info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Oracle |

Essen und Getränke im Stadion

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Die Cloud sorgt für kürzere Wartezeiten und mehr Umsatz im Verkauf


Mehr als 40 Prozent aller Sportfans weltweit haben innerhalb der letzten zwölf Monate mindestens einmal eine Warteschlange an einem Essens- oder Getränkestand im Stadion vorzeitig wieder verlassen, ohne etwas zu kaufen, weil ihnen die Wartezeit zu lang war. In Deutschland traf dies sogar auf über 50 Prozent der befragten Fans zu. Das geht aus einer aktuellen Studie hervor, die Oracle Hospitality and Entertainment zusammen mit dem Marktforschungsunternehmen Turnkey Intelligence veröffentlicht hat.



Für den Report The Fan Experience: Changing the Game with Food and Beverage wurden mehr als 3.500 Sportfans in insgesamt acht Ländern (Australien, Brasilien, China, Frankreich, Deutschland, Japan, Großbritannien und USA) zu ihren Präferenzen und Konsumgewohnheiten im Stadion befragt. Die Ergebnisse helfen Stadionbetreibern dabei, die kritischen Momente und Gründe zu identifizieren, die Fans derzeit noch davon abhalten, öfter Sportveranstaltungen zu besuchen oder bei Events Getränke und Essen zu konsumieren. Darüber hinaus zeigt die Studie Wege auf, wie Stadionbetreiber dieses Umsatzpotenzial mithilfe moderner Technologien einfach aber effektiv ausschöpfen können.

 

„Von der Sicherheit und grundsätzlichen Beschaffenheit des Austragungsortes abgesehen steht das Thema Essen und Getränke bei Fans ganz oben auf der Liste der Aspekte, die für eine positive Fanerfahrung am wichtigsten sind“, kommentiert Charlie Wagner, Oracle Hospitality Director, die Studienergebnisse. „Unsere Cloud-Plattformen umfassen die modernsten Technologien, die auf dem Markt verfügbar sind, um die Fanerfahrung noch unvergesslicher zu machen und ermöglichen Stadionbetreibern das erforderliche Level an Agilität, um flexibel auf veränderte Kundenpräferenzen reagieren zu können.“

 

Veranstalter investieren derzeit vor allem in Videoanzeigen und ein unterhaltsameres Rahmenprogramm, um ihre Stadionsitze zu füllen. Die Studienergebnisse zeigen jedoch, dass sie durch den Einsatz moderner Technologien zur Verbesserung der Stadionverpflegung einen höheren Return on Investment erzielen können. So bleiben die entsprechenden Technologien im Bereich Essen und Getränke derzeit weitgehend ungenutzt, obwohl es dafür eine signifikante Nachfrage gibt. So ist beispielsweise der Einsatz mobiler Technologien für die Bestellung und Bezahlung von Essen und Getränken sowie die Bereitstellung von Treueprogrammen ein vielversprechender Weg, um den Umsatz zu steigern. Das bestätigen auch die Studienergebnisse:

 

  • 55 Prozent der deutschen und 60 Prozent der Fans weltweit gaben an, dass sie Essen und Getränke „wahrscheinlich“ oder „definitiv“ von ihrem Sitzplatz aus bestellen würden, wenn das in ihrem Stadion angeboten würde.
  • Fans in Deutschland wären bereit, durchschnittlich elf Euro mehr für Essen und Getränke auszugeben, wenn sich die Wartezeiten dafür um die Hälfte verringern würden. Das wäre ein Plus von 53 Prozent gegenüber den bislang typischen Ausgaben pro Kopf und Spiel.
  • Neun Prozent der US-amerikanischen Fans und 14 Prozent der Fans weltweit gaben an, Mitglied eines von einem Team oder Stadion angebotenen Treueprogramms zu sein.

 

„Live Events sind auch weiterhin am wirkungsvollsten, wenn es um Unterhaltung geht“, erläutert Haynes Hendrickson, Intelligence President bei Turnkey. „Unsere Ergebnisse zeigen, dass Technologie einen positiven Einfluss sowohl auf die Veranstaltungserfahrung, als auch auf die Bilanz eines Stadions haben kann. Die Studie von Oracle und Turnkey Intelligence ist ein Beleg dafür, dass Oracle auch unsere Branche innovativer und damit erfolgreicher macht.“

 


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Josef Thaurer (Tel.: 08917959180), verantwortlich.


Keywords: Oracle, Cloud, Studie, Fan Experience

Pressemitteilungstext: 421 Wörter, 3340 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Oracle


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Oracle lesen:

Oracle | 29.11.2016

Oracle Marketing Cloud: So generieren B2B Marketer neue Leads

Redwood Shores / München – November 2016 – Gestiegene Kundenerwartungen an Marketing und Service sowie der zunehmende Einsatz mobiler Geräte auch im geschäftlichen Kontext stellt inzwischen auch B2B-Anbieter vor die Herausforderung, bestehende...
Oracle | 14.11.2016

bleiben Unternehmen auch bei der digitalen Transformation in Führung!

Dennoch stehen Unternehmen bei ihrem Wechsel hin zu Cloud-basierten Geschäftsmodellen erst am Anfang. Da Startbedingungen, Anforderungen und Prioritäten überall unterschiedlich aussehen, müssen sie alle ihren individuellen Weg in die Cloud finden...
Oracle | 09.11.2016

Lücken in Zielgruppenprofilen schließen – mit der Oracle Marketing Cloud

Zu den größten Herausforderungen für Marketer gehört es, Verbraucher aktiv bei ihrer Customer Journey zu begleiten und kontextabhängig mit den richtigen Botschaften und Angeboten anzusprechen – unabhängig vom Gerät, das sie gerade benutzen. ...