info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Verband der deutschen Fruchtsaft-Industrie e. V. (VdF) |

Klaus Heitlinger zum alleinigen Geschäftsführer bestellt

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Klaus Heitlinger übernimmt zum 1. Juli 2016 die alleinige Geschäftsführung des Verbandes der deutschen Fruchtsaft-Industrie e. V. (VdF).


Mit der Verabschiedung des langjährigen Hauptgeschäftsführers Karsten Sennewald in den Ruhestand, übernimmt Klaus Heitlinger zum 1. Juli 2016 die alleinige Geschäftsführung des Verbandes der deutschen Fruchtsaft-Industrie e. V. (VdF).

Bonn, 27. Juni 2016. Mit der Verabschiedung des langjährigen Hauptgeschäftsführers Karsten Sennewald in den Ruhestand, übernimmt Klaus Heitlinger zum 1. Juli 2016 die alleinige Geschäftsführung des Verbandes der deutschen Fruchtsaft-Industrie e. V. (VdF).

Klaus Heitlinger blickt auf eine langjährige Branchenerfahrung in der Fruchtsaftindustrie zurück. Seit 2008 ist er im VdF in geschäftsführender Position tätig. Zuvor war der heute 54-Jährige fünfzehn Jahre beim Verband der Agrargewerblichen Wirtschaft e. V. (VdAW) unter anderem als Fachreferent für die Fruchtsaftkeltereien in Baden-Württemberg tätig. Ab dem 1. Juli 2016 lenkt er nun alleinverantwortlich die Geschicke des VdF. Ihm zur Seite steht die Juristin RA Judith A. M. Hausner, die die Leitung des Fachbereichs Recht übernimmt. Hausner ist bereits seit dem 1.Januar 2016 im VdF tätig. Sie verfügt ebenfalls über mehrjährige Verbandserfahrung und ist Expertin im Lebensmittel- und Futtermittelrecht.

VdF-Präsident Klaus-Jürgen Philipp begrüßt die neue Personalsituation der Geschäftsstelle: "Das gesamte VdF-Präsidium ist davon überzeugt, dass der Verband mit diesen Personalentscheidungen sehr gut und zukunftsorientiert aufgestellt ist. Die fachliche Kompetenz unserer Geschäftsstelle wird mit Klaus Heitlinger und Judith Hausner für alle internen und externen Aufgaben weiter gestärkt." Firmenkontakt
Verband der deutschen Fruchtsaft-Industrie e. V. (VdF)
Dipl.-Ing. agr. Klaus Heitlinger
Mainzer Str. 253
53179 Bonn
02 28 / 95 46 00
info@fruchtsaft.de
http://www.fruchtsaft.de


Pressekontakt
WPR COMMUNICATION GmbH & Co. KG
Nicole Ickstadt
Schulstraße 25
53757 Sankt Augustin
022 41 / 23 40 717
info@fruchtsaft.de
www.wpr-communication.de


Web: http://www.fruchtsaft.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Dipl.-Ing. agr. Klaus Heitlinger (Tel.: 02 28 / 95 46 00), verantwortlich.


Keywords: Verband der deutschen Fruchtsaft-Industrie e. V., VdF, Klaus Heitlinger, Judith Hausner, Klaus-Jürgen Philipp, Fruchtsaft, Geschäftsführerwechsel

Pressemitteilungstext: 250 Wörter, 1875 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Verband der deutschen Fruchtsaft-Industrie e. V. (VdF)


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Verband der deutschen Fruchtsaft-Industrie e. V. (VdF) lesen:

Verband der deutschen Fruchtsaft-Industrie e. V. (VdF) | 16.09.2016

Deutschlands Fruchtsafthersteller öffneten ihre Türen

München/Rohrdorf, 16. September 2016 - Im bayerischen Rohrdorf fand heute die Auftaktveranstaltung der bundesweiten Branchenaktion "Besuch Deinen Saftladen" statt. Über 80 Fruchtsafthersteller öffneten an diesem Wochenende bundesweit ihre Türen f...
Verband der deutschen Fruchtsaft-Industrie e. V. (VdF) | 26.07.2016

Trotz Wetterkapriolen werden in Deutschland 700.000 Tonnen Streuobstäpfel erwartet

Der Verband der deutschen Fruchtsaft-Industrie e. V. (VdF) rechnet 2016 mit einer Ernte von rund 700.000 Tonnen Streuobstäpfeln. Das sind im Vergleich zum Vorjahr rund 50 Prozent mehr, jedoch 100.000 Tonnen weniger als im Jahr 2014, dies bestätigt ...
Verband der deutschen Fruchtsaft-Industrie e. V. (VdF) | 01.06.2016

Deutsche Fruchtsaft-Industrie baut Spitzenposition aus

Mannheim, 1. Juni 2016 - Die deutsche Fruchtsaft-Industrie blickt auf ein positives Jahr 2015 zurück. "Insbesondere der seit Jahren rückläufige Pro-Kopf-Konsum konnte im vergangenen Jahr nicht nur gestoppt, sondern sogar um 1 Liter von 32 auf 33 L...