info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Swiss Resource Capital AG |

Neuer Rekordumsatz bei Klondex Mines

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Rund 48 Mio. USD konnte die Gesellschaft demnach zwischen April und Juni durch den Verkauf von insgesamt 37.914 Unzen Goldäquivalent erzielen, während es im Vorjahreszeitraum "nur" 41,4 Mio. USD waren.



Das 2. Quartal 2016 dürfte den Mitarbeitern und Aktionären von Klondex Mines (ISIN: CA4986961031 / TSX: KDX - https://www.youtube.com/watch?v=5IDlI4rs8eI -) in besonders guter Erinnerung bleiben. Denn nachdem der bislang vor allem im US-Bundesstaat Nevada operierende kanadische Edelmetallproduzent im Juli bereits einen neuen Produktionsrekord für den Zeitraum vermelden konnte, legte das Unternehmen nun auch noch einen Umsatz- und Cash-Flow-Rekord nach.

 

Rund 48 Mio. USD konnte die Gesellschaft demnach zwischen April und Juni durch den Verkauf von insgesamt 37.914 Unzen Goldäquivalent, bestehend aus 32.499 Unzen Gold und 408.316 Unzen Silber, erzielen, wobei der mittlere Verkaufspreis bei 1.266,- bzw. 16,78 USD je Unze lag. Im Vorjahreszeitraum war der Umsatz mit 41,4 Mio. USD noch rund 14 % niedriger ausgefallen. Gründe für diese positive Entwicklung waren zum einen ein um 5.731 Unzen gestiegener Goldabsatz, zum anderen ein um durchschnittlich 53,- USD höherer mittlerer Goldpreis, wodurch der um rund 25 % geringere Silberabsatz mehr als ausgeglichen werden konnte.

 

Aufgrund der gestiegenen Produktionsrate und höherer Erzgehalte gingen zudem die Produktionskosten ('Cash Costs') gegenüber dem 1. Quartal um rund 13 % auf 595,- USD pro verkaufter Unze Goldäquivalent zurück, was letztlich dazu führte, dass beim operativen Cash-Flow mit 23,6 Mio. USD eine Steigerung um 26 % erzielt und somit ebenfalls ein neuer Quartalsrekord aufgestellt werden konnte. Am Ende stand für die Gesellschaft dadurch ein Nettogewinn von 7,1 Mio. USD bzw. 5 US-Cents pro Aktie zu Buche, womit man nicht nur das Vorjahresergebnis um rund 83 % steigern, sondern auch die Prognosen der meisten Analysten, die im Schnitt lediglich mit 4 US-Cents pro Aktie gerechnet hatten, übertreffen konnte.

 

Öffnet externen Link in neuem Fenster

Quelle: Klondex Mines

 

Zusammen mit den Einnahmen aus der Ausübung verschiedener Aktienoptionen, die sich auf fast 2,1 Mio. USD beliefen, erhöhte sich dadurch schließlich auch der Barmittelbestand zum Quartalsende auf 36,9 Mio. USD, so dass der Gesellschaft nun, unter Einbeziehung einer im März ausgehandelten revolvierenden Kreditlinie, insgesamt 54,5 Mio. USD an liquiden Mitteln zur Verfügung stehen.

 

"Unsere operative und finanzielle Performance im 2. Quartal war außergewöhnlich", fasste Klondex Präsident und CEO Paul Huet die Ergebnisse zusammen, wobei er vor allem die großen Fortschritte bei der erst zu Jahresbeginn erworbenen 'True North'-Mine in der kanadischen Provinz Manitoba würdigte. Nachdem die dortigen Bohr- und Sanierungsarbeiten weitgehend abgeschlossen seien, wolle man nun, nach Eingang einer noch ausstehenden aktualisierten Ressourcenschätzung, im Laufe dieses Quartals über die Wiederaufnahme der Produktion entscheiden. Im Juli habe man jedoch bereits mit der Verarbeitung noch vorhandener Erzrückstände aus den Schlämmbecken der Mine begonnen und hieraus sogar schon die ersten Doré-Barren gießen können. Insgesamt sei im Falle einer Produktionsentscheidung in diesem Jahr auf 'True North' mit einer Förderung von 8.000 bis 12.000 Unzen Gold zu rechnen.

 

"In weniger als 4 Jahren hat sich Klondex damit von einer Junior-Explorationsgesellschaft mit einem Projekt bei 'Fire Creek' zu einem etablierten Goldproduzenten mit mehreren Projekten und Mühlen in zwei Ländern entwickelt", so Huet weiter. "Ich bin sehr stolz auf unser Team und dessen wichtige Beiträge zu unserem Erfolg."

 

Ansonsten hält das Unternehmen weiterhin an seinem diesjährigen Produktionsziel von 145.000 bis 150.000 Unzen Goldäquivalent fest, auch wenn in der ersten Jahreshälfte erst 71.592 Unzen Goldäquivalent, also rund 48,5 % des Jahressolls, gefördert werden konnten. Für den weiteren Jahresverlauf rechnet man bei Klondex aber fest mit einer schrittweisen Produktionssteigerung, zumal die erforderlichen Entwicklungsarbeiten mittlerweile abgeschlossen wurden und die Durchsatzrate der 'Midas'-Mühle, die im zurückliegenden Quartal mit durchschnittlich 947 Tonnen Erz pro Tag einen neuen Bestwert erreichte, noch einmal einen Schritt näher an ihre Kapazitätsgrenze von 1.200 Tonnen pro Tag gebracht werden soll.

 

Bleibt zu hoffen, dass dadurch auch die Gesamtförderkosten ('All-in Sustaining Costs'), die zuletzt - trotz einer Reduzierung um rund 10 % gegenüber dem Startquartal - bei 968,- USD pro verkaufter Unze Gold lagen, weiter gesenkt werden können, um den für dieses Jahr angestrebten Zielkorridor von 850,- bis 900,- USD pro Unze noch zu erreichen.

 

Viele Grüße

Ihr

Jörg Schulte





Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, das JS Research oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z. B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den "Webseiten", dem Newsletter oder den Researchberichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte "third parties") bezahlt. Zu den "third parties" zählen z.B. Investor Relations, Public Relations - Unternhmenen, Broker oder Investoren. JS Research oder Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung und elektronische Verbreitung und für andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannter "third parties" mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen, bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann.

Besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung, sogenannte Small Caps und speziell Explorationswerte, sowie alle börsennotierte Wertpapiere, sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen und die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiel zu den gesonderten Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Exportverbote, Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien dar, noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren. Dieser Bericht stellt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte dar und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Jochen Staiger (Tel.: 015155515639), verantwortlich.


Keywords: Klondex, Klondex Mines, Nevada, Gold, Silber

Pressemitteilungstext: 1096 Wörter, 8947 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Swiss Resource Capital AG

Wir verstehen uns als Dienstleister, der Sie mit aktuellen Informationen rund um den Edelmetall- und Rohstoffsektor sowie zu den jeweiligen Minengesellschaften in verständlicher Sprache versorgt. Durch die Nutzung neuer multimedialer Kanäle wie dem exklusiv entwickelten Rohstoff-TV haben Sie jederzeit und weltweit Zugriff auf umfassende Informations- Datenbanken. Darüber hinaus steht Ihnen unser detaillierter Researchbereich via Login-Funktion kostenlos zur Verfügung.

Wir bieten Interessenten und Anlegern in verschiedenen Ländern über exklusive Veranstaltungen oder Einzelgespräche die Möglichkeit, sich direkt mit dem Management ausgewählter Gesellschaften zu treffen und aktiv Fragen zu stellen. So wird sichergestellt, dass Sie über alle notwendigen Informationen verfügen und damit wissen, was wir wissen.

Als Partner der Bergbauindustrie verfügt die Swiss Resource Capital AG über ein weltweit aktives Expertennetzwerk und einzigartigen Zugang zu Finanzierungen, die eine direkte Unternehmensbeteiligung in der Frühphase erlauben. Ständiger Kontakt zum Management der Firmen und die Besichtigung der Projekte vor Ort erlaubt es uns, Sie mit der gebotenen Transparenz und Sachkunde zu informieren. Wir analysieren fortlaufend aussichtsreiche Investmentchancen im Minenbereich und arbeiten eng mit erfolgreichen Investmentfonds zusammen.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Swiss Resource Capital AG lesen:

Swiss Resource Capital AG | 10.12.2016

Sibanye meldet geplante Übernahme der Stillwater Mining Company

Westonaria, 9. Dezember 2016: Sibanye Gold Limited (Sibanye - http://www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=297063) freut sich bekannt zu geben, dass das Unternehmen eine definitive Vereinbarung zum Erwerb der Stillwater Mining Company (Stillwater, NYS...
Swiss Resource Capital AG | 09.12.2016

Pershing Gold hat und Treasury Metals will die Kapitalmärkte anzapfen

Pershing Gold hat seine Finanzierung erfolgreich abgeschossen Wie der angehende US-Edelmetallproduzent Pershing Gold (ISIN: US7153021057 / TSX: PGLC) - http://www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=296460 -), der derzeit intensiv die Wiederinbetrie...
Swiss Resource Capital AG | 08.12.2016

Nachholbedarf beim Bergbau

Auch nach den teils starken Kurszuwächsen einiger Bergbaukonzerne ist die Branche nicht überbewertet. Fließt das Kapital auch eine oder zwei Stufen tiefer, dürften kleinere Gesellschaften starke Kursaufschwünge bekommen.   In den Jahren 1980 u...