info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
dostal & partner management-beratung gmbh |

Gesundheit als „weicher“ Standortfaktor

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
17 Bewertungen (Durchschnitt: 4.8)


Neuer Leitfaden für Gesundheitsanbieter und Akteure von Kommunen und Landkreisen


Die neue Studie der Gesundheitsmarkt-Experten von dostal & partner untersucht, wie dem heraufziehenden Ärztemangel insbesondere auf dem Lande zu begegnen ist und als Chance genutzt werden kann.

 



Eine gute medizinische Versorgung für alle Altersgruppen sowie Angebote zur Gesundheitsvorsorge und Prävention aus dem Zweiten Gesundheitsmarkt wirken nachhaltig positiv auf die Attraktivität einer Kommune bzw. eines Landkreises. Dies macht sich auch positiv beim Zuzug von Gewerbe und Familien bemerkbar. Die neue Studie der Gesundheitsmarkt-Experten von dostal & partner, Vilsbiburg arbeitet insbesondere für die kommunalen und regionalen Gesundheitsakteure die Möglichkeiten innovativer und ganzheitlicher Versorgungskonzepte heraus.

Ausgangspunkt der Initiativen vor Ort ist dabei häufig der sich abzeichnende Ärztemangel. Durch die nahezu bundesweit flächendeckende Förderung von Arztsitzübernahmen, Zweigpraxen-Eröffnungen, Ansiedelungsunterstützungen auf dem Lande usw., hebt sich der ursprünglich erwartete Wettbewerbsvorteil um Ärztenachwuchs einer Region bzw. einer Kommune nahezu auf.

Daher kommt es darauf an, moderne und innovative Konzepte und Versorgungsmodelle in ländlichen Räumen zu entwickeln. Hierzu gibt es bereits zahlreiche „Leuchtturmprojekte“. Ein wichtiger Baustein zur Behebung der absehbaren ambulant-ärztlichen Nachwuchskrise auf dem Lande ist aber auch, dass sich die Initiativen – parallel zu den genannten Bemühungen – verstärkt um Gesundheitsprävention und -vorsorge der Bevölkerung kümmern müssen. Nur so lässt sich der zusätzliche Nachfrageschub auf die medizinische Versorgung durch den demographischen Wandel einigermaßen mitabfedern.

Gerade bei dieser im Vordergrund stehenden Gesundheitsprävention und -vorsorge sind die Möglichkeiten des Gesundheitswesens und damit der solidarisch finanzierten GKV-Leistungen begrenzt. Deshalb sind verstärkt die Gesundheitsangebote und -dienstleistungen von Anbietern aus dem Zweiten Gesundheitsmarkt bei der Entwicklung innovativer Versorgungskonzepte und -modelle miteinzubeziehen. Allerdings darf nicht verschwiegen werden, dass das Einbeziehen nur gelingt, wenn diese Anbieter aktiv angesprochen und einbezogen werden. Das (historische) Fundament auf dem zahlreiche Angebote aus dem Zweiten Gesundheitsmarkt bauen, ist dabei nicht zu unterschätzen.

Ebenfalls von zentraler Bedeutung ist letztendlich die Gewinnung von Investoren bei der Realisierung innovativer Konzepte: Nahezu kaum ein Versorgungsmodell kommt heute bereits ohne Sponsoren und unterstützende Unternehmen aus. Auch hier bieten sich Chancen für die Kommunen auf dem Lande für das Realisieren des „weichen“ Standortfaktors „Gesundheit“ nicht nur zu werben sondern auch langfristig daraus Nutzen zu ziehen. Dabei ist erkennbar, dass die Kommunen in Kooperation mit ortsansässigen Betrieben auch selbst „Geld in die Hand nehmen“ müssen.

Die Studie ermutigt Interessierte, Geplantes anzupacken und Bestehendes weiterzuentwickeln. Neben der ärztlichen Versorgungsplanung und zu berücksichtigender Bevölkerungsprognosen stehen Konzepte innerhalb des Gesundheitswesens und mit Einbezug des Zweiten Marktes im Vordergrund der Darstellung. Best Practice-Vernetzungen zwischen Gesundheitswesen und Zweitem Markt runden die Versorgungskonzepte ab. Nähere Informationen zur Studie, eine ausführliche Leseprobe und der Bestellkontakt sind zu finden unter www.dostal-partner.de.

 



Web: http://www.dostal-partner.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Adrian W.T. Dostal (Tel.: 08741 - 967890), verantwortlich.


Keywords: Ärztemangel, innovative Versorgungskonzepte, Zweiter Gesundheitsmarkt, Xundland, dostal & partner

Pressemitteilungstext: 395 Wörter, 3399 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: dostal & partner management-beratung gmbh

Die 1990 gegr. dostal & partner management-beratung gmbh, Vilsbiburg, ist mit seinem Beratungs-, Marktforschungs- und Workshop-Angebot seit 1992 im Ersten und seit 2006 auch im Zweiten Gesundheitsmarkt tätig. Für Krankenkassen, Unternehmen aus klassischen medizinischen Branchen und Selbstzahler-Märkten schaffen die Experten nachhaltige Marktpositionierungen und unterstützen die notwendigen Veränderungsprozesse. Gesundheitsmarkt-Studien, Expertenpanels, Marktanalysen sowie Gutachten liefern für die Kunden die Basis für mehr Umsatz. Fokussierte Ziele sind die nachhaltige Marktpositionierung durch konsequente Markenarbeit, strategische Ausrichtung, vertriebliche Aufstellung und Effizienz im Unternehmen. Seit 2013 wirkt dostal federführend an der Entwicklung der Präventionsregion „Xundland® Vils-Rott-Inn“ mit. Aus dem Unternehmer-Netzwerk Xundland e.V. heraus ist die Xundland-Akademie als Geschäftsbereich von dostal entstanden. Zu deren Themen gehören u.a. Gesundheit im Betrieb (BGM) und die Publikation der Xundlandbasics.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von dostal & partner management-beratung gmbh lesen:

dostal & partner management-beratung gmbh | 12.09.2016

Praxis-Workshop für Netzwerker: „Gesundheitsnetze vor Ort nutzen, initiieren und managen“

Gesundheitsnetze sind für Akteure aus dem Gesundheitswesen und dem Zweitem Gesundheitsmarkt, für Kommunen und Non-Profits die Chance, ihre Leistungen einzubringen und die Gesundheitslandschaft zu gestalten. Solche neuen Verbindungen sind unabhängi...
dostal & partner management-beratung gmbh | 19.08.2016

Neue Studie: Der Zweite Gesundheitsmarkt setzt zum Überholen an

Die Ergebnisse basieren, wie bereits frühere dostal-Studien zur Vernetzung der Teilmärkte im Gesundheitssystem, zu Gesundheitsvorsorge, Gesundheitsreisen und Wellness, zu Gesundheitsregionen und zur individuellen und betrieblichen Gesundheitsvorso...
dostal & partner management-beratung gmbh | 29.09.2015

Ideen-Werkstatt Gesundheitsregionen Landshut 29.-30. Oktober 2015

Es gibt bereits über 150 Gesundheitsregionen in Deutschland. Sie haben sich in den letzten zehn Jahren fast ausnahmslos individuell unter spezifischen regionalen Bedingungen entwickelt. Durch mehrere bundesweite und länderspezifische Anschubfinanzi...