info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Spirent |

Spirent stellt neue Security- und Performance-Testlösung für App-fähige Geräte und Infrastrukturen vor

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Spirent CyberFlood prüft die Sicherheit, Leistung und Skalierbarkeit von Geräten und Infrastrukturen

Spirent Communications, Spezialist für Sicherheits- und Performance-Testlösungen, stellt mit CyberFlood eine einfach zu nutzende und umfassende Testplattform für komplexe Szenarien vor. Nutzer können damit sicherstellen, dass ihre Security- und Performance-Tests auf die individuelle Umgebung abgestimmt sind, indem realistische Belastungen, Bedrohungen und Attacken emuliert werden, einschließlich Fuzzing, Malware und DDoS-Attacken.



CyberFlood wurde mit dem Focus auf Team-Testing entwickelt. Das intuitive Web-User-Interface ermöglicht schnellere, wiederholbare und genauere Tests. Anwender können alle Testaktivitäten auf einen Blick erfassen, einschließlich laufender und kürzlich abgeschlossener Tests. Die Teams aus der IT, der Qualitätssicherung und der Entwicklung können nun schnell und effizient ihre App-fähigen Geräte und Infrastrukturen prüfen, bewerten und freigeben. Dies umfasst die gemeinsame Nutzung von Test-Konfigurationen, Ergebnissen und Systemen einschließlich physikalischer Appliances, Module und virtueller Endpoints. CyberFlood ist vollständig erweiterbar und erlaubt Teams das einfache Festlegen von Test-Parametern, um individuelle Angriffsmuster und Anwendungskombinationen zu erstellen und Security-Devices unter Stress zu prüfen.



"CyberFlood macht den Unterschied bei der Sicherheit. Ein Beispiel ist die fortgeschrittene Malware-Fähigkeit. Dieses neue Angebot bietet Tausende neuer Malware-Samples pro Monat, einschließlich Zero-Day-Malware zur Erkennung der Schwachstellen in der Bedrohungslandschaft", erklärt David DeSanto, Director Products and Threat Research bei Spirent. "CyberFlood Advanced Fuzzing kombiniert die zwei wesentlichen Fuzzing-Technologien, Generation-based und Mutation-based, in einer neuen, intelligenzgetriebenen Strategie für eine größere Tiefe und Breite des Testens, um mehr Probleme zu erkennen, als dies zuvor möglich war."



CyberFlood unterstützt Unternehmen, Service-Provider und Hersteller von Netzwerkausrüstungen dabei, ihre gegenwärtigen Services, Geräte und Infrastrukturen zu prüfen und dabei auf zukünftige Anforderungen vorbereitet zu sein.



Um auf dem neuesten Stand der Bedrohungslandschaft zu sein, müssen Unternehmen wie Hacker denken und bessere Werkzeuge als diese nutzen, um Problemstellungen in den Lösungen und Services zu erkennen. Die CyberFlood SmartMutation Technologie kombiniert die am weitesten verbreiteten Fuzzing-Techniken zu einer intelligenten Fuzzing-Strategie. Die erweiterbare Lösung bietet größte Tiefe und Breite beim Fuzzing.



Die Validierung der Strategien hinsichtlich der Verhinderung von DDoS-Attacken geht über das reine Senden von Traffic auf die eigene Sicherheitsinfrastruktur hinaus. CyberFlood kombiniert sowohl legitimen oder normalen Datenverkehr mit DDoS-Attacken, um zu bestätigen, dass die DDoS-Lösung Angriffe verhindert, ohne legitime Nutzer zu beeinträchtigen. Die bereitgestellten Echtzeit-Statistiken messen sowohl die Nutzungserfahrung als auch die sichere Verhinderung von Angriffen.



Malware hat sich zu einem ernsthaften Problem entwickelt. Zwischen 2010 und 2015 konnte eine Steigerung von 700 Prozent bei den Malware-Programmen verzeichnet werden. Das fortgeschrittene Malware-Angebot von CyberFlood bietet eine neue Stufe hinsichtlich Qualität und Quantität. Mehrere Tausend Malware-Programme werden jeden Monat hinzugefügt, einschließlich Zero-Day-Malware. Dies erlaubt Kunden die sichere Einschätzung der Bedrohungssituation.



Die ständig erweiterte Spirent Test-Cloud enthält Tausende aktueller Anwendungen und Attacken ebenso wie andere Inhalte, um sicherzustellen, dass die Test-Bibliothek immer auf dem neuesten Stand ist. CyberFlood nutzt die TestCloud, um echten Anwendungs-Traffic zu erzeugen - mit authentischen Belastungen basierend auf der gegenwärtigen Nutzung für eine realistische Prüfung der Sicherheit, der Belastung und der Funktion.



"Kontinuierliches Testen auf Basis der aktuellen Bedrohungslage ist der Schlüssel für den Schutz gegen neue Malware, die Komplexität neuer Bedrohungen und global steigende Sicherheitsbedenken", ergänzt John Weinschenk, General Manager der Spirent Enterprise und Application Security. "Proaktive und solide Test-Methoden sollten die vier Variablen betrachten, die gemeinsam verlässliche Testresultate ergeben: Performance, Verfügbarkeit, Sicherheit und Skalierbarkeit. CyberFlood wurde entwickelt, um alle diese vier Kriterien zu erfüllen."



Weitere Informationen finden sich unter http://www.spirent.com/Products/CyberFlood


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Uwe Scholz (Tel.: +491723988114), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 575 Wörter, 5193 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Spirent


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Spirent lesen:

Spirent | 29.11.2016

Spirent VisionWorks schafft Transparenz bei Netzwerk-Problemen

Spirent Communications, Spezialist für Mobilnetz- und Service-Testlösungen, hat mit Spirent VisionWorks eine Lösung vorgestellt, die Carriern die notwendige Intelligenz liefert, um Netzwerk- und Service-Probleme zu identifizieren, zu isolieren und...
Spirent | 08.11.2016

Spirent stellt neue App für Multi-APN-Setup vor

Spirent Communications hat eine neue Version der iOS-Autokonfigurations-Applikation Tweakker vorgestellt. Die Lösung für Device-Intelligence wird von mehr als 80 Mobile-Virtual-Network-Providern (MVNO) weltweit eingesetzt. Tweakker vereinfacht die ...
Spirent | 20.10.2016

Spirent und Huawei testen erfolgreich 7,2-Terabit Netzwerk-Karte

Spirent Communications, Spezialist für Testausrüstungen für Carrier-, Zugangs-, WiFi- und Datacenter-Netzwerke, hat gemeinsam mit Huawei die neue Netzwerkkarte des Herstellers für Rechenzentrums-Switche getestet. Die Karte ermöglicht Übertragun...