info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
UHH – Umschlags- und Handelsgesellschaft Haldensleben mbH |

Oldenburger Unternehmensgruppe Rhein-Umschlag expandiert in der Container-Logistik

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


weiterer Geschäftsführer bei der UHH in Haldensleben


Hergen Hanke wird sich mit sofortiger Wirkung verstärkt um den Ausbau der Containerlogistik der Unternehmensgruppe Rhein-Umschlag (R-U) kümmern. Neben seiner Geschäftsführertätigkeit für die UHH – Umschlags- und Handelsgesellschaft Haldensleben mbh ist er bereits als Geschäftsführer in den Beteiligungen BCF - Börde Container Feeder, CTF - Container-Terminal Fallersleben und WKT - Werra Kombi Terminal für die R-U-Gruppe tätig.

Nun sind weitere Expansionsschritte geplant. Neben dem überfälligen Ausbau des Containerterminals der UHH in Haldensleben, soll auch die Expansion der Containerlogistik entlang des Mittellandkanals nach Westen vorangetrieben werden.

„Als langjähriger Rhein-Umschläger wird Herr Hanke unsere Aktivitäten in der Containerlogistik in den vorhandenen Fahrtgebieten intensivieren und nach Westen ausbauen“ so Nico Steudel, Geschäftsführer der Unternehmensgruppe Rhein-Umschlag mit Sitz in Oldenburg (Oldbg.) Eckhard Kurfeld ist seit 1. Juni 2016 zum weiteren alleinvertretungsberechtigten Geschäftsführer der UHH Haldensleben bestellt worden. Er wird mit sofortiger Wirkung die Verantwortung für das Bulk- und General Cargo Geschäft der UHH sowie der Rhein-Umschlag im Hafen Magdeburg übernehmen. Herr Kurfeld war zuvor 32 Jahre im Seehafen Wismar in verschiedenen leitenden Positionen in der Logistik sowie der Hafentechnik tätig. Danach war er kurzzeitig bei German Pellets für die internationalen Aktivitäten im Seehafenumschlag verantwortlich.

„Herr Kurfeld wird das Führungsteam unserer Unternehmensgruppe ergänzen und den Ausbau unseres Hafengeschäftes mit den zuvor genannten Schwerpunkten im Osten Deutschlands weiter vorantreiben“, so Steudel.

Hintergrund Rhein-Umschlag

Die Unternehmensgruppe Rhein-Umschlag in Oldenburg ist eine alteingesessene, mittelständische Firmengruppe in Privatbesitz. Das Unternehmen hat seinen Stammsitz in Oldenburg (Oldbg.) an der Hunte, wo es seit 1937 ansässig ist. Der Firmenname leitet sich aus dem ursprünglichen Standort in Düsseldorf am Rhein ab und ist erhalten geblieben. Die Gruppe beschäftigt heute an allen Standorten rund 150 Mitarbeiter. Weitere Informationen unter: http://www.rhein-umschlag.de

Hintergrund UHH – Umschlag- und Handelsgesellschaft Haldensleben mbH

Die Tochtergesellschaft der Rhein-Umschlag GmbH & Co.KG ist in der Stadt Haldensleben an drei Standorten tätig. Der Eigentümer des Hafens, die UHH – Umschlags- und Handelsgesellschaft Haldensleben mbH, bietet am Mittellandkanal einen optimalen Container – und Massengutumschlag. Die Hafenanlagen von Haldensleben bestehen aus drei am Mittellandkanal gelegenen Häfen für den Güterumschlag: dem Stadthafen, dem Kanalhafen und dem Containerterminal. Betrieben werden alle gemeinsam durch die Unternehmensgruppe Rhein-Umschlag, bzw. der UHH Umschlags- und Handelsgesellschaft Haldensleben mbH. An den Standorten in Sachsen-Anhalt werden ca. 50 Mitarbeiter beschäftigt.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Luisa Kittner (Tel.: 039199096480), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 369 Wörter, 3052 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: UHH – Umschlags- und Handelsgesellschaft Haldensleben mbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von UHH – Umschlags- und Handelsgesellschaft Haldensleben mbH lesen:

UHH – Umschlags- und Handelsgesellschaft Haldensleben mbH | 12.02.2016

Bereits 25 Jahre Wasser unterm Kiel und kein Ende in Sicht

. „Haldensleben, kennen wir !“, so geht es vielen Kunden von Hergen Hanke. Der gebürtige Wesermarschler steuert bereits 22 Jahren die Geschicke der UHH Umschlags- und Handelsgesellschaft in Haldensleben. Hergen Hanke hat zunächst den Beruf des ...