info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
BFM Bundesverband Factoring für den Mittelstand |

Dynamik beim Factoring im Mittelstand

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Factoring-Quote erstmals über 7 Prozent


Factoring-Quote erstmals über 7 ProzentUnternehmensfinanzierungen mit Factoring verzeichnen in vielen EU-Ländern steigende Nachfrage. Dynamisch entwickelt sich auch der Markt in Deutschland, der Italien überholt hat und derzeit nach Großbritannien und Frankreich an dritter Stelle liegt. ...

Unternehmensfinanzierungen mit Factoring verzeichnen in vielen EU-Ländern steigende Nachfrage. Dynamisch entwickelt sich auch der Markt in Deutschland, der Italien überholt hat und derzeit nach Großbritannien und Frankreich an dritter Stelle liegt. "Der deutsche Factoring-Markt ist durch einen überproportionalen Zuwachs an mittelständischen Kunden gekennzeichnet. Unser Plus beim Ankaufvolumen lag zuletzt bei 8,5 Prozent", so Volker Ernst, Vorstandsvorsitzender des Bundesverbands Factoring für den Mittelstand (BFM). Dass weiterhin Wachstumspotenzial besteht, zeigt auch die Factoring-Quote. Sie stellt die Relation des angekauften Forderungsvolumens zum Bruttoinlandsprodukt dar und liegt in Deutschland bei 7,01 Prozent (plus 0,4 Prozent). Quoten zum Vergleich: 15,8 Prozent in Großbritannien, durchschnittlich 9,87 Prozent in der EU.

Finanzierungs- und Sicherheitsfunktion / Spezialisten im BFM

Factoring, der laufende Verkauf offener Forderungen, ermöglicht Unternehmen eine umsatzkongruente Finanzierung und Planbarkeit der Liquidität. Hinzu kommt der Schutz vor Forderungsausfall, der für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) eine entscheidende Rolle spielt. Rund 15 Prozent der deutschen KMU sind offen dafür, in Zukunft Factoring als Finanzierungsinstrument einzusetzen. "In dieser Marktsituation sind Factoring-Anbieter gefragt, die mit dem betrieblichen Alltag von kleinen und mittleren Unternehmen besonders vertraut sind", erklärt der Vorstand des BFM. "Factoring-Experten, die ihre Kunden auf Augenhöhe beraten und in vielen Fällen selbst ein Unternehmen führen, haben daher Vorteile im Wettbewerb."

Im Bundesverband BFM haben sich Factoring-Gesellschaften organisiert, die wie ihre Kunden durch den Mittelstand geprägt sind. Sie definieren sich über die Qualität und Individualität ihrer Leistungen sowie langjährige Erfahrungen. Die Factoring-Gesellschaften des BFM betreuen insgesamt 5.700 KMU in Deutschland. Dem Verband gehören 28 Factoring-Gesellschaften und 12 Verbandspartner an, unter ihnen mehrere Banken.



Quellen: Verbandsumfrage BFM (Geschäftsjahr 2015), Factoring-Studie BFM und Zahlen der EU Federation Factoring and Commercial Finance www.euf.eu.com Firmenkontakt
BFM Bundesverband Factoring für den Mittelstand
Klaus Schierbeck
Markgrafenstraße 19
10969 Berlin
030-609847766
info@bundesverband-factoring.de
http://www.bundesverband-factoring.de


Pressekontakt
Sander Public Relations
Gislinde Sander
Stormarnplatz 1
22393 Hamburg
030-39902919
agentur@sanderpr.de
http://www.sanderpr.de


Web: http://www.bundesverband-factoring.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Klaus Schierbeck (Tel.: 030-609847766), verantwortlich.


Keywords: Factoring Mittelstand Unternehmensfinanzierung KMU

Pressemitteilungstext: 337 Wörter, 2783 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von BFM Bundesverband Factoring für den Mittelstand lesen:

BFM Bundesverband Factoring für den Mittelstand | 03.02.2016

Trend zur professionellen Finanzplanung im Mittelstand

Die Finanzplanung entwickelt sich bei kleinen und mittleren Unternehmen zur Managementaufgabe. Die Mehrheit der KMU - 78% in der Umsatzklasse 2,5 bis 50 Mio. Euro, 70% in der Klasse bis 2,5 Mio. Euro - geht davon aus, dass die Unternehmensfinanzierun...