info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
VBI Vaccines Inc. |

VBI Vaccines nimmt nach erfolgreicher Prüfung durch das Data Safety Monitoring Board weitere Probanden in die Phase-I-Studie zur Bewertung seines Vorsorgeimpfstoffs gegen das Cytomegalovirus auf

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


VBI Vaccines nimmt nach erfolgreicher Prüfung durch das Data Safety Monitoring Board weitere Probanden in die Phase-I-Studie zur Bewertung seines Vorsorgeimpfstoffs gegen das Cytomegalovirus auf

CAMBRIDGE, MA (22. August 2016) - VBI Vaccines Inc. (Nasdaq: VBIV) (TSX: VBV) (VBI) hat heute bekannt gegeben, dass das Data Safety Monitoring Board (DSMB) nach einer Prüfung der Sicherheitsdaten aus dem limitierten Sicherheitsimmunisierungszeitraum keine Einwände gegen die weitere Aufnahme von Probanden in die klinische Phase-I-Studie zur Bewertung des Vorsorgeimpfstoffs gegen das Cytomegalovirus (CMV) - http://www.vbivaccines.com/cmv/ hat. Die Freigabe betrifft sämtliche Einsatzorte und Dosisgruppen.

Wir sind dem DSMB für die Beaufsichtigung dieser Studie dankbar und freuen uns, die Aufnahme von Probanden wie geplant fortsetzen zu können, meint Dr. Francisco Diaz-Mitoma, M.D., Ph.D., der medizinische Leiter von VBI. Die Fortschritte im Rahmen unserer Phase-I-Studie stimmen uns sehr optimistisch. Die Studie wird voraussichtlich 20 Monate dauern, und wir erwarten die ersten Ergebnisse in der ersten Jahreshälfte 2017.

Ziel der Phase-I-Studie ist es, die Sicherheit und Verträglichkeit des von VBI entwickelten CMV-Impfstoffs an rund 125 gesunden erwachsenen Probanden ohne CMV-Befund zu bewerten. Im Rahmen der Studie werden auch die Konzentrationen der durch den Impfstoff induzierten CMV-neutralisierenden Antikörper im Blut gemessen, die möglicherweise eine CMV-Infektion verhindern können. VBI wird während des gesamten Studienverlaufs die Sicherheitsdaten aus der klinischen Studie in regelmäßigen Abständen an Health Canada übermitteln. Weitere Informationen, wie z.B. eine genaue Beschreibung des Studiendesigns, der Aufnahmekriterien und der Einsatzorte der Prüfer, finden Sie auf ClinicalTrials.gov using identifier NCT02826798. (https://clinicaltrials.gov/ct2/show/NCT02826798)

CMV kann bei Neugeborenen eine schwerwiegende Erkrankung hervorrufen, wenn sich die Mutter während der Schwangerschaft mit dem Virus infiziert. Jährlich treten bei rund 5.000 Säuglingen in den USA bleibende Schäden infolge einer CMV-Infektion auf, zu denen u.a. Taubheit, Erblindung und geistige Retardierung zählen http://www.cdc.gov/cmv/trends-stats.html
. Nachdem von CMV mehr Lebendgeburten betroffen sind als vom Down-Syndrom oder vom fetalen Alkoholsyndrom Cannon, M. J., and K. F. Davis. 2005. Washing our hands of the congenital cytomegalovirus disease epidemic. BMC Public Health 5:70
, hat diese Erkrankung im Rahmen der öffentlichen Gesundheit oberste Priorität und es wird daher ein allgemeines Impfprogramm mit Kostenrückerstattung empfohlen Stratton KR et al, Committee to Study Priorities for Vaccine Development, Inst. of Med.; Washington, DC
.

Die konnatale Zytomegalie (angeborene CMV-Infektion) ist die Hauptursache für schwerwiegende Geburtsfehler, nicht nur in den Vereinigten Staaten, sondern weltweit, erklärt Jeff Baxter, President und CEO von VBI. Jedes Jahr sind Tausende Neugeborene und deren Familien von dieser verheerenden Erkrankung betroffen. Wir sind der Meinung, dass die Entwicklung eines Impfstoffs zur Vermeidung einer CMV-Infektion die beste Chance bietet, um die konnatale Zytomegalie und die daraus resultierenden Geburtsfehler weitgehend zu eliminieren.

Wenn Sie mehr über das von VBI entwickelte CMV-Impfstoffprogramm erfahren möchten, besuchen Sie die Webseite http://www.vbivaccines.com/cmv/.


Über VBI Vaccines Inc.

VBI Vaccines Inc. (VBI) ist ein Biopharmaunternehmen im kommerziellen Stadium, das sich mit der Entwicklung einer neuen Generation von Impfstoffen zum Schutz vor bisher unbehandelbaren Infektionskrankheiten und für immunonkologische Anwendungsgebiete beschäftigt. Als erstes Produkt hat VBI den Hepatitis-B-Impfstoff Sci-B-Vac auf den Markt gebracht, der alle drei viralen Oberflächenantigene des Hepatitis-B-Virus nachbildet. Sci-B-Vac ist in Israel und 14 anderen Ländern zugelassen. Die von VBI entwickelte eVLP-Plattformtechnologie ermöglicht die Entwicklung von Impfstoffen, die aus umschlossenen (e) virusartigen Partikeln (VLP) hergestellt werden und das Zielvirus so genau wie möglich nachbilden, um eine starke Immunreaktion hervorzurufen. VBI arbeitet derzeit an der Weiterentwicklung einer Reihe von eVLP-Impfstoffen, wobei die wichtigsten Programme auf das Cytomegalovirus und das Glioblastoma multiforme abzielen. Daneben beschäftigt sich VBI mit der Weiterentwicklung seiner Thermostabilitätsplattform LPV. Hier geht es um eine geschützte Rezeptur bzw. ein geschütztes Verfahren, das die Stabilität, Wirksamkeit und Sicherheit von Impfstoffen und biologischen Präparaten aufrechterhält. VBI hat seinen Firmensitz in Cambridge (Massachusetts) und betreibt Forschungseinrichtungen in Ottawa (Kanada) sowie Forschungs- und Produktionsanlagen in Rehovot (Israel).

- Webseite: http://www.vbivaccines.com/
- Neuigkeiten und Wissenswertes: http://www.vbivaccines.com/wire/
- Anleger: http://www.vbivaccines.com/investors/


Kontaktperson bei VBI

Perri Maduri, Leiter Öffentlichkeitsarbeit
Tel: (617) 830-3031 x124
E-Mail: ir@vbivaccines.com


Ansprechpartner für Anleger bei VBI

Nell Beattie
Director, Unternehmensentwicklung & Investor Relations
Tel: (617) 830-3031 x128
E-Mail: nbeattie@vbivaccines.com


VBI Vaccines Inc.
222 Third Street, Suite 2241
Cambridge, MA 02142
617-830-3031
info@vbivaccines.com -

Vorsorglicher Hinweis bezüglich zukunftsgerichteter Informationen

Bestimmte Aussagen in dieser Pressemeldung enthalten sogenannte zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne des Private Securities Litigation Reform Act von 1995 oder zukunftsgerichtete Informationen im Sinne der geltenden kanadischen Wertpapiergesetze (zusammen als zukunftsgerichtete Aussagen bezeichnet), die möglicherweise nicht auf historischen Tatsachen basieren, sondern sich auf zukünftige Ereignisse beziehen. Dazu zählen unter anderem auch Aussagen, die Begriffe wie glauben, können, planen, werden, fortsetzen, erwarten sowie ähnliche Ausdrücke beinhalten. Sämtliche Aussagen in dieser Meldung, die keine historischen Tatsachen darstellen, sind zukunftsgerichtete Aussagen. In den hier angeführten zukunftsgerichteten Aussagen sind unter anderem auch Aussagen über das Design und den Zweck der Studie sowie die möglichen Auswirkungen des Cytomegalovirus enthalten.

Solche zukunftsgerichteten Aussagen basieren auf einer Reihe von Annahmen, zu denen auch solche im Hinblick auf die erfolgreiche Entwicklung und/oder Vermarktung der Produkte des Unternehmens, den Erhalt der erforderlichen Behördengenehmigungen, die allgemeine Wirtschaftslage, den Mitbewerb sowie Änderungen bei den geltenden Gesetzen, Vorschriften und Regulierungen zählen.

VBI macht die Leser darauf aufmerksam, dass zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen bekannten und unbekannten Risiken, Ungewissheiten und anderen Faktoren unterliegen, die dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse und Entwicklungen erheblich von jenen unterscheiden, die in den zukunftsgerichteten Aussagen oder Informationen dieser Pressemeldung explizit oder implizit zum Ausdruck gebracht wurden. Die Annahmen und Schätzungen von VBI basieren bzw. beziehen sich auf viele dieser Faktoren.

Angesichts dieser Risiken, Unsicherheiten und Faktoren weisen wir darauf hin, dass solchen zukunftsgerichteten Aussagen und Informationen - die in ihrer Gesamtheit von diesem vorsorglichen Hinweis eingeschränkt werden - nicht bedingungslos vertraut werden darf. Alle hier angeführten zukunftsgerichteten Aussagen und Informationen basieren auf den derzeitigen Erwartungen des Unternehmens. Das Unternehmen ist nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen den nachfolgenden Ereignissen oder Umständen entsprechend zu korrigieren oder zu aktualisieren, es sei denn, dies ist gesetzlich vorgeschrieben.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com , www.sec.gov , www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!



Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, VBI Vaccines Inc., verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 1022 Wörter, 8573 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von VBI Vaccines Inc. lesen:

VBI Vaccines Inc. | 06.12.2016

VBI Vaccines schließt Finanzierung in Höhe von 23,6 Millionen $ mit Perceptive Advisors ab

VBI Vaccines schließt Finanzierung in Höhe von 23,6 Millionen $ mit Perceptive Advisors ab CAMBRIDGE, MA (6. Dezember 2016) - VBI Vaccines Inc. (Nasdaq: VBIV) (TSX: VBV) (VBI), ein Biopharmaunternehmen im klinischen Stadium, das Impfstoffe zum ...
VBI Vaccines Inc. | 14.11.2016

VBI Vaccines meldet rasche Seroprotektionsergebnisse aus einer Zwischenanalyse der Phase-IV-Postmarketing-Studie für seinen Hepatitis-B-Impfstoff Sci-B-Vac™

VBI Vaccines meldet rasche Seroprotektionsergebnisse aus einer Zwischenanalyse der Phase-IV-Postmarketing-Studie für seinen Hepatitis-B-Impfstoff Sci-B-Vac Bei 98,8 % der Patienten war zwei Monate nach der zweiten Dosisgabe von Sci-B-Vac eine Serop...
VBI Vaccines Inc. | 11.10.2016

VBI Vaccines schließt IND-Vorgespräche für Glioblastom-Impfstoff ab

VBI Vaccines schließt IND-Vorgespräche für Glioblastom-Impfstoff ab CAMBRIDGE, MA (11. Oktober 2016) - VBI Vaccines Inc. (Nasdaq: VBIV) (TSX: VBV) (VBI) hat heute bekannt gegeben, dass das Unternehmen mit Vertretern der U.S. Food and Drug Adminis...