info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
FalconStor |

FalconStor SIR optimiert Disk-to-Disk Storage

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Yes, SIR, I can Backup


München, 7. November 2006 – FalconStor Software, Anbieter von adaptiven Datensicherungslösungen, löst Disk-to-Disk-Speicherprobleme mit der neuen Funktion Single Instance Repository (SIR). Die Policy-basierte Lösung erweitert die VirtualTape Library (VTL) des Storage-Spezialisten und verhindert mehrfaches Sichern und Archivieren ein und derselben Dateien.

FalconStor SIR reduziert die Kosten und den Overhead beim Backup, verringert den Speicherbedarf sowie die WAN-Belastung bei Remote-Replikation für Disaster Recovery-Umgebungen mit Virtual Tape Librarys. Die Lösung lässt sich problemlos in FalconStor-VTL-Umgebungen integrieren, interagiert mit bestehenden Backup-Systemen und verbessert diese.

Die auf FalconStors Storage Management-Plattorm IPStor basierende Funktion sorgt für effiziente und skalierbare Datensicherung und -archivierung. Möglich wird das durch „Redundant Data Elimination“ (RDE) sowie einen Objekt-Speicher für archivierte und per Backup gesicherte Daten, in dem von jedem File oder Datenblock nur ein einziges Abbild gespeichert wird.

Sobald Daten modifiziert werden, erkennt und indiziert FalconStor SIR alle Änderungen. Speichern zwei Mitarbeiter beispielsweise jeweils eine eigene Version derselben Datei ab und einer von ihnen ändert den Inhalt, archiviert SIR nur diese Änderungen. Beim erneuten Zugriff auf die Datei wird sie via SIR wiederhergestellt und die indizierten Änderungen automatisch mit dem Originalinhalt verbunden. Für das schnelle und einfache Zusammenfügen und Wiederherstellen der Daten ist lediglich ein zusätzlicher Lesevorgang notwendig.

SIR erhöht dadurch auch die mögliche Anzahl von Recovery Points auf Disk: Ohne die Funktionalität hatten nur die Recovery-Daten der letzten 30 Tage Platz, mit SIR kann die Menge an Recovery Points von bis zu einem Jahr aufbewahrt werden.
Zugangsberechtigungen sorgen dafür, dass nur autorisierte Personen Zugriff auf die geänderten Dateien haben. Zudem bietet SIR optionale Datenverschlüsselung und das Versioning von Dateien und Objekten im Repository. Administratoren können schnelle Recoverys fahren, da Dateien ohne Umweg über die Backup-Software anhand des Speicherdatums, der Speicherzeit oder der Version direkt vom Repository wiederhergestellt werden.

Der FalconStor File Recovery Agent ermöglicht außerdem ein benutzer-initiiertes Recovery. Daten können vom Enduser direkt vom Repository wiederhergestellt werden. Dabei kann jede Version der Backup-Dateien ohne die Original-Backup-Software, den Backup-Administrator und die Virtual Tapes selbst betrachtet und zurückgeholt werden. Dies verbessert die Betriebsleistung und schont die Verwaltungskosten.

Bestehendes SAN Storage kann für die Repositorys der VTL und des SIR eingesetzt werden. Das Hinzufügen heterogener Speicher bietet maximale Flexibilität bei der Anschaffung von Storage-Systemen. Die Ausfallsicherheit erhöht sich durch aktives Clustering und Disaster Recovery via Remote Replikation.


Weitere Informationen:

P-Age die Presse-Agentur GmbH
Ursula Schemm
Fürstenrieder Str. 275
D-81377 München
Tel.: (+49.89) 790.860.18
Fax: (+49.89) 790.860.10
E-Mail: ursulas@p-age.de
Internet: http://www.p-age.de

FalconStor Software GmbH
Guy Berlo, Geschäftsführer
Landsberger Str. 302
D-80687 München
Tel.: (+49.89) 904.054.20
Fax: (+49.89) 904.054.30
E-Mail: guy.berlo@falconstor.com
Internet: http://www.falconstor.com

FalconStor
FalconStor Software, Inc. (Nasdaq: FALC) ist Hersteller von adaptiven Daten-Sicherungslösungen. FalconStors Technologie optimiert das Backup und Recovery kritischer Unternehmensdaten in Rechenzentren mit DAS-, SAN- und NAS-Umgebungen für maximale Business Continuity. FalconStors Flaggschiff-Produkte IPStor Enterprise Edition, Virtual Tape Library und iSCSI Storage Server sind über führende OEM-Partner, Systemintegratoren und Fachhändler verfügbar. Sie werden weltweit von Regierungsstellen, Behörden, Bildungseinrichtungen und Fortune-1000-Unternehmen aus Branchen wie Luftfahrt, Energie, Finanz, Gesundheitswesen, juristischen Organisationen, Fertigung und Telekommunikation eingesetzt.

FalconStor hat seinen Hauptsitz in Melville, NY. Weitere Niederlassungen unterhält das Unternehmen in Europa und Asien/Pazifik, darunter Paris, Tokio und Taiwan. Die deutsche Niederlassung in München leitet Guy Berlo, Regional Director Central Region. FalconStor ist aktives Mitglied des Technical Support Alliance Network (TSANet), der Storage Networking Industry Association (SNIA) und der Fibre Channel Industry Association (FCIA). Weitere Informationen unter www.falconstor.com.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, P-Age die Presse-Agentur GmbH, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 526 Wörter, 4663 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von FalconStor lesen:

FalconStor | 30.05.2008

FalconStor entwickelt neuen SRA für VMware

FalconStor hat seinen neuen SRA erfolgreich für den VMware Site Recovery Manager qualifiziert. Er gewährleistet automatisiertes Disaster Recovery (DR) und Business Continuity für das komplette Unternehmenssystem. Die Lösung ergänzt den VMware Si...
FalconStor | 29.02.2008

FalconStor ermöglicht sichere Migration auf Windows Server 2008 Plattform

Die Technologien zur Speichervirtualisierung basieren auf dem „TOTALLY Open“-Konzept für maximale Skalierbarkeit und Flexibilität. Mithilfe der integrierten FalconStor Snapshot-Funktionen für Windows können Anwender ihre Applikationen und Micro...
FalconStor | 26.02.2008