info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Borland |

Borland Kylix 2 unterstützt Web Services für Linux

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Betriebssystem-übergreifende Applikations-Entwicklung vereinfacht E-Business-Integration


Langen, 24. Oktober 2001. Borland stellt Kylix 2 vor. Die neue Version der RAD-Umgebung (Rapid Application Development) für das Linux-Betriebssystem unterstützt Web Services. Kylix 2 beschleunigt Entwicklung und Einsatz von Applikationen, welche die weltweite, Plattform-übergreifende E-Business-Integration zwischen Kunden, Zulieferern, Geschäftspartnern und Beschäftigten vereinfachen.

Zum Leistungsumfang von Kylix 2 gehören Web-Services-Technologien, die sich bereits in Delphi 6 bewährt haben: BizSnap, WebSnap und DataSnap bieten Entwicklern ein voll integriertes Set Compiler-basierter, visueller Werkzeuge und wiederverwendbarer Software-Komponenten. Mit diesen Komponenten können Anwender XML-Dokumente mühelos untereinander austauschen und bearbeiten. Zudem lassen sich Applikationen über das Internet integrieren – ebenso wie zusätzliche Funktionalitäten von Web-Service-Plattformen wie .Net und BizTalk von Microsoft und ONE von Sun Microsystems. Kylix 2 unterstützt die Industrie-Standard-Protokolle SOAP (Simple Object Access Protocol), XML und WSDL (Web Service Description Language). Damit bietet Kylix 2 Betriebssystem- und Programmiersprachen-übergreifende Interoperabilität und Flexibilität.

Nach einer Studie des Marktforschungs-Unternehmens Evans Data repräsentieren Web Services für 70 Prozent der Linux-Entwickler „die Zukunft der Internet-Applikationen“. Borland setzt in Kylix 2 Web-Services- und XML-Technologien (eXtensible Markup Language) ein, um die E-Business-Fähigkeit von Linux und Apache zu erweitern. Kombiniert mit Delphi 6, der ersten RAD-Umgebung mit Web-Services-Unterstützung für Windows, können Entwickler mit Kylix 2 Betriebssystem-übergreifende
E-Business-Anwendungen erstellen, die Web-Services-Industrie-Standards wie SOAP, XML und WSDL entsprechen.

Web-Services-Entwicklung ‘Made in Borland’

Die wichtigsten technologischen Neuerungen von Kylix 2 auf einen Blick:

- BizSnap – die RAD-Plattform für Web Services und Verbindungen auf XML- und SOAP-Basis vereinfacht die Integration von E-Business-Applikationen der kommenden Generation.
- WebSnap – das Komponenten-basierte Entwicklungs-Framework für Web-Applikationen unterstützt führende Web-Applikations-Server wie Apache, Netscape und Microsoft Internet Information Services (IIS).
- DataSnap ermöglicht es Unternehmen, leistungsstarke, skalierbare, Web-Service-fähige Middleware zu realisieren, die mit nahezu allen E-Business-Lösungen reibungslos zusammenarbeitet. Auf der Basis von Web Services sowie der Industrie-Standards XML, DCOM (Distributed Component Object Model) und CORBA (Common Object Request Broker Architecture) unterstützt DataSnap Borland InterBase, MS-SQL Server, IBM DB2 sowie Datenbank-Systeme von Oracle, Informix und Sybase.
- CORBA-Unterstützung ermöglicht es, leistungsfähige GUI-Clients (Graphical User Interface) für Borland VisiBroker zu erstellen.
- In Kombination mit Delphi 6 lassen sich mit Kylix 2 sowohl Linux- als auch Windows-Anwendungen auf Basis nur eines Codes entwickeln.
- BizSnap nutzt Simple IDL (SIDL), um EJB-Funktionalitäten (Enterprise Java Beans) des Applikations-Servers von Borland als Web Services zur Verfügung zu stellen.

„Web Services lösen das Versprechen ein, Integrationsprobleme über das Internet zu beheben und die Kosten und Risiken des E-Business zu verringern“, sagt Simon Thornhill, Vice President und General Manager RAD Solutions bei Borland. „Borland ist das einzige Unternehmen, das heute Web Services sowohl für Windows als auch für Linux anbietet.

Eines der Unternehmen, die auf Kylix 2 setzen, ist Colliers International Partnership. Die weltweit größte kommerzielle Immobiliengesellschaft arbeitet mit verschiedenen
IT-Infrastrukturen und heterogenen Systemen. Chief Information Officer Jonathan Green erklärt: „Wir werden von der Web-Services-Unterstützung in Kylix 2 profitieren – ebenso wie die gesamte Linux-Community. Borland kombiniert die kostensparenden Aspekte von Linux mit der Fähigkeit, Web Services zu erstellen und einzusetzen. Damit können wir leistungsstarke E-Business-Applikationen realisieren, die uns zu einem entscheidenden Wettbewerbsvorteil verhelfen.“

Auch Kazoo Software, das Unternehmen, welches Colliers International Partnership mit Linux-basierten Lösungen beliefert, verspricht sich Vorteile von der neuen Software. President und Chief Technical Officer Alain „Lino“ Tadros führt aus: „Durch Kylix 2 können wir unseren Kunden mehr Funktionalitäten anbieten. In Kombination mit Delphi 6 verkürzt Kylix 2 das Time-to-Market bei der Applikations-Entwicklung. Die Ersparnis kommt unseren Kunden zugute.“

Bill Claybrook, Research Director für Linux und Open-Source-Software bei der Aberdeen Group ergänzt: „Borland Kylix 2 bietet eine leistungsstarke Lösung für Unternehmen, die Ihre Applikationen auf das Internet ausweiten wollen. Die Kombination von Kylix 2 und Delphi 6 ermöglicht es, echte Plattform-übergreifende Applikationen zu entwickeln. Das ist besonders wichtig, wenn der Verbreitungsgrad von Linux als Mainstream-Betriebssystem weiterhin steigt.“

RAD für Linux auf dem Vormarsch

Laut Evans Data Linux Developer Survey, Volume II, 2001, setzt ein Großteil der Linux-Experten Borland Kylix ein. „Lange Zeit galten Entwicklungs-Werkzeuge für Linux unter Profis mit umfassender Windows-Erfahrung als primitiv“, sagt Lou Grinzo, Analyst bei Evans Data. „Seit eine leistungsstarke RAD-Umgebung auf Linux portiert wurde, erhält dieses Betriebssystem einen enormen Zuspruch. Immer mehr Linux-Spezialisten steigen auf Methoden um, die Windows-Entwicklern den Wechsel zu Linux erleichtern.“

Preise und Verfügbarkeit

Borland bringt Kylix 2 in drei Ausführungen auf den Markt:
Kylix 2 Enterprise, Kylix 2 Professional und Kylix 2 Open Edition. Die Enterprise-Version kostet 2229 Euro net., die Professional-Version wird für einen Straßenpreis von 279 Euro net. angeboten. Anwender, die bereits über Borland Kylix verfügen, erhalten ein kostengünstigeres Upgrade. User von Delphi 6 erhalten Kylix 2 ebenfalls zu einem geringeren Preis.

Die Enterprise- und Professional-Version von Kylix 2 ist direkt bei Borland (http://www.edv-buchversand.de/borland/) oder über autorisierte Händler erhältlich. Eine 60-Tage Trial von Kylix 2 Enterprise kann unter http://www.borland.com/downloads/ kostenlos aus dem Internet herunter geladen werden. Kylix 2 Open Edition für Entwickler von Open-Source-Software (General Public License GPL) stellt Borland im Laufe des vierten Quartals 2001 unter http://www.borland.com/downloads/ frei zur Verfügung.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, christoph bönig, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 792 Wörter, 6683 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Borland lesen:

Borland | 17.05.2006

Borland veröffentlicht seine JBuilder-Roadmap für die kommenden drei Jahre

Auf der Entwicklerkonferenz JavaOne 2006 in San Francisco hat die Developer Tools Group von Borland den Fahrplan für JBuilder, die führende Java-IDE, veröffentlicht. Die Roadmap umfasst ein Update für JBuilder 2006, ein neues, auf Eclipse basiere...
Borland | 03.05.2006

Developer NOW! - David I stellt Roadmap für Borlands Entwicklungsprodukte vor

Am 8. Februar 2006 kündigte Borland an, dass seine IDE Product Division an einen geeigneten Käufer verkauft werden wird. Durch diesen Schritt sollen sowohl der IDE- als auch der ALM-Markt mit jeweils eigenen Ressourcen und voller Aufmerksamkeit unt...
Borland | 28.04.2006

Borland schließt Akquisition von Segue ab

Borland und Segue operieren von nun an als ein Unternehmen und bieten gemeinsame Lösungen für das Application Lifecycle Management (ALM). Borland hat bereits begonnen, die Segue-Produktlinien Silk und SilkCentral in das eigene Portfolio zu integrie...