info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
IBM Deutschland GmbH |

IBM erweitert All-Flash-Speicherlosungsangebot fur Einsatz in Cloud und Cognitive Computing

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Flashspeicher fur immer mehr Einsatzgebiete sinnvoll / Neue Speichermigrationsdienste vorgestellt


IBM (NYSE: IBM) hat neue preislich attraktive All-Flash-Speicher der Enterprise-Klasse vorgestellt. Damit steht mittelstandischen wie global agierenden Unternehmen ein neuer, leistungsfahiger Primarspeicher fur Cloud oder kognitive Anwendungen zur Verfugung. Teil...

Stuttgart-Ehningen / Armonk, N.Y., 23.08.2016 - IBM (NYSE: IBM) hat neue preislich attraktive All-Flash-Speicher der Enterprise-Klasse vorgestellt. Damit steht mittelstandischen wie global agierenden Unternehmen ein neuer, leistungsfahiger Primarspeicher fur Cloud oder kognitive Anwendungen zur Verfugung.

Teil der Ankundigung ist auch das neue IBM "Flash In"-Programm fur die leichtere Speichermigration hin zu IBM Storage-Losungen, beispielsweise von Dell/EMC.

Eine wachsende Zahl von Kunden setzt auf All-Flash-Speicher fur hohe Geschwindigkeit und kurze Reaktionszeiten bei den stark wachsenden Datenmengen in  Workloads aus Cloud und Cognitive-Anwendungen. IBM Storwize V7000F und IBM Storwize 5030F sind All-Flash-Arrays, die die Anforderungen bei einer grose Anzahl an primaren Speicheranwendungen abdecken, und dies bei sehr hoher Wirtschaftlichkeit.

Im Betrieb mit der IBM Spectrum Virtualize-Software reduzieren die Storwize All-Flash-Losungen Kosten und Komplexitat von Rechenzentren und Cloud-Umgebungen. Die preisgekronte IBM Management-Software verbessert die Speichereffizienz mit Funktionen wie Echtzeit-Datenkompression, Thin Provisioning und Snapshot-Erstellung und ist einsetzbar mit  circa  400 verschiedenen Speicher-Array-Typen von einer Vielzahl von Anbietern. IBM Spectrum Virtualize optimiert auch die Datensicherheit, Zuverlassigkeit und kann die Betriebskosten senken. Die Software berucksichtigt automatisch Speicherklassen, migriert Daten von einem Speicherarray zu einem anderen, bietet Verschlusselung fur abgelegte Daten und repliziert remote Daten fur Disaster-Recovery und Business- Continuity-Zwecke.

"Diese Ankundigung zielt auf eine klar umrissenes Kundenbedurfnis, das eine wesentliche Erhohung der Speicherleistung erfordert, aber zu einem Preis, der mit der Realitat der heutigen Rechenzentrums-Budgets in Einklang steht", sagt Ed Walsh, General Manager IBM Storage und Software Defined Infrastructure. "Die neuen IBM All-Flash-Losungen konnen zur Zuverlassigkeit der IT-Infrastruktur von Unternehmen beitragen, die fur Cloud-  und Cognitive-Umgebungen benotigt wird."

IBM Storwize V7000F und IBM Storwize 5030F bringen Funktionaliat der Enterprise-Klasse in den Midrange- und Einstiegsbereich bei All-Flash-Speichern. Sie benotigen weniger Zeit fur Provisioning und Optimierung und konnen zu hoherer Systemleistung beitragen. In Kurze:

- Gunstiger All-Flash-Mid-Range-Speicher:IBM Storwize V7000F verbessert die Leistung um bis zu 45 Prozent gegenuber bisherigen Vorgangersystemen und ist geeignet fur Scale-Out und Scale-up-Wachstum.

- Entry-Level-All-Flash-Speicher:IBM Storwize 5030F bietet eine hohe Leistung und Verfugbarkeit zu einem attraktiven Einstiegspunkt.

Die All-Flash-Systeme Storwize V7000F und Storwize V5030F sind fur eine Vielzahl von primaren Speicher-Workloads gebaut, von Datenbank-Management-Systemen wie SQL-Server und MySQL bis hin zu Digital-Media-Zwecken wie Echtzeit-Streaming und Videouberwachung. Die neue Technologie kann auch mit grosen Mengen an Daten aus dem Internet der Dinge (IoT) umgehen.

Die neuen IBM Storwize-Storage-Losungen werden weltweit von IBM und durch IBM Business Partner voraussichtlich ab September zur Verfugung stehen.

Installationsservices fur einen leichteren Wechsel auf IBM Storage

IBM "Flash In" ist ein kostenfreie Initiative fur Organisationen, die aktuell nicht IBM Kunden sind. Sie unterstutzt mit Services die Migration von Speicherumgebungen zur IBM Familie der All-Flash-Arrays. Im Rahmen des neuen Programms konnen neue Kunden fur bis zu funf aufeinander folgende Tagen Datenmigrations- und Installationsdienste erhalten fur den Austausch vor Ort oder bei Upgrades.

Bis zu 80 Prozent aller IBM Flash-Speicher werden von IBM Business Partnern verkauft. Die IBM Flash-In-Initiative verstarkt den aktuellen All-Flash-Trend und kann Business Partner dabei unterstutzen, daruber neue Kunden zu erreichen.

"Mit jeder Fusion oder Ubernahme entstehen Unruhen in der Branche, die Unsicherheit fur Channel-Partner erzeugen", sagt Mark Wyllie, CEO, Flagship Solutions Group, einer der fuhrenden IBM Business Partner mit Expertise in strategischer Rechenzentrumsplanung und bei Hybrid-Cloud-Implementierungen . "Es ist wichtig, dass Geschaftspartner eine starke Beziehung mit Unternehmen aufbauen, die auf den Channel setzen und eine wesentliche Position in Schlusselbereichen wie Flash und Software Defined haben - wie IBM. Ressourcen fur laufende Weiterentwicklung, Training und Support konnen die Turen fur weiteres Wachstum unterstutzen."

Weitere Informationen: www.ibm.com/storageund www.ibm.com/systems/de/storage


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 560 Wörter, 5023 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: IBM Deutschland GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von IBM Deutschland GmbH lesen:

IBM Deutschland GmbH | 23.11.2016

IBM mit bester IoT-Plattform - neue Watson IoT Consulting Solution Practice

Armonk / Ehningen, 23.11.2016 - IBM bietet ab sofort eine Reihe neuer Funktionalitäten und Services, die Unternehmen, Startups und Entwicklern helfen, die digitale Transformation mit Hilfe des Internet der Dinge (IoT - Internet of Things) voranzutre...
IBM Deutschland GmbH | 17.11.2016

Neue Ponemon/IBM Studie zeigt: Unternehmen sind nach wie vor ungenügend vorbereitet auf Cyberattacken

Cambridge, MA, USA, 17.11.2016 - Resilient, ein IBM Unternehmen und das Ponemon Institute stellen die aktuellen Ergebnisse der jährlichen Cyber-​​Resilient-Studie vor, die die Widerstandsfähigkeit von Unternehmen gegen Cyberattacken messen soll...
IBM Deutschland GmbH | 10.11.2016

IBM verdoppelt SAP HANA-Workloads pro Server

Armonk, N.Y., 10.11.2016 - IBM hat die Auswahlmöglichkeiten für SAP HANA-Infrastrukturen erweitert. Ab sofort können Unternehmen bis zu acht SAP HANA-Produktionsdatenbanken auf einem einzigen Server installieren, indem die Virtualisierungsmöglich...