info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
msg services ag |

Fehlende SAP-Spezialisten im Mittelstand sind Treiber der Managed Services

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Nach den Beobachtungen der msg services sind knappe Ressourcen für den SAP-Betrieb zum Kernproblem geworden


(Ismaning, 06.07.16) Die Mittelstandsunternehmen sind vom geringen Angebot an SAP-Spezialisten im Markt besonders betroffen. Nach den Beobachtungen der msg services ag nehmen sie deshalb immer häufiger externe Hosting-Dienste in Anspruch.

Sehr typisch für mittelständische Anwender ist eine Größe von etwa 200-500 Mitarbeitern und eine SAP-Landschaft, die die klassischen Anwendungsmodule umfasst. Dazu gehören die Finanzbuchhaltung, das Controlling und die Personalwirtschaft sowie die Logistik-Applikationen für die Materialwirtschaft und den Vertrieb zur Unterstützung des Kerngeschäfts. Der Betrieb der Systeme liegt üblicherweise in den Händen von wenigen Spezialisten, oft verfügen mittelständische Betriebe nur über zwei oder drei SAP-Administratoren. Diese Ressourcen können in Urlaubs- und Krankheitsfällen jedoch unzureichend sein.

Zudem lassen sich mit dieser Personalstärke nur schwer hohe Service Levels realisieren und kein 24-stündiger Service gewährleisten. Aber auch der regelmäßige Fortbildungsbedarf infolge der schnellen Innovationszyklen von SAP erzeugt temporäre Ressourcen-Engpässe, die sich bei kleineren Teams nur begrenzt kompensieren lassen.

Größere SAP Teams sind für mittelständische Betriebe keine wirksame Lösung, denn dann werden den Mitarbeitern zur Sicherung einer  kontinuierlich vollständigen Auslastung zusätzlich SAP-fremde Aufgaben übertragen. „Der Effekt ist aber, dass die Jobangebote von mittelständischen Betrieben für SAP-fachlich ambitionierte oder karriereorientierte Bewerber deutlich weniger interessant sind als die größerer Unternehmen“, urteilt Dr. Patrick Wunsch, Consultant der msg services.

Als Konsequenz gestalte es sich für sie trotz aufwändiger Bemühungen immer schwieriger, Nachfolger für altersbedingt oder aus anderen Gründen ausscheidende Mitarbeiter zu finden. „Die SAP-Administratoren sind sehr begehrt und können meist zwischen verschiedenen attraktiven Angeboten auswählen.“

Indem die mittelständischen Arbeitgeber dabei häufig leer ausgehen und somit den Unterstützungsbedarf intern nicht mehr befriedigend erfüllen können, wird die Ressourcen-Knappheit zum Kernproblem und führt verstärkt zum SAP-Hosting. „Trotzdem ist das Personalthema häufig nur der initiale Impuls, sich mit dem Hosting als Alternative zum internen Betrieb zu beschäftigen“, berichtet Dr. Wunsch aus seiner Beratungserfahrung.

„Nicht weniger entscheidend sind dann bei der Auslagerungsentscheidung weitere Nutzenaspekte wie die hochsichere Infrastruktur in einem professionellen Rechenzentrum oder der Zugriff auf ein breiteres Erfahrungswissen des Providers.“ Ebenso komme dann auf der Vorteilsseite die größere Transparenz der wirtschaftlichen Fakten hinzu. „Beim Inhouse-Betrieb der SAP-Systeme besteht im Mittelstand selten ein genaues Wissen zu den tatsächlichen Kosten, während sie bei einem Hosting-Vertrag ganz konkret bezifferbar sind“, verweist der Consultant von msg services auf einen weiteren Vorteil eines Managed Services.

Über die wirtschaftlichen Nutzenaspekte hinaus sei zudem die weitere technologische Entwicklung einfacher weil ohne personelle Restriktionen zu gestalten, wenn beispielsweise SAP HANA bzw. die SAP HANA Cloud Plattform oder SAP Hybris für den elektronischen Handel zum Einsatz kommen sollen.  Auch wenn es über den Betrieb der SAP-Systeme hinausgehe und etwa neue Geschäftsprozesse implementiert werden sollen, lasse sich dies mit Unterstützung des Dienstleisters einfacher orchestrieren.

Über msg services
Als IT-Service- und Consultingpartner entwickelt die msg services ag innovative Lösungen von hoher Leistungsqualität, mit denen die Kunden einen dauerhaften  Mehrwert in ihrem Business entwickeln. Sie gehört zur msg-Gruppe, einem großen IT-Beratungs- und Systemintegrationsunternehmen im deutschsprachigen Raum. Herstellerunabhängig und branchenübergreifend ausgerichtet reichen die Kernkompetenzen von der Prozessberatung über Infrastrukturlösungen bis zu Betriebs- und Anwendungsservices.
www.msg-services.de


Weitere Informationen:
denkfabrik groupcom GmbH
Wilfried Heinrich
Pastoratstraße 6, 50354 Hürth
Telefon: +49 2233 6117-72
Telefax: +49 2233 6117-71
wilfried.heinrich@denkfabrik-group.com
www.denkfabrik-group.com

msg services ag
Ronny M. Waclawek
Max-von-Eyth-Straße 3, 85737 Ismaning
Telefon:    +49 89 96101-1610
Telefax:    +49 89 96101-2535
Ronny.Waclawek@msg-services.de
www.msg-services.de



Web: https://www.msg-services.de/


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Wilfried Heinrich (Tel.: 02233 / 6117 - 0), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 566 Wörter, 5157 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: msg services ag


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von msg services ag lesen:

msg services ag | 02.08.2016

Virtualisierungsprojekte haben zu Beginn nichts mit Technik zu tun

(Ismaning, 02.08.16) Die entscheidenden Vorteile der diversen Virtualisierungmöglichkeiten  von Applikationen, Desktops, Diensten, Netzwerken,  Servern oder Storage bestehen insbesondere darin, dass sich damit die IT-Ressourcen besser ausschöpfen...
msg services ag | 08.06.2016

Kein Überblick bei den Software-Lizenzen

(Ismaning, 08.06.16) Nur wenige Unternehmen sind derzeit in der Lage, einen schnellen Überblick zu ihrem Lizenzbestand und den Laufzeiten ihrer Wartungsverträge zu geben. Ursache ist nach einer Erhebung im Auftrag der msg services ag ein unzureich...
msg services ag | 03.05.2016

Goldene Regeln für das Software Asset Management

(Ismaning, 03.05.16) Die von Unternehmen genutzten Applikationen sind im Regelfall mit Lizenzverpflichtungen verbunden, weshalb ein Software Asset Management (SAM) benötigt wird. Es dient dazu, über effiziente Verfahren das Software-Inventar kontin...