info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
CoreMedia AG |

CoreMedia AG erobert Finanzwelt

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Hamburger Sparkasse setzt auf die CoreMedia Content Application Platform


Nach intensiver Evaluation renommierter Content Management Systeme hat sich die Hamburger Sparkasse (Haspa) zur Produktion, Pflege und für den künftigen Ausbau aller Dienste unter www.haspa.de für die CoreMedia Content Application Platform (CAP) entschieden.

Die Haspa präferiert das System der CoreMedia AG zunächst wegen seiner architekturellen Offenheit. Weitere ausschlaggebende Kriterien sind die Datenkonsistenz, die mit der CoreMedia CAP erreicht wird, und die Zukunftsfähigkeit, auf deren Basis beispielsweise die komplette Personalisierung der Inhalte möglich ist. Zuverlässigen Investitionsschutz bietet darüber hinaus die problemlose Erweiterung des Kundenservices, beispielsweise durch die Integration neuer digitaler Dienstleistungen. Die offene Systemarchitektur der CoreMedia CAP gewährleistet dabei eine schnelle und effiziente Integration offener Drittsysteme. Zudem kann die Haspa bei Bedarf auf die bei T-Online erprobte Live-Server-Architektur zurückgreifen und das System auf diese Weise nahtlos skalieren.

Auswahlkriterien der Haspa
Die CoreMedia Content Application Platform (CAP) wird von der Haspa für die zentrale Pflege der Inhalte aller Online-Services eingesetzt. Aufgrund der durchgehenden Trennung von Layout und Content sowie der strukturierten Datenhaltung im System der CoreMedia AG lassen sich die Inhalte je nach Ziel- und Kundengruppe unterschiedlich zusammenstellen und individuell aufbereiten. Dadurch können Angebote aus einer zentralen Datenbank heraus für unterschiedliche Services generiert werden. Die zentrale Datenhaltung ermöglicht die konsistente Nutzung und Mehrfachverwertung der Inhalte in den unterschiedlichen Bereichen des Portals. Auch die Autopublisher-Funktion ist für zeitkritische, verbindliche Inhalte von Finanzdienstleistern, wie Zinssätze und Konditionen mit Gültigkeitsbeschränkung, von hoher Bedeutung.

Eva Ahrens, Leiterin der Online Redaktion, über die Entscheidung der Haspa für die Plattform der CoreMedia AG: “CoreMedia hat uns überzeugt. Die CoreMedia CAP ist eine angemessene Plattform für unsere Bedürfnisse, die mit den zukünftigen Anforderungen wächst. Mit intelligenten Datenmodellen schaffen wir ein flexibles System für die optimale Verwaltung und Wiederverwendbarkeit unserer Inhalte.“

Zügige Systemeinführung mit CoreMedia Implementierungspartnern
Zur Unterstützung bei der Einführung der CoreMedia Content Application Plattform hat die Haspa die Hamburger Unternehmensberatung skillnet beauftragt. Die skillnet GmbH verfügt als Unternehmensberatung mit ihrem One Stop Solution in Multimedia-Ansatz über umfangreiche Kenntnisse des Angebotes an Content Management Systemen.

Thomas Pabst, Partner der skillnet GmbH, kommentiert die klare Entscheidung für den Einsatz der CoreMedia CAP bei der Haspa: "Wir haben für die Haspa eine Software-Auswahl durchgeführt, aus der die CoreMedia CAP als Punktsieger hervorgegangen ist. Der schnelle Wandel im Internet erfordert, flexibel auf neue und bis dato unbekannte Anforderungen reagieren zu können. Dies wird mit dem objekt-orientierten Content Modell der CoreMedia CAP möglich. Mit der Entscheidung für das System der CoreMedia AG haben wir uns heute schon darauf vorbereitet, denkbare Ideen zur Personalisierung und Interaktion mit Dritt-Applikation sowie weitreichende Veränderungen an Layout und Struktur des Contents mit geringem Aufwand umsetzen zu können."

Sören Stamer, CEO der CoreMedia AG, sieht durch die Entscheidung der Haspa die Flexibilität der CoreMedia CAP wie auch die Entwicklungsstrategie des Unternehmens bestätigt: "Es ist kein Zufall, dass Finanzanbieter wie die Haspa bei der Umsetzung ihrer modernen Finanzportale und Intranets auf die CoreMedia Content Application Platform setzen: Die extrem hohe Flexibilität unseres Systems und der konsequente Einsatz offener Standards, mit denen wir bereits zahlreiche Medien- und Telekommunikationsunternehmen für die CoreMedia CAP gewinnen konnten, erweisen sich zunehmend als klare branchenübergreifende Wettbewerbsvorteile."

CoreMedia Content Application Platform (CAP)
Die mehrfach ausgezeichnete CoreMedia CAP ist eines der führenden Standardsoftwaresysteme für High-End Content Production, Management und Delivery von Multi-Channel-Diensten. Durch die offene und hochskalierbare J2EE-Architektur und den konsequenten Einsatz anerkannter Industriestandards wie XML und UML bietet die CoreMedia CAP ein Höchstmaß an Zukunftssicherheit und Flexibilität. Als erste unternehmensweite Content Infrastructure bietet die CoreMedia CAP ein durchgängig objektorientiertes Paradigma für die Content-Modellierung, das Templates-Design und die Bearbeitung multimedialer Inhalte. Durch die extrem verteilbare Live-Server-Architektur mit einer beliebigen Anzahl autonomer CoreMedia Delivery Server werden lineare Skalierbarkeit und hohe Ausfallsicherheit bei ununterbrochenem Betrieb gewährleistet.

Die CoreMedia CAP wird nahtlos in die J2EE Application Server von BEA Systems (WebLogic), ATG (Dynamo), IBM (WebSphere), Apache (Tomcat) und Caucho (Resin) integriert und ist für die Datenbanken von IBM (DB2) und Oracle (ab Version 8.0) freigegeben. Die CoreMedia CAP verfügt über Standardschnittstellen zu zahlreichen Softwaresystemen von Drittanbietern, u.a. abaXX, atg, Autonomy, BEA, IBM, Intershop, Kinecta, SoftM und 7d.

Als Implementierungspartner für die CoreMedia CAP stehen u.a. Cap Gemini Ernst & Young, CSC Ploenzke, sd&m, IBM Global Services und Skillnet zur Verfügung.

Zu den Kunden der CoreMedia AG zählen namhafte Unternehmen aus den Branchen Telekommunikation, Medien, Industrie und Finanzen wie T-Online International, VIAG Interkom, Deutsche Presse-Agentur (dpa), Austria Presse Agentur (APA), Heinrich Bauer Verlag, Burda STARnetONE, Sport1.de, Continental, VTG Lehnkering, Wincor Nixdorf, Relius Coatings und IKK Bundesverband.

Rückfragen an:
Bettina Danzinger, Public Relations
CoreMedia AG, Erste Brunnenstraße 1, 20459 Hamburg
fon: 040-325587-307, fax: 040-325587-999, mobil: 0173-2585242
mail: bettina.danzinger@coremedia.com


Web: http://www.coremedia.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Bettina Danzinger, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 711 Wörter, 5876 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von CoreMedia AG lesen:

CoreMedia AG | 09.10.2014

SG TECH entscheidet sich für CoreMedia

Hamburg, 09.10.2014 - SG TECH, technologischer Dienstleister für Online Gambling-Plattformen, setzt zukünftig auf das Web Content Management (WCM) System CoreMedia 7. Im Rahmen eines aufwändigen Evaluierungsprozesses konnte CoreMedia sich gegen di...
CoreMedia AG | 07.10.2014

DIN setzt auf CoreMedia

Hamburg, 07.10.2014 - DIN Deutsches Institut für Normung e.V. hat sich für das Web Content Management (WCM)-System CoreMedia 7 als neue Infrastrukturplattform für den eigenen Online-Auftritt entschieden. Zusammen mit dem Implementierungspartner ]i...
CoreMedia AG | 25.03.2014

Energiebörse European Energy Exchange setzt auf CoreMedia

Hamburg/ Leipzig, 25.03.2014 - Die European Energy Exchange, führende Börse für Energie und energienahe Produkte in Europa mit Sitz in Leipzig, hat im Februar eine neue Webseite auf Basis der Content Management Plattform CoreMedia 7 gestartet. Das...