info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
IGEL Electric |

Angenehmes Reisen trotz Wüstenhitze

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Kanadischer Baukonzern SNC Lavalin setzt Sanftanlasser-Technologie von IGEL zur Kühlung des King Khalid International Airport nahe Riad ein

Wenn Reisende aus aller Welt am King Khalid International Airport nördlich der saudi-arabischen Hauptstadt Riad ankommen, erwartet sie nicht etwa die glühende Hitze der saudischen Wüste. Im modernen Flughafen, der zu den größten der Welt zählt, sorgen Kühlblockkraftwerke für angenehme Temperaturen. Die großen Motoren der Kraftwerke werden mit Sanftanlassern von IGEL Electric angefahren. Die Anlage errichtet der kanadische Baukonzern SNC Lavalin, der schon seit mehreren Jahren auf das Know-how von IGEL setzt.



Mit einer Gesamtfläche von 315 Quadratkilometern, über 22 Millionen Passagieren im vergangenen Jahr sowie vier Terminals, zwei je vier Kilometer langen Landebahnen und Parkkapazitäten für fast 12.000 Autos setzt der King Khalid International Airport nicht nur größentechnisch Maßstäbe. Der Flughafen, der auch als alternativer Landeplatz für das Space Shuttle diente, ist mit modernster Technik ausgestattet. Dafür sorgt unter anderem SNC Lavalin. Die Kanadier planen und bauen für die Erweiterung des Flughafens zwei Kühlblockkraftwerke mit einer Gesamtleistung von 134 MW. Dabei setzt SNC Lavalin auf Sanftanlasser von IGEL Electric. Insgesamt kommen mehrere Softstarter aus der ISA-HD-Serie mit 13,8 kV und 140 A zum Einsatz.



Die Sanftanlasser werden in sogenannten Line-up-Systemen eingesetzt, die jeweils aus einem Einspeisefeld und zwei bzw. drei Softstartern bestehen. Die IGEL-Sanftanlasser starten die sogenannten Chiller, Kühlkompressoren, die quasi als Klimaanlage für den Flughafen fungieren. Dank der Sanftanlasser-Technologie von IGEL reduziert SNC Lavalin sowohl den Motorstrom als auch den mechanischen Verschleiß beim Starten der Kühlkompressoren und verringert somit die Netzbelastung, da Spannungseinbrüche vermieden werden.



IGEL Electric hat zusammen mit SNC Lavalin in mehreren Projekten knapp 100 Sanftanlasser in der gesamten EMEA-Region installiert und in Betrieb genommen. Auch die Instandhaltung und Wartung wird von lokalen IGEL-Experten durchgeführt. Auf diese Weise garantiert IGEL Electric ein angenehmes Reisen unter der heißen Wüstensonne.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Marc Hankmann (Tel.: 02526 - 9389-0), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 312 Wörter, 2484 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: IGEL Electric


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von IGEL Electric lesen:

IGEL Electric | 18.04.2016

ISA-SL-Sanftanlasser reduzieren Netzbelastung

IGEL Electric demonstriert auf der diesjährigen Hannover Messe am Stand K20 in Halle 14, wie innovative Sanftanlasser-Lösungen die Motorverfügbarkeit erhöhen und die Netzbelastung reduzieren. Im Mittelpunkt steht dabei die erweiterte ISA-SL-Serie...
IGEL Electric | 01.02.2016

Michael Kleiböhmer wird neuer Geschäftsführer

Sendenhorst, den 1. Februar 2016 - Michael Kleiböhmer leitet ab sofort die Geschäfte der IGEL GmbH, dem Systemintegrator für Antriebstechnik. Der 56-jährige ist bereits seit Mitte Januar vor Ort im münsterländischen Sendenhorst und macht sich m...
IGEL Electric | 26.05.2015

"Made in Germany ist Verpflichtung"

Sendenhorst, den 26. Mai 2015. IGEL Electric stärkt im Rahmen seiner "Made in Germany"-Strategie den Standort Deutschland und unterstreicht die hohe Qualität seiner Produkte. Der Systemintegrator Antriebstechnik setzt verstärkt auf deutsches Know-...