info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Telematik-Markt.de |

ZF-Vorstand geht nach 36 Jahren im Unternehmen in den Ruhestand

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Offizielle Verabschiedung von Rolf Lutz Ende September 2016 im neuen ZF Forum

Friedrichshafen, 08.08.2016.



Nach 36 Jahren Berufstätigkeit im ZF-Konzern geht Rolf Lutz im Herbst 2016 in den Ruhestand. Der 64-jährige Lutz ist aktuell als Mitglied des Vorstandes verantwortlich für Qualität, Nutzfahrzeugtechnik und die Region Südamerika sowie in den vergangenen zwei Jahren für den Aufbau des ZF-Immobilien-Managements. Vor allem das Nutzfahrzeuggeschäft von ZF hat Lutz aus verschiedenen Positionen heraus stark internationalisiert und durch Innovationen geprägt.





"Rolf Lutz hat sich langjährig große Verdienste um den ZF-Konzern erworben, als Botschafter in der Nutzfahrzeugtechnologie ebenso wie bei der international sehr hohen Produktqualität", sagt der ZF-Vorstandsvorsitzende Dr. Stefan Sommer. "Mit dem modularen Nutzfahrzeuggetriebe TraXon hat ZF unter seiner Ägide einen Benchmark gesetzt. Ebenso hat Rolf Lutz flexible, konzernweit wirksame Qualitäts-Tools verankert oder weiterentwickelt, die heute den globalen Fertigungsverbund und das strategische Wachstum des Konzerns flankieren."



Lutz trat bereits 1980 nach Lehre und Maschinenbau-Studium in die ZF Friedrichshafen AG ein. Der gebürtige Tübinger besetzte verschiedene Positionen in Versuch, Vertrieb und technischer Applikation, die ihn auch nach Fernost führten. Als Group Vice President war er zwischen 1999 und 2002 in Gainesville, Georgia (USA) tätig. Seit 2002 konzentrierte sich seine Tätigkeit auf den Bereich der Nutzfahrzeugtechnik, zunächst als Leiter des Geschäftsfelds Lkw-Antriebstechnik in Friedrichshafen, seit 2008 als Mitglied der Unternehmensleitung bzw. seit 2011 als Mitglied des Vorstands mit Zuständigkeit für die Nutzfahrzeugtechnik.



"Ich sehe den ZF-Konzern auf einem guten Weg und für die Herausforderungen der Zukunft bestens gerüstet. Die Strategie 2025 stellt die Weichen in die richtige Richtung und macht ZF zu einem zukunftsfähigen, dynamischen und erfolgreichen Unternehmen", sagt Lutz. Er nutzt die IAA 2016, um sein internationales Netzwerk seinen Nachfolgern zu öffnen und sich von langjährigen Ansprechpartnern in der Nutzfahrzeugbranche persönlich zu verabschieden. Im ZF-Vorstand wird der für Materialwirtschaft und die Industrietechnik Verantwortliche Wilhelm Rehm von Rolf Lutz die Zuständigkeit für das Nutzfahrzeuggeschäft übernehmen. Das Ressort Qualität leitet künftig Franz Kleiner, der auch die Division Aktive und Passive Sicherheitstechnik verantwortet. Marktvorstand Peter Lake übernimmt von Lutz die Verantwortung für die Region Südamerika. Das ZF-Immobilienmanagement geht an Dr. Sauer.



ZF plant eine offizielle Verabschiedung von Rolf Lutz für Ende September 2016 im neuen ZF Forum.







Quelle: ZF Friedrichshafen AG


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Peter Klischewsky (Tel.: +49 4102 2054-540 ), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 373 Wörter, 3055 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Telematik-Markt.de lesen:

Telematik-Markt.de | 06.12.2016

Schwarmdaten aus dem Mobilfunknetz machen Verkehrsflüsse besser sichtbar

Karlsruhe/Frankfurt, 06.12.2016. Motionlogic und die PTV Group haben eine strategische Kooperation vereinbart, um Verkehrs- und Bewegungsströme besser analysieren zu können. Städtische Verkehrsplaner und -betriebe können damit Verkehrsmodelle ei...
Telematik-Markt.de | 06.12.2016

Neue Version von PTV Smartour bietet Avisierung und Sendungsverfolgung in Echtzeit

Karlsruhe, 06.12.2016. Mit der Tourenplanungssoftware PTV Smartour 2017.1 will die PTV Group die Echtzeit-Avisierung erheblich verbessern. Die Software zur Tourenplanung, PTV Smartour, verbessert die Echtzeitplanung. Der integrierte Dienst PTV Dri...
Telematik-Markt.de | 28.11.2016

GPSoverIP erhält den Innovationspreis der Mittelstandsunion Unterfranken

Schweinfurt, 28.11.2016. Das Telematik-Unternehmen GPSoverIP mit Sitz in Schweinfurt, wurde von der Mittelstands-Union der CSU Unterfranken für hervorragende Leistungen mit dem Innovationspreis der Mittelstandsunion Unterfranken ausgezeichnet. An...