info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Engler Entertainment Musikproduktionen |

Premiere bei den Sommerabenden in Ampfing: "Servus Mozart!" mit dem "Zauberflöten Quartett" aus Salzburg

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Die "Ampfinger Sommerabende" im Premierenfieber: "Servus Mozart!" am 30. Juli um 20:30 im Schulzentrum - heiter-unterhaltsame "Opernschnappschüsse", präsentiert vom Zauberflöten Quartett aus Salzburg

Mit drei neuen "Opernschnappschüssen" aus "Don Giovanni", "Die Zauberflöte" und "Die Entführung aus dem Serail" greift das "Zauberflöten Quartett" aus Salzburg auf ein bewährtes und erfolgreiches Konzept zurück.



Schon im Programm "Der Heitere Mozart" wurden ausgewählte Szenen aus den beliebten Mozartopern "Die Hochzeit des Figaro", "Don Giovanni" und "Die Zauberflöte" mit neuen, heiteren Dialogen versehen und dem Publikum auf unterhaltsame Weise präsentiert.



In diesem Jahr wird das brandneue Programm "Servus Mozart!" im Rahmen der Ampfinger Sommerabende aus der Taufe gehoben.

Die Gesangsolisten sind Barbara Sauter, Sopran, Claudia Michel, Sopran, Richard Wiedl, Tenor sowie Alexander Voronov, Bass.



"Das bewährte Konzept Opernschnappschuss haben wir natürlich behalten," berichtet Antje Engler, die Gründerin des "Zauberflöten Quartetts".

"Bei "Servus Mozart!" haben wir neue Stücke aus dem unerschöpflichen Reichtum der Mozart-Opern ausgewählt, darüber hinaus werden die Opern vor allem aus der Sicht der Personen beleuchtet, die man nicht unbedingt erwarten würde."



"Wie in "Figaros Hochzeit" sind es bei Mozart oft die scheinbaren Nebenfiguren, die zu den eigentlichen Helden der Handlung werden," erklärt Alexander Engler, der musikalische Leiter des Quartetts.

"Genauer gesagt sind es in "Servus Mozart!" die Bediensteten, die im Mittelpunkt der Szenen stehen und dem Programm auch seinen Titel gegeben haben:

Leporello, der Kammerdiener und das schlechte Gewissen von Don Giovanni, ist mit seinem Dienstgeber unzufrieden und will am liebsten kündigen. Von Zerlina, dem Bauernmädchen, bekommt er so richtig einen Denkzettel.

Monostatos hat als Gefängniswärter Sarastros versagt und wird fristlos entlassen.

Osmin, dessen Aufgabe ist, den Harem des türkischen Paschas Bassa Selim zu bewachen, wird vom "Drogendealer" Pedrillo, dem Gärtner, zum Alkohol verführt, besäuft sich pflichtvergessen und wird dann zusammen mit Blondchen, der englischen Emanze, abgeführt."



"Die Resonanz unseres Publikums beim "Heiteren Mozart" war erstaunlich positiv," erinnert sich Antje Engler. "Selbst Musikfreunde, die sonst mit der Oper nicht so viel am Hut haben, wurden vom Schwung der Musik Mozarts und von der erfrischenden und überraschenden Präsentation der Werke mitgerissen."



Das Konzept "Opernschnappschuss" ist eine Erfindung von Antje Engler. Aus ihrer Feder stammen auch die neuen Dialogtexte, die die Musiknummern verbinden. Darüber hinaus leitet sie das Publikum mit einer unterhaltsam-informativen Moderation durch das Programm.

Sie verrät den Impuls, der sie zum Schreiben der heiter-kurzweiligen Szenen inspiriert hat:

"Man glaubt gar nicht wie viel Witz und Unterhaltung in den Opern von Mozart drinstecken. Das macht richtig Lust auf MEHR!"



"Nicht zu vergessen ihre Funktion als Zauberflöte!" wirft Alexander Engler ein. "Ohne meine Frau und ihren niemals versiegenden Fluss an Ideen wären diese wunderbaren Mozart-Programme nicht zustande gekommen."



Alexander Engler zeichnet für die Quartett-Arrangements der Mozart'schen Musik verantwortlich.

"Man könnte vermuten, dass die Mozart-Opern in kammermusikalischem Rahmen nicht möglich sind," führt Antje Engler aus.

Sie weist in diesem Zusammenhang auf eine Kritik des ersten Opernschnappschuss-Programmes "Der Heitere Mozart" hin:

"Der Kritiker der Aufführung beim Straubinger Bluval-Festival lobte die gekonnten und feinfühligen Arrangements, die keinen Wunsch nach einem großen Opernorchester aufkommen ließen."



Die Ampfinger Sommerabende finden in diesem Jahr vom 28. bis zum 31. Juli statt.

"Vier Abende, vier Events, vier verschiedene Akzente" - so beschreibt sich das Festival auf seiner Internetseite.

Dort sind auch nähere Informationen zu den anderen Veranstaltungen und die Adressen der Vorverkaufsstellen zu finden.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Frau Antje Engler (Tel.: 0049-8651-9029928), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 546 Wörter, 4527 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Engler Entertainment Musikproduktionen


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Engler Entertainment Musikproduktionen lesen:

Engler Entertainment Musikproduktionen | 28.09.2016

"Ein Freund, ein guter Freund" - Robert Gilbert zum 117. Geburtstag am 29.09.

EIN LEBENSWERK MIT EINER FÜLLE VON GENIALEN TEXTEINFÄLLEN "Da das Werk von Robert Gilbert zu umfassend ist, können wir nur ein wenig aus dem Schatz, den wir auch selbst in unseren Konzerten spielen, einen ganz kleinen Ausschnitt zitieren. Als da...
Engler Entertainment Musikproduktionen | 27.09.2016

Grüß euch Gott alle miteinander! Dem unvergessenen Tenorbuffo Ferry Gruber zum 90. Geburtstag

"Ferry Gruber ist besonders dem Münchner Opern- und Operettenpublikum sicher ein Begriff. So auch mir," berichtet Antje Engler von Engler Entertainment Musikproduktionen, "denn meine Kindheit und Jugend verbrachte ich in München, wo ich zum Ferry ...
Engler Entertainment Musikproduktionen | 27.08.2016

Schau mir in die Augen, Kleines!

Das Zitat "Schau mir in die Augen, Kleines!" ist eines der berühmtesten Zitate der Filmgeschichte. Es stammt aus der ersten deutschen Synchronfassung des Films "Casablanca". In der neueren Fassung sagt Rick: "Ich seh dir in die Augen, Kleines!" "Ca...