info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
TelekomForum |

Studie: Deutsche Großunternehmen geteilter Meinung über Möglichkeiten von RFID

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


TelekomForum befragt 300 Top-Unternehmen zu den aktuellen IT- und TK-Trends


Das TelekomForum, der Geschäftskundenbeirat der Deutschen Telekom AG, hat auch in diesem Jahr 300 seiner Mitgliedsunternehmen zu den wesentlichen Trends in der IT- und TK-Branche befragt. Ein Fokus der thematisch weit gefächerten Studie lag auf der Frage, wie die führenden deutschen Unternehmen den Einsatz von Radio Frequency Identification (RFID), also der Auszeichnung mit Funk-Chips, beurteilen.

Die Ergebnisse zeugen von einem polarisierten Meinungsbild: Gut jedes vierte Unternehmen schätzt derzeit die Einsatzmöglichkeiten von RFID-Chips als hoch oder sogar sehr hoch ein (27 Prozent), ein knappes Drittel hingegen betrachtet die RFID-Technologie als unbedeutend (30 Prozent). Eine auffallend positive Einstellung zum Einsatz von RFID-Chips zeichnete sich in den Bereichen Vertrieb und Account Management sowie in den Branchen Handel, Industrie und Logistik ab.

Die Studie ergab zudem, dass zahlreiche Unternehmen, die die Nutzung von RFID-Chips befürworten, auf Erfahrungen im eigenen Haus zurückgreifen können. Denn knapp jeder vierte Befragte gibt an, dass bei ihm bereits RFID-Technik eingesetzt wird (23 Prozent). Aufgeschlüsselt nach Branchen arbeiten inzwischen vor allem Industriebetriebe verstärkt mit Funkidentifizierungslösungen (26 Prozent), und die überwiegenden Einsatzbereiche liegen in der Logistik (17 Prozent), der Lagerhaltung und Bestandsverwaltung (10 Prozent) sowie in der Rückverfolgung und Identifikation von Produkten (8 Prozent). Bei Banken und Versicherern sind RFID-Chips allerdings kein großes Thema: Hier gaben lediglich 11 Prozent der befragten Organisationen an, dass sie die RFID-Technologie nutzen.

Sowohl Befürworter als auch Skeptiker sehen Vor- und Nachteile in der RFID-Technologie. Besondere Vorteile liegen den Angaben der befragten Unternehmen zufolge in einem effektiven Tracking von Waren (14 Prozent), in der Daten- und Prozesstransparenz (10 Prozent), der Optimierung der Lagerhaltung (9 Prozent) sowie in der deutlichen Effizienzsteigerungen in der Logistik (9 Prozent). Rund zwei Drittel der Befragten (62 Prozent) haben sich jedoch auch zu Problemen und Risiken von Radio Frequency Identification geäußert. Wachsende Bedenken haben die Unternehmen vor allem hinsichtlich des Datenschutzes. Waren es im vergangenen Jahr bereits 29 Prozent, die diese Problematik nannten, so hat sich dieser Anteil in der aktuellen Befragung sogar auf 37 Prozent erhöht. Auch zusätzliche Anforderungen an die IT-Sicherheit werden von vielen Unternehmen als problematisch empfunden (17 Prozent). Durchgeführt hat das TelekomForum seine Mitgliederbefragung auch in diesem Jahr wieder in enger Zusammenarbeit mit dem Institut für Marktforschung Leipzig.

Über das TelekomForum

Das TelekomForum, der Geschäftskundenbeirat der Deutschen Telekom AG e.V. mit Sitz in Bonn, besteht seit 1996. Das TelekomForum ist eine Anwendervereinigung, in der sich die großen Geschäftskunden der Deutschen Telekom zusammengeschlossen haben. Das TelekomForum ist in der Rechtsform des Vereins organisiert, rechtlich selbstständig und zählt mehr als 500 Mitgliedsunternehmen. All diesen Großunternehmen ist gemeinsam, dass der Aspekt der Telekommunikation für ihre Geschäftsziele eine herausragende Rolle spielt. Dem Motto des TelekomForum gemäß – „Mitgestalten im Dialog“ – üben seine Mitglieder einen konstruktiven Einfluss auf die Gestaltung und die Weiterentwicklung des Produkt- und Lösungsportfolios der Deutschen Telekom aus.

Das TelekomForum stellt zudem eine exklusive Plattform für den Erfahrungs- und Informationsaustausch dar – zwischen den Mitgliedsunternehmen selbst genauso wie zwischen den Mitgliedern und der Deutschen Telekom. Das TelekomForum bietet einen Wissensvorsprung durch die für Mitglieder kostenfreie Teilnahme an FachKongressen, KompetenzTagen, Innovationsworkshops und am JahresKongress, dem Höhepunkt der jährlichen Aktivitäten. Um die Kooperation untereinander zu verbessern und das Meinungsbild der Mitglieder stärker in die öffentliche und interne Kommunikation einbinden zu können, werden die Mitglieder des TelekomForum zweimal jährlich im Rahmen eines Panels zu den aktuellen Trends des TK- und IT-Markts befragt. Hinzu kommt die Möglichkeit, sich an nationalen ApplicationBriefings und internationalen ExecutiveBriefings zu beteiligen und so vom Erfahrungsaustausch mit solchen Unternehmen, Forschungsinstituten oder Universitäten zu profitieren, die richtungsweisende TK/IT-Anwendungen entwickeln oder anbieten.

Kontakt:

TelekomForum e.V.
Bernd J. Mischlewski
Godesberger Allee 117
53175 Bonn
Tel. 49 (0)228 /18152-401
Fax 49 (0)228 /18152-409
Bernd.Mischlewski@telekom.de
www.telekomforum.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Sandy Wilzek, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 543 Wörter, 4330 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von TelekomForum lesen:

TelekomForum | 15.09.2009

Risiko-Management ist Hauptthema beim 6. SecuritySymposium des TelekomForum

Bonn, 15. September 2009 +++ Das TelekomForum, der Geschäftskundenbeirat der Deutschen Telekom AG, veranstaltet am 03. November 2009 sein 6. SecuritySymposium. In diesem Jahr steht die Sicherheits-Fachtagung ganz im Zeichen des Themas Risiko-Managem...
TelekomForum | 05.05.2009

2. TelekomForum FachKongress „IT-Trends“ am 4. Juni 2009 in München

Als Vortragende auf dem TelekomForum FachKongress IT-Trends sind des Weiteren vorgesehen: Wolfgang Dürr, Vorstand Technik bei Mikado; Dirk Fromm, Management Communication Expert bei Dirk Heuß PR; und Hartmut Lüerßen, Partner von Lünendonk. Moder...
TelekomForum | 06.04.2009

FachKongress des TelekomForum beleuchtet am 7. Mai in Berlin die „Lebens- und Arbeitswelt der Zukunft“

Als Vortragende auf dem TelekomForum FachKongress „Lebens- und Arbeitswelten der Zukunft“ sind des Weiteren vorgesehen: Prof. Gesche Joost, Juniorprofessorin „Interaction Design & Media“ an der TU Berlin; Dr. Alexander Raake, Senior Scientist bei...