info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Touch Bionics |

Touch Bionics präsentiert die i-LIMB Hand

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 2)


Fast so beweglich wie eine echte menschliche Hand


Düsseldorf, 18. Oktober 2006 – Die bionische Hand von Touch Bionics ist das erste im Handel erhältliche Produkt mit dem i-LIMB System von Touch Bionics, das zu einem Komplettsystem für endoskelettale Prothesen der oberen Gliedmaßen ausgeweitet wird - vom Ersatz für einzelne Finger bis hin zu kompletten, modularen Schulter-Arm-Prothesen.

Die i-LIMB Hand besitzt fünf individuell angetriebene Finger, die dem Träger völlig neue Greifmöglichkeiten und eine wesentlich verbesserte Fingerfertigkeit im Alltag erlauben. Optisch und in ihrer Beweglichkeit ist sie einer echten menschlichen Hand nahezu gleichwertig – damit wurde ein völlig neues Ziel in der kommerziellen Prothetik erreicht.

„Durch Einsatz der neuesten Materialien und Technologien ist uns eine Prothese gelungen, die wirklich lebensnah, belastbar und für Patienten wie auch Personen im Umfeld gleichermaßen ansprechend ist“, sagt Stuart Mead, Hauptgeschäftsführer von Touch Bionics. „Wir arbeiten bei diesem Projekt eng mit DuPont zusammen, deren neueste Materialien den Anforderungen des Gesundheitspersonals umfassend gerecht werden. Die i-LIMB Hand ist modular aufgebaut und besonders einfach anzupassen und zu warten“, führt Mead weiter aus.

„Wir sind stark von der technischen Entwicklungsarbeit von Touch Bionics und deren Leistung in Bezug auf die Integration von Antrieben und Sensoren beeindruckt“, sagt Ernst Poppe, European Marketing Manager für den Bereich Gesundheitswesen bei DuPont Engineering Polymers. Da der Raum für die mechanische Struktur bei Prothesen sehr begrenzt ist, muss ein sehr belastbarer Typ von

DuPont Zytel HTN eingesetzt werden, der in der Tat ein ähnliches E-Modul besitzt wie der menschliche Knochen. Auch weitere Attribute, wie extreme Schlagfestigkeit und eine ansprechende Oberflächengestaltung können mit diesem Material erzielt werden.

Über einen herkömmlichen Eingang für zwei myoelektrische Signale aus analogen Elektroden (Sensoren, die auf der Haut aufgebracht werden und dort Muskelsignale abgreifen) und das einzigartige Steuersystem von Touch Bionics werden die fünf individuellen Antriebe der i-LIMB Hand betätigt. Diese Art der Steuerung ist Trägern myoelektrischer Prothesen bereits vertraut und bietet den Vorteil, dass Patienten schnell mit der Umsetzung der proportionalen Steuerung (schneller/langsamer) und der „Kraftgriff“-Pulsierung für das festere Greifen von Gegenständen beginnen können.

Das ebenfalls mit dem traditionellen Eingang für zwei myoelektrische Signale eingesetzte, erweiterte Steuerungssystem von Touch Bionics wird es Protheseträgern demnächst ermöglichen, auch Routinebewegungen und für Alltagsaktivitäten spezifische Bewegungen, wie etwa das Strecken nur des Zeigefingers (zum Bedienen von PC- oder Telefontasten) oder auch das Zusammenführen von Daumen und Zeigefinger (zum Greifen kleiner oder druckempfindlicher Gegenstände) auszuführen.

Anders als bei bisher üblichen beweglichen Prothesen, umgreifen die fünf individuell angetriebenen Finger der i-LIMB Hand den Gegenstand und arretieren den Griff bei ausreichend hoher Griffstärke – fast wie eine menschliche Hand. Der exzessive Fingerspitzengriff zum Halten schwererer oder schwieriger geformter Objekte, der bei traditionellen Prothesen üblich ist, wird damit überflüssig. Das Obermaterial der i-LIMB Hand sorgt für nochmals verbesserte Greiffestigkeit. Die intern bei Touch Bionics entwickelten neuen Fertigungstechniken erlauben die Herstellung kosmetischer Handschuhe, die mit Hinblick auf Hautfarbe, Hautbeschaffenheit und Gesamteindruck einer echten Hand sehr ähnlich sind.


„Unsere einzigartige Kombination aus Mechanik, Steuerungen und kosmetischen Handschuhen eröffnet völlig neue Möglichkeiten in der Grifffestigkeit und Funktionalität von Prothesen“, so Phil Newman von Touch Bionics. „Das Feedback der ersten Patienten, die sich für diese Prothese entschieden haben, war überragend positiv. Die Patienten waren einfach nur begeistert von der Tatsache, dass sich die i-LIMB Hand so natürlich und anatomisch korrekt wie eine menschliche Hand bewegen lässt.“

Web: http://www.touchbionics.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Susan Rahnis, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 486 Wörter, 3800 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema