkunststoff sanierte Parkhäuser vermitteln dem Benutzer Sicherheit und Vertrauen.

Spezialprojekte

Flüssigkunststoffe sind moderne Hochleistungsprodukte, die in den Gebieten zum Einsatz kommen, wo herkömmliche Materialien ihre Leistungsgrenze erreichen. Die flüssig verarbeiteten Harze finden eine breite Anwendung, z.B. in der Abdichtung von WU-Betonfugen, Industrieböden oder bei historischen Bauwerken. Außerdem eignen sich die nachhaltigen Systeme von Triflex für Windkraftanlagen und die Agrarwirtschaft.

Straßen- und Radwegemarkierungen

Fahrbahnmarkierungen von Triflex sorgen für eine gute Orientierung auf Straßen und Radwegen. Die Markierungen können individuell gestaltet werden und sind langlebig sowie höchst witterungsbeständig.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Triflex GmbH & Co. KG lesen:

Triflex GmbH & Co. KG | 02.09.2016

Makellos wie ein Kieselstein

Seit dem Wintersemester 2012/2013 nutzen Studierende und Lehrende den größten Hörsaal in den neuen Bundesländern. Er ist Teil des Neuen Augusteums, das im Zusammenspiel mit dem Paulinum den Campus zum Augustusplatz in Leipzig abschließt. Im Rahm...
Triflex GmbH & Co. KG | 24.05.2016

Kompetenter Partner für perfekte Balkone

Als exponierte Bereiche sind Balkone und Terrassen ständig wechselnden Witterungseinflüssen und Temperaturen ausgesetzt. Dadurch können Bauwerksbewegungen entstehen, die nur eine flexible Abdichtung bzw. Beschichtung sicher aufnehmen kann. Langleb...
Triflex GmbH & Co. KG | 18.08.2011

Triflex Abdichtungssystem wertet Tiefgarage dauerhaft auf

Der ADAC hat die Tiefgarage unter der Willy-Brandt-Anlage in der Innenstadt Frankenthal als benutzerfreundliches Parkhaus ausgezeichnet. Um die Sicherheit und Attraktivität des beliebten Parkhauses in unmittelbarer Nähe zum Rathaus und zur Fußgän...