info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Swiss Resource Capital AG |

EnWave bekommt neuen Kunden und TerraX bekommt einen Zuschuss von der Regierung für Feldarbeiten auf dem ‚Yellowknife City‘-Goldprojekt

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Durch das Abkommen mit EnWave bekommt Kesito  das Exklusivrecht getrocknete Käseprodukte in Griechenland herzustellen. TerraX bekommt Regierungsgelder für die Entwicklung des 'Yellowknife City'-Projekts.



EnWave schließt ein weiteres Lizenzabkommen inklusive Maschinenverkauf ab

 

 

 

 

 

 

Das in Miami-Florida beheimatete Unternehmen Kesito LLC, das sich auf die Herstellung gesunder Snackprodukte spezialisiert hat, ist ein abgabenenthaltendes Lizenzabkommen mit EnWave (ISIN: CA29410K1084 / TSX-V:ENW - http://www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=295748 -) eingegangen. Wie die Unternehmen mitteilten, bekommt Kesito durch das Abkommen und den Kauf einer 'Radiant Energy Vacuum'-Maschine ('REV™') das Exklusivrecht, getrocknete Käseprodukte in Griechenland herzustellen. Die Maschine wurde von Kesito gleich bestellt und in Auftrag gegeben. So kann das Unternehmen den Verkauf von hochqualitativen, mit griechischem Käse angereicherten, getrockneten Käsesnackprodukten auf dem europäischen Markt starten. Zusammen EnWave und weiteren Lizenznehmern in diversen Märkten, arbeitet Kesito bereits an der Expansion und der Entwicklung, neuer Produkte die weltweit verkauft werden sollen. Kesito's Produkte werden in Zukunft Teil des 'I love snacking'-Portfolio unabhängiger Marken sein. Dieses Lizenzabkommen ist für die 'REV™'-Technologie das achte im Bereich der Käseproduktproduktion und die dritte kommerzielle europäische Partnerschaft.

 

Kesito´s Mitgründer Cetin Amato und Antonio Ellek haben schon viele kommerzielle gesunde Snacks erfunden, meist basierend auf Oliven, natürlichen Samen und Quinoa Salaten. Diese Snackprodukte werden an große Einzelhändler und Fluggesellschaften in über 14 Ländern in Nordamerika, Europa und dem Mittleren Osten durch Milas Foods und Oloves verkauft.

 

TerraX erhält einen Zuschuss der Regierung für die Feldarbeiten auf ihrem 'Yellowknife City'-Projekt

 

 

Das kanadische Explorationsunternehmen TerraX Minerals Inc. (ISIN: CA88103X1087 / TSX-V: TXR - http://www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=295860 -) teilte mit, dass man mit einem Sommergeländeprogramm begonnen hat. Diese Feldarbeiten, auf dem Unternehmenseigenen 'Yellowknife City'-Goldprojekt, sind mit einem Budget von 500.000 CAD sehr großzügig bemessen. Das Budget von 500.000 CAD, welches das Unternehmen bereit stellt, wurde sogar seitens der Regierung, durch einen Zuschuss aus dem 'Northwest Territories Mineral Incentive Program', um rund 120.000 CAD aufgestockt. Damit stehen insgesamt 620.000 CAD an Geldmitteln für umfassende Oberflächenprogramme zur Verfügung. Das 'Northwest Territories Mineral Incentive Program' ('MIP') wurde ursprünglich 2014 von der Regierung der Northwest Territories ins Leben gerufen, um Prospektoren und Explorationsunternehmen Geldmittel zur Verfügung zu stellen, die neue Explorationsprojekte vorstellen oder bereits Mineralexplorationsarbeiten in den Northwest Territories durchführen. Das 'MIP' ist dazu gedacht, Mineralexplorationsaktivitäten in den Northwest Territories anzuregen und fortzusetzen, um das mit der sogenannten 'Grass Roots'-Mineralexploration verbundene Risiko zu reduzieren. TerraXs Feldarbeiten wurden bereits begonnen und werden voraussichtlich bis zum Beginn des Frostwetters im Herbst, gegen Ende Oktober, andauern.

 

Joe Campbell Präsident von TerraX Minerals rechtfertigte diesen beachtlichen Betrag für die Feldarbeiten wie folgt: "Die Entdeckung einer Vererzung des Verdrängungstyps auf 'Hebert Brent' im letzten Jahr, sowie die hochgradige Goldentdeckung auf 'Mispickel' in diesem Winter hat den Mythos zu Grabe getragen, dass es in diesem großen kanadischen Bergbau-Camp kein hochgradiges Goldvorkommen mehr zu entdecken gibt. Nach unserem Erfolg in 2015, die Entdeckung neuer Zonen mit bisher nicht veröffentlichter hochgradiger Goldvererzung mit nur einem bescheidenen Explorationsbudget, haben wir uns dazu entschieden, unsere übertägigen Explorationsausgaben in diesem Sommer zu vervierfachen, um das Potenzial der Erzvorkommen im Gebiet des 'Yellowknife City'-Goldprojekts vollständig zu verstehen. Dieses Gebiet ist noch nie mit moderner Mineralexplorationstechnologie richtig erkundet worden."

 

Den Fokus der Arbeiten legt das Unternehmen auf eine umfassende Geländekartierung sowie die Entnahme von Gesteinsproben zur Identifizierung von Ausläufern der neuen Vererzungsgebiete wie der 'Mispickel'-Zone, in der 8,00 m mit 60,60 g/t Gold vorgefunden wurden. Die vererzte 'Mispickel'-Struktur wurde mit geophysikalischen Methoden und durch historische Explorationsberichte über eine Streichlänge von ungefähr 5 km identifiziert. Die nun angelaufenen Geländearbeiten werden Gebiete der historischen Schurfgräben entlang der vererzten Struktur, nördlich der von TerraX durchgeführten Bohrarbeiten, weiter untersuchen.

 

Ein weiterer Schwerpunkt wird auf die Identifizierung neuer Gebiete mit Vererzung gelegt, besonders in Zonen des Sulfidverdrängungstyps, wie der 'Hebert Brent'-Zone in der das Unternehmen 11,00 m mit 7,55 g/t Au in Schlitzproben vorfand. Die Suche nach Bohrzielen mit Sulfidverdrängung wird sich auf drei Gebiete konzentrieren, die im Herbst 2015 identifiziert wurden und einen Alterationstyp an der Oberfläche zeigen, der mit der 'Hebert Brent'-Zone assoziiert ist, aber in einer beachtlich größeren Flächenausdehnung.

 

Zusätzlich soll die Liegenschaft 'Southbelt' kartiert werden und Probennahmen als Nachfolgearbeiten der letztjährigen Feldarbeiten, die Stichproben mit bis zu 94,9 g/t Au hervorbrachten, durchgeführt werden. Dadurch sollen neue Bohrziele für die Anfang 2017 beginnenden Winterbohrungen identifiziert werden. Aber auch andere Strukturen sollen kartiert und mittels lithologischen Probenentnahmen weiter voran gebracht werden. Eine detaillierte magnetische Bodenerkundung der 'Mispickel'-Struktur und der 'Sam Otto'-Struktur sind ebenfalls geplant.

 

Viele Grüße

Ihr

Jörg Schulte





Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, das JS Research oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z. B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den "Webseiten", dem Newsletter oder den Researchberichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte "third parties") bezahlt. Zu den "third parties" zählen z.B. Investor Relations, Public Relations - Unternhmenen, Broker oder Investoren. JS Research oder Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung und elektronische Verbreitung und für andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannter "third parties" mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen, bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann.

Besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung, sogenannte Small Caps und speziell Explorationswerte, sowie alle börsennotierte Wertpapiere, sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen und die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiel zu den gesonderten Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Exportverbote, Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien dar, noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren. Dieser Bericht stellt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte dar und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Jochen Staiger (Tel.: 015155515639), verantwortlich.


Keywords: TerraX, Kanada, GrünsteingürtelEnWave, REV™, Lyophilisation, Gefriertrocknung, Radiant Energy Vacuum

Pressemitteilungstext: 1153 Wörter, 10024 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Swiss Resource Capital AG

Wir verstehen uns als Dienstleister, der Sie mit aktuellen Informationen rund um den Edelmetall- und Rohstoffsektor sowie zu den jeweiligen Minengesellschaften in verständlicher Sprache versorgt. Durch die Nutzung neuer multimedialer Kanäle wie dem exklusiv entwickelten Rohstoff-TV haben Sie jederzeit und weltweit Zugriff auf umfassende Informations- Datenbanken. Darüber hinaus steht Ihnen unser detaillierter Researchbereich via Login-Funktion kostenlos zur Verfügung.

Wir bieten Interessenten und Anlegern in verschiedenen Ländern über exklusive Veranstaltungen oder Einzelgespräche die Möglichkeit, sich direkt mit dem Management ausgewählter Gesellschaften zu treffen und aktiv Fragen zu stellen. So wird sichergestellt, dass Sie über alle notwendigen Informationen verfügen und damit wissen, was wir wissen.

Als Partner der Bergbauindustrie verfügt die Swiss Resource Capital AG über ein weltweit aktives Expertennetzwerk und einzigartigen Zugang zu Finanzierungen, die eine direkte Unternehmensbeteiligung in der Frühphase erlauben. Ständiger Kontakt zum Management der Firmen und die Besichtigung der Projekte vor Ort erlaubt es uns, Sie mit der gebotenen Transparenz und Sachkunde zu informieren. Wir analysieren fortlaufend aussichtsreiche Investmentchancen im Minenbereich und arbeiten eng mit erfolgreichen Investmentfonds zusammen.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Swiss Resource Capital AG lesen:

Swiss Resource Capital AG | 10.12.2016

Sibanye meldet geplante Übernahme der Stillwater Mining Company

Westonaria, 9. Dezember 2016: Sibanye Gold Limited (Sibanye - http://www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=297063) freut sich bekannt zu geben, dass das Unternehmen eine definitive Vereinbarung zum Erwerb der Stillwater Mining Company (Stillwater, NYS...
Swiss Resource Capital AG | 09.12.2016

Pershing Gold hat und Treasury Metals will die Kapitalmärkte anzapfen

Pershing Gold hat seine Finanzierung erfolgreich abgeschossen Wie der angehende US-Edelmetallproduzent Pershing Gold (ISIN: US7153021057 / TSX: PGLC) - http://www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=296460 -), der derzeit intensiv die Wiederinbetrie...
Swiss Resource Capital AG | 08.12.2016

Nachholbedarf beim Bergbau

Auch nach den teils starken Kurszuwächsen einiger Bergbaukonzerne ist die Branche nicht überbewertet. Fließt das Kapital auch eine oder zwei Stufen tiefer, dürften kleinere Gesellschaften starke Kursaufschwünge bekommen.   In den Jahren 1980 u...