info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Kitzbüheler Alpen |

Kitzbüheler Alpen satteln mit neuem TransKitzAlp einen drauf

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Anspruchsvoller Weit-Bikerweg im Herzen von Tirol


Rad-Weit-Weg kurbelt in vier Etappen das Bike-Angebot kräftig an 

Man nennt ihn auch Mister Mountainbike: Denn in Sachen Rad hängt ihn keiner so schnell ab. Und wenn Kurt Exenberger sagt, „das ist eine Top Tour für Biker, die gerne Höhenmeter machen, es aber technisch nicht schwierig haben wollen“, dann ist das der Ritterschlag für das neueste Bike-Angebot der Tiroler Alpen: Der TransKitzAlp in den Kitzbüheler Alpen bietet auf vier Etappen insgesamt rund 8.600 Höhenmeter auf einer Streckenlänge von 187 Kilometern. Und er kann noch mehr, denn er serviert ein besonderes Menü samt vielen Gängen, mit dem die bereits sehr radfreundliche Region ihr Bike-Produkt weiter angekurbelt. 



Das schätzt auch Rad-Profi Kurt Exenberger. Der 40-Jährige gründete nach seiner Karriere als erfolgreicher Radrenn- und Mountainbikefahrer mit der Bike Academy im Tiroler Kirchberg nicht nur die erste Mountainbike-Schule Österreichs. Er arbeitet auch als Trainer des österreichischen Mountainbike Nationalteams. Fahrtechnikkurse, geführte Touren und Camps stehen heute auf dem Programm seiner Akademie der Zweirad-Künste. Eine Extra-Tour wie der neue TransKitzAlp, mit dem die aus den vier Tourismusverbänden Hohe Salve, Brixental, St. Johann in Tirol und Pillerseetal bestehende Region noch eines auf ihr Bike-Angebot draufsattelt, löst bei Kurt Exenberger sofort Begeisterung aus. „Super Aussichten, unberührte Natur, urige Almhütten und Top Hotels – das macht die Kitzbüheler Alpen zu etwas besonderem.“ Und diese Kombination bietet der neue TransKitzAlp in Reinkultur. Im Paket enthalten sind der Gepäcktransport und Übernachtungen in Drei- und Vier-Sterne-Hotels. „Sich unterwegs in der Natur anstrengen und danach in tollem Ambiente und mit regionalem, gesunden Essen wieder regenerieren“, sagt Rad-Profi Kurt, „so entspannt man am besten von stressigen Alltag.“

Also raus aus der Tretmühle und hinein ins Biker-Paradies. Start der ersten Etappe ist Mariastein in der Nähe von Wörgl. 1.500 Höhenmeter und 34 Fahrkilometer sind ideal zum Einradeln. Ausruhen und genießen heißt es dann in Hopfgarten. Von dort startet man am zweiten Tag auf das Sonnen-Plateau des Penningberges und über die Haagalm geht es in die Kelchsau. Etappe zwei endet nach 2.100 Höhen- und 47 Kilometern in Westendorf. Der sieben Kilometer lange Fleckalmtrail, für viele Biker ein Hochgenuss am Ende dieser Etappe, kann aber umfahren werden, so dass auch weniger Geübte auf Etappe drei ihren Spaß haben. Die finale Strecke führt dann von Oberndorf nach Fieberbrunn und begeistert mit dem Kitzbüheler Horn und weiteren Ausblicken.

Wer der eigenen Kondition und der Kraft der Oberschenkel nicht unbedingt 8.600 Höhenmeter an vier Tagen zumuten will und kann, findet freilich elektrische Unterstützung. „Der TransKitzAlp ist meiner Meinung nach perfekt für E-Biker“, erläutert Kurt Exenberger. „Viele Höhenmeter auf langen Uphills und wenig technische Passagen sorgen für großen Spaß.“ Und im Tal kann man den Akku nicht nur über Nacht, sondern auch bereits bei der Mittagspause in einem der Gasthäuser am Wegesrand wieder aufladen. 

Generell glaubt der Rad-Profi, dass die neuen, immer leistungsfähigeren E-Bikes dem Mountainbike-Sport zusätzlichen Rückenwind verschaffen werden. Und runde Bike-Angebote wie der TransKitzAlp bieten Sorglos-Pakete, die zwar das Rad nicht neu erfinden, aber den Spaß weiter ankurbeln. 

So gibt es das TransKitzAlp-Paket mit vier Übernachtungen in der Drei-Sterne-Unterkunft und einer in einem Vier-Sterne-Haus mit Halbpension und Gepäcktransport bereits ab 399 Euro. Die Deluxe-Variante mit vier Mal Vier-Sterne-Komfort ab 431 Euro. 

Zurück zum Ausgangspunkt geht es ab Fieberbrunn bequem mit der Bahn. Auch für die Anreise empfehlen sich die Deutsche und die Österreichische Bahn bis Wörgl.

Gebucht werden kann der TransKitzAlp einfach und schnell unter www.transkitzalp.at

Fakten TransKitzAlp:

- 4 Etappen - 4 Tage Mountainbiken durch die Kitzbüheler Alpen
- 187 Kilometer
- 8.600 Höhenmeter 
- 5 Übernachtungen in guten Hotels
- Start: Mariastein bei Wörgl
- Ende / Ziel: Fieberbrunn im PillerseeTal

Mehr Infos + Buchung: www.transkitzalp.at

 



Web: http://www.kitzbueheler-alpen.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Katharina (Tel.: 0043 57507), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 522 Wörter, 4471 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Kitzbüheler Alpen lesen:

Kitzbüheler Alpen | 22.06.2016

Im Familienparadies Kitzbüheler Alpen

Im feucht-fröhlichen Familien-Naturerlebnis "Hexenwasser" an der Mittelstation der Bergbahn Hohe Salve in Hochsöll finden auch die coolen Jungs das Wandern um die Staubecken, Wasserrinnen, Kletterteiche, Matschbecken, Feuerstellen (mehr als 60 Stat...
Kitzbüheler Alpen | 21.06.2016

Die Komfort-Wanderer sind auf dem Vormarsch

  Abkürzen? Erlaubt. Die Seilbahn nehmen? Selbstverständlich. „Es soll doch Spaß machen“, sagt Wanderführerin Petra. „Der Genuss steht im Mittelpunkt, nicht die Schinderei“, betont die durchtrainierte Blondine, die ihre Gäste durch die ...
Kitzbüheler Alpen | 19.10.2010

Kitzbüheler Alpen: Die legendärsten Pisten Österreichs

Rund um die Streif, auf der die Hahnenkamm-Abfahrt über die Bühne geht, liegt der Skiverbund Kitzbüheler Alpen mit seinen 10 Skigebieten und 1.067 Pistenkilometern. Die Kitzbüheler Alpen AllStarCard vereint die Granden der Tiroler und Salzburger ...