info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
KOBOLD Management Systeme GmbH |

imEndeffekt neuer KOBOLD Vertriebspartner

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Die Wuppertaler KOBOLD Management Systeme GmbH und Mathias Wolf von imEndeffekt aus Staufen haben sich zu einer Kooperation entschieden.


Die Wuppertaler KOBOLD Management Systeme GmbH und Mathias Wolf von imEndeffekt aus Staufen haben sich zu einer Kooperation entschieden. Mathias Wolf war unter anderem für einen Freiburger und Österreichischen Softwarehersteller beratend für deren Controllingprogramm tätig. 2003 gründete er imEndeffekt mit dem Ziel, Software an Architekten und Ingenieure zu vertreiben.



Die Wuppertaler KOBOLD Management Systeme GmbH und Mathias Wolf von imEndeffekt aus Staufen haben sich zu einer Kooperation entschieden. Mathias Wolf war unter anderem für einen Freiburger und Österreichischen Softwarehersteller beratend für deren Controllingprogramm tätig. 2003 gründete er imEndeffekt mit dem Ziel, Software an Architekten und Ingenieure zu vertreiben. Roberto Ronis, Geschäftsführer von KOBOLD, erläutert: „Mit Mathias Wolf und seinem Team haben wir einen wichtigen strategischen Partner für den süddeutschen Raum rund um die Themen Büro- und Projektcontrolling gewinnen können. Dadurch verbessern wir die Beratung und den Vertrieb für unsere Kunden in Baden-Württemberg und Bayern erheblich. Basis für unsere Entscheidung sind Wolfs langjähriges Know-how und seine guten Kundenbeziehungen.“ Wolf deckt mit seinem Team die Bereiche Beratung, Vertrieb, Schulung und Hotline der Büro- und Projektmanagementsoftware KOBOLD CONTROL ab.

Mathias Wolf sieht seine Aufgabe darin, sein Know-how und seine Branchenkenntnisse als Vermittler zwischen Planungsbüros und Softwareherstellern zur Verfügung zu stellen und erläutert seine Entscheidung: „Wir haben uns für die Zusammenarbeit entschieden, weil KOBOLD CONTROL ein System mit einer intuitiven Benutzerführung ist, die Flexibilität beinhaltet, automatisierte Angebote und Rechnungen mit allen Leistungsbildern darzustellen, und weil ein gutes Team dahinter steht. Darüber hinaus habe ich in den letzten Jahren, als ich noch Mitbewerber von KOBOLD war, immer nur Positives von deren Kunden gehört.“ Das Portfolio von imEndeffekt ist so ausgewählt, dass kleinere und mittlere Unternehmen die Beratung für ihr Büro- und Projektmanagement komplett in eine Hand legen können. Die langjährige Erfahrung hat gezeigt, dass für den Anwender bei der Entscheidung über den Einsatz von Softwarelösungen der persönliche Kontakt von großer Bedeutung ist.

KOBOLD Control richtet sich an Planungsbüros aller Fachrichtungen und unterstützt Architekten und Ingenieure bei der täglichen Bearbeitung und Steuerung ihrer Projekte. Darüber hinaus informiert das System in Echtzeit über alle wichtigen Kennzahlen, Vorgänge und Termine und bietet ein umfassendes Projektmanagement. Architekten und Ingenieure können mit der Software ihre Projekte optimal steuern und so die an die Projekte geknüpften wirtschaftlichen Ziele erreichen.

Weitere Informationen siehe www.kbld.de und www.imendeffekt.de.
 
 
Über KOBOLD Management Systeme
Kobold wurde 1999 in Wuppertal mit drei Mitarbeitern gegründet. Bereits 1996 kam S-Control 2.6, damals noch unter der Firmierung Scholle & Partner, als Vorläufer zur heutigen Version auf den Markt. Hauptmerkmal dieser ersten Version der Controlling-Software war die Zeiterfassung mit der Erfassungsmöglichkeit von vollen Stunden auf die Projekte. Seither stehen die Produkte von KOBOLD Management Systeme aus den Bereichen Projektcontrolling, Unternehmenscontrolling und Honorarberechnung für bedienerfreundliche und wartungsarme Software. Heute betreut das Softwarehaus mit zwölf Mitarbeitern über 19.000 Architekten und Ingenieure im gesamten Bundesgebiet und den angrenzenden Ländern.

Die aktuelle Software KOBOLD CONTROL bietet ein umfassendes Projektmanagement, damit die Planer in der Lage sind, ihre Projekte optimal zu steuern, um die an die Projekte geknüpften wirtschaftlichen Ziele zu erreichen. So begleitet die Controllinglösung den Architekten und Ingenieur von der Akquise bis zur Fertigstellung des Projektes auf vielen Ebenen; sei es im Projektcontrolling, in der Honorarberechnung oder in der Dokumentenverwaltung. Natürlich bietet die Software auch Funktionen für das Kundenbeziehungsmanagement (CRM).


Weitere Informationen:

KOBOLD Management Systeme GmbH
Roberto Ronis
Unterdörnen 101
42283 Wuppertal
Fon 0202 / 4 29 87-0
E-Mail: roberto.ronis@kbld.de



Web: http://www.kbld.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Heike Blödorn (Tel.: +49/ 721/ 920 46 40), verantwortlich.


Keywords: Controlling, Zeiterfassung, Honorarermittlung, Projektcontrolling, Unternehmenscontrolling, Controllingsoftware, Mitarbeitereinsatzplanung, Liquiditätsplanung, Dokumentenmanagement

Pressemitteilungstext: 520 Wörter, 4078 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: KOBOLD Management Systeme GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von KOBOLD Management Systeme GmbH lesen:

KOBOLD Management Systeme GmbH | 19.10.2016

Jetzt über 100 Auswertungen in KOBOLD CONTROL

Controlling bedeutet für die Inhaber von Architektur- und Ingenieurbüros, immer das Heft in der Hand zu halten und in kritischen Phasen frühzeitig eingreifen zu können. Denn nur so können sie die an die Projekte geknüpften wirtschaftlichen Ziel...
KOBOLD Management Systeme GmbH | 05.07.2016

Dokumente und Adressen mit KOBOLD Control managen

In vielen Planungsbüros werden durch eine schlecht organisierte Ablage, das manuelle Eingeben von Adressen oder die zeitaufwändige Suche nach Dokumenten Zeit verschwendet und unnötige Kosten produziert. Mit dem in KOBOLD Control integrierten Dokum...